4h Rennen Hürtgenwald - Frank, Topher, Michael, Barry

4h MTB Rennen Hürtgenwald

Michael 30. September 2014

Am 20.09.2014 fand zum ersten Mal das 4h MTB Rennen im Hürtgenwald, in der Eifel, statt. Michael, Barry, Frank und Christopher von bc stellten sich der Herausforderung.

Die Teilnahme an einem 4h MTB Rennen, nur  knapp 30 Minuten von Aachen entfernt, schrie nach einem Muss. Gesagt getan. Vier Fahrer waren schnell gefunden und schon war ein 4er Team von bike-components beim 1. Hürtgenwalder MTB 4h Rennen angemeldet. Christopher, Barry, Frank und Michael aus unserem Service Team wollten sich den Spaß antun.

Das Teamtreffen am Renntag begannen wir mit einem gemeinsamen Frühstück und reisten zum 28km entfernten Rennort nach Vossenack. Nachdem wir die Startnummern und unseren "Staffelstab" mit Transponder bei der Rennleitung abgeholt hatten, beschlagnahmten wir eine der bereitgestellten Teamboxen in der Wechselzone und richteten uns diese ein.
Bei Sonnenschein und 22 Grad machten wir uns zusammen auf die Streckenbesichtigung. Schnell wurde uns dabei klar: Easy going wird das wohl nicht. Somit war unsere Strategie schnell klar: Wir wechseln nach jeder Runde.
10 Minuten vor dem Start ertönte es durch die Lautsprecherboxen und uns war klar, dass wir noch schnell einen Startfahrer ausmachen müssen. Michael zog den Helm auf und rollte los zum 400m entfernten Startpunkt.

Der Start

Bei einem überschaubaren Starterfeld mit insgesamt 190 Teilnehmern, aufgeteilt auf 40 Einzelkämpfer, 43 Zweierteams und 16 Viererteams ist ein Massenstart auf einer 5m breiten Teerstraße sehr entspannt. Das gewohnte kämpfen um jeden Zentimeter blieb aus und man konnte sich schnell, seiner Geschwindigkeit angepasst, ins Feld einreihen.
Nach knapp 5,2km und 130hm war Michaels erster Einsatz vorbei, nachdem er den Staffelstab an Frank übergab.
Wie auch bei den anderen Teilnehmern sah man auch bei der Ankunft von Frank in der Wechselzone, dass die 130hm mit einem durchnässten Wiesenanstieg viel Kraft raubten. Erlöst übergab er unseren Staffelstab an Barry.
Gut aus der Puste und mit leicht anderer Gesichtsfarbe kam auch Barry wieder in der Wechselzone an und übergab an unser schnellstes Pferd im Stall - Christopher. Kurze Zeit später sollte Barry sein gewohntes Lächeln und seine Gesichtsfarbe wiederfinden.

4h Rennen Hürtgenwald - Frank von bc kämpft

4h Rennen Hürtgenwald - Frank von bc kämpft

4h Rennen Hürtgenwald - Michael von bc

4h Rennen Hürtgenwald - Michael von bc

Das Ding mit der Stallorder

Beim zweiten Antreten von Christopher überging dieser rücksichtslos unsere „Stallorder“ und hängte nach einer Runde direkt die zweite Runde dran. Wir waren nicht wirklich böse darüber und hatten etwas mehr Zeit für die Regeneration und den einen oder anderen Snack.
Munter wechselten wir durch und hatten mittlerweile alle unser Tempo gefunden, während das Wetter leider auch einen Wechsel vollzog. Zwischen Hoffen und Bangen war es dann doch so, dass auch ein Gewitter in Vossenack zu den Besuchern des Rennens gehörte. Kurze Zeit später entschied die Rennleitung das Rennen aus Sicherheitsgründen nach knapp 3 Stunden und 15 Minuten abzubrechen und nur noch alle auf der Strecke verbliebenen Racer durchs Ziel zu winken. Wie sich nachher herausstellte, kam leider bei manchen Teilnehmern die Info „nur noch durchs Ziel fahren“ nicht an und sie beendeten das Rennen direkt. Hierdurch war die Rennleitung nochmals gefordert und sie musste eine fiktive Zeit für den Rennabbruch ermitteln, so dass kein Team durch diese Fehlinformation benachteiligt wurde.

4h Rennen Hürtgenwald - Barry von bc

4h Rennen Hürtgenwald - Barry von bc

4h Rennen Hürtgenwald - Frank von bc beim Dämpfersetup

4h Rennen Hürtgenwald - Frank von bc beim Dämpfersetup

Fazit

Nach viel Rechenleistung der Rennleitung wurden die Siegerehrungen durchgeführt und unsere Quälerei hatte ein Ergebnis. Platz 10 für das bike-components Team hieß es unter dem Strich.

Ein sehr gemütliches und familiäres Rennen, das hoffentlich im kommenden Jahr wieder stattfinden wird. An dieser Stelle natürlich auch noch ein großes Lob an die zahlreichen Helfer und die Organisatoren, die vor, während und nach dem Renngeschehen im Einsatz waren!

Ähnliche Artikel