Finish Line Tubeless Reifendichtmittel

Artikel-Nr.: 63535
10
10
ab 6,71€

zzgl. Versandkosten
für Lieferung nach USA

Verfügbarkeit:
Ausführung wählen
Anzahl:

Lieferung nach USA nicht möglich

Finish Line Tubeless Reifendichtmittel - universal/120 ml
Finish Line Tubeless Reifendichtmittel - universal/240 ml
  • 100 Tage Rückgaberecht
  • Online seit 1998
  • Trusted Shop 4.84 / 5.00
Aufgrund von unbekannten Lieferzeiten sind bestimmte Varianten dieses Artikels aktuell nicht bestellbar. Mehr Informationen zur aktuellen Situation
Das Tubeless Reifendichtmittel von Finish Line härtet nicht aus und muss daher auch nicht alle paar Monate erneuert werden. Frei von Ammoniak und Latex und unbedenklich für Carbon-Felgen. Zusätzlich lässt sich das Reifendichtmittel einfach mit Wasser entfernen - kein Schrubben oder Abschaben von ausgehärtetem Latex im Reifen und auf der Felge.

Spezifikationen:


Einsatzbereich: Reifendichtmittel
Inhalt: 120 ml, 240 ml, 1 Liter
Verpackungsform: Tropfflasche

Features:


- mit Wasser abwaschbar
- keine Ablagerungen im Reifen
- frei von Latex und Ammoniak
- greift Carbon-Felgen nicht an
- trocknet nicht aus

Lieferumfang:


- 1 x Reifendichtmittel Finish Line

Ausführungen:

lagernd 2 bis 7 Tage bis 10 Tage nicht lieferbar vormerkbar
  • universal/1 Liter
    22,68€
    22,68€/1 l
  • universal/120 ml
    6,71€
    5,60€/100 ml
  • universal/240 ml
    10,92€
    4,55€/100 ml

Kundenbewertungen (10)

3.7

Kundenbewertungen (10)

3.7/5.0
5
5
4
2
3
0
2
1
1
2

Sag uns Deine Meinung zu diesem Artikel.

von Andreas R.  am 11.05.2020
verifizierter Kauf

sehr gutes dichtmittel. ich nutze nur mehr dieses

Ist diese Bewertung hilfreich?
von Markus S.  am 01.08.2019
1 von 1 Kunden fand diese Bewertung hilfreich.

Ich kann jetzt nur bewerten was ich von der Milch mitbekomme und das ist: nix! Sie tut einfach was sie soll in den Schwalbe Reifen nämlich abdichten.

Ist diese Bewertung hilfreich?
von Niels K.  am 14.05.2019
verifizierter Kauf
1 von 1 Kunden fand diese Bewertung hilfreich.

Nachdem ich schon Doc Blue, Stans Race und Tune erprobt habe, bin ich jetzt bei Finish Line gelandet.
Reifen: immer Schwalbe Pro One 25mm.
Zwei Mal hat Finish Line schon größere Löcher gedichtet, bei denen z.B. Doc Blue sicher versagt hätte. Auch