A63I6038.jpg

#ourseasonwithliteville: Amins Liteville 901 MK3

Amin 22. Juni 2018

Das Liteville 901 ist bergab nicht zu stoppen und eine Macht auf jeder Downhill-Strecke. Wie Amin sein 901 für die Downhillsaison aufgebaut hat, erklärt er Dir selbst.

Um auf den Downhillstrecken und im Bikepark beste Performance zu erreichen, habe ich mich für das Liteville 901 MK3 Entschieden. Die Erkenntnisse aus Mehrjähriger Worldcup Erfahrung flossen bei Liteville in die Entwicklung ein und das zeigt sich auch! Heraus kam nicht nur ein technisch hervorragender Rahmen, sondern auch diese fantastische Optik. Nicht nur auf der Strecke, sondern auch im Stand sieht es schon schnell aus.

Das Besondere am Rahmen

Mit 210 mm Federweg am Heck, 27,5" Bereifung sowie einer umfangreichen Einstellbarkeit der Geometrie habe ich die richtige Race-Waffe für den Downhill-Track. Der flache Lenkwinkel und der lange Reach des Rahmens kommen meinem Fahrstil sehr entgegen und ich hoffe damit auch noch die letzte Sekunde raus zu holen. Als absoluter Raw-Fan ging an dieser „Farbe" natürlich auch kein Weg vorbei.

Das Fahrwerk

Bei der Dämpfung kommt am Vorderrad eine Marzocchi 58 zum Einsatz. Die neue Serie der Marzocchi Gabeln aus dem Hause Fox sind nun im ganz frisch auf dem Markt und ich freue mich eine für mein Bike bekommen zu haben. Auch früher bin ich schon gerne Marzocchi 888 aber auch 66 gefahren und freue mich nun auf das Revival der Kultmarke. Am Heck arbeitet ein Rock Shox Vivid Air Dämpfer. Bewährt im Downhill-Zirkus und mit seiner großen Luftkammer holt er das vollste Potential aus dem Liteville 901.

Liteville 901 MK 3 Downhill Bike von bike-components.de

Die Marzocchi besticht durch ihr sattes Rot und perfekte Performance.

Liteville 901 MK 3 Downhill Bike von bike-components.de

Massig Federweg am Heck für's Grobe.

Die Antriebswahl

Beim Antrieb habe ich mich für einen „ Misch - Masch" aus der SRAM 7-Fach GX Gruppe und der X0 7-Fach DH-Gruppe entschieden. So kann ich eine super Performance bei gutem Preis-Leistungs-Verhältnis fahren. Aus Erfahrung weiß ich, dass die Sram DH-Gruppen extrem zuverlässig sind und ich mir um nichts Gedanken machen muss. Die Crankbrothers Mallet DH- Pedale runden den Antrieb ab. Um die Geräuschentwicklung zu minimieren kommt dann noch Marshguard Slapper Tape drauf.

Liteville 901 MK 3 Downhill Bike von bike-components.de

Die SRAM X0 Carbonkurbeln bieten ordentlich Steifigkeit im Antritt.

Liteville 901 MK 3 Downhill Bike von bike-components.de

Das SRAM GX-Schaltwerk ist einfach zuverlässig!

Liteville 901 MK 3 Downhill Bike von bike-components.de

Der Syntace RockGuard schützt das Schaltwerk.

Liteville 901 MK 3 Downhill Bike von bike-components.de

7 Speed - ein reiner Downhill-Antrieb.

Der extra Biss in der Verzögerung

Wie sehr ich den Produkten von Sram vertraue, zeigt sich auch an der Bremse. Um bei Downhillrennen aus gefühlten Mach-17 herunter zu bremsen, habe ich eine Guide RSC verbaut. Die Power und Dosierbarkeit der Bremse sind für mich die erste Wahl.

Liteville 901 MK 3 Downhill Bike von bike-components.de

Bei den Bremsen setze ich auf die SRAM Guide RSC.

Liteville 901 MK 3 Downhill Bike von bike-components.de

Das polierte Silber passt hervorragend zum Rahmen.

Laufradsatz und Bereifung

Als Laufradsatz kommt ein DT Swiss EX 1501 ans Bike.  „Enduro World Series proofed" von Richie Rude und Jared Graves! Extreme Steifigkeit bei geringem Gewicht haben mich überzeugt. Lediglich 1775 Gramm wiegt der Satz. Meine Reifen Wahl ist aktuell der universell einsetzbare Onza Ibex. Dieser hat immer noch ein paar Reserven, wenn man denkt man sei am Limit und ist hat einen guten Pannenschutz. Der Schutz wird noch abgerundet durch einen CushCore Einsatz und Peatys Tubeless Sealant.

Mehr dran als man denkt

Meine Hände dürfen sich an einem Syntace Vector Carbon Lenkerfesthalten, welcher meiner Meinung nach der stabilste Lenker ist, den man haben kann. Zusammen mit dem F44 Vorbau und ODI Griffen eine gute Kombi.

Sonst habe ich noch einen Fabric Scoop ProSattel, eine Trickstuff Gandhi Sattelklemme und Rahmenschutzaufkleber von All Mountain Style an meinem Bike.

Liteville 901 MK 3 Downhill Bike von bike-components.de

Meine Steuerzentrale.

Liteville 901 MK 3 Downhill Bike von bike-components.de

Syntace Vector Carbon - für mich der stabilste Lenker am Markt.

Liteville 901 MK 3 Downhill Bike von bike-components.de

Der Fabric Scoop Sattel passt mir super!

Fazit

Mit diesem für mich perfekt ausgestatteten Liteville 901 freue ich mich sehr auf die neue Saison.  Die ersten Trainingsrunden zur Abstimmung sind bereits ein Traum und ich kann jetzt schon sage: Das Bike ist ein Geschoss!

Amin

Hast Du noch Fragen rund um mein Liteville 901?

Amin von bike-components

Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
  • Sven J. am 5. September 2018

    Hi Amin!
    Interessanter Aufbau!
    Frage 1: Wieviel wiegt denn das Rad? Im Vergleich zur Werksmaschine?
    Frage 2: Ist die Marzocchi fluffiger/feiner im Ansprechverhalten als ne Fox 40?
    Sportliche Grüßle

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • Robin am 28. September 2018

      Hallo Sven, das genaue Gewicht kann ich Dir leider nicht sagen - der Fokus lag hier aber nicht auf Leichtbau, sondern der Performance vom Bike. Amins Rückmeldung zur Marzocchi wie folgt: "Die FOX40 spricht vielleicht ein klein wenig sensibler an, einen großen Unterschied kann man jedoch nicht ausmachen, schließlich kommt beides aus dem Hause FOX";) Gruß, Robin

  • Alexander S. am 27. Juli 2018

    Geil aufgebautes Rad! Ich leih mir meistens eins wenn ich in die Berge fahre. Aber dann kann man leider nicht so nice aufgebaute fahren... Wäre lässig wenn ihr beispielsweise mit den Kollegen hier https://www.sport2000rent.com/bikeverleih/rund-ums-bike/service/bikeparks-und-trails/ mal was macht :)

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • Rainer am 30. Juli 2018

      Hallo Alexander, danke für den Tipp und den Link. Derzeit steht da aber leider keine Zusammenarbeit an. Wir selber haben aber eine Testradflotte, wo man sich tageweise ein Bike leihen kann. Schau mal hier:

      https://www.bike-components.de/de/service/testcenter/

  • Alexander R. am 25. Juni 2018

    Hi Amin,

    ich kann deine Entscheidung zur SRAM Guide RSC nicht nachvollziehen. Ich habe große Probleme mit der Bremsleistung bei langen Downhills. Am Anfang greift sie noch so wie erwartet, faded dann aber recht stark, sowohl mit den original Belägen als auch mit 3rd Party Belägen von Trickstuff. Zudem scheint meine Guide RS ein Problem mit der Dichtigkeit zu haben. Nach einem Tag im Park muss ich entlüften. Ich hatte die Bremsen aus diesem Grund schon eingeschickt und SRAM hat die Hebel getauscht. Das Problem wurde dadurch leider nicht behoben.

    Gruß,
    Alex

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • Amin am 2. Juli 2018

      Hi Alexander, ich kann Deine Erfahrung so nicht teilen. Fading habe ich keines, auch nicht bei sehr langen Downhills und meine Bremsen sind auch dicht. Ich muss jedoch auch sagen, dass ich meine Bremsen sehr regelmäßig warte und pflege, da ich sie sehr beanspruche. Bei Fragen oder einer Reklamation zu Deinen Bremsen kannst Du dich gerne auch an unseren Kundenservice unter info@bike-components.de oder 02405-450045 wenden. LG Amin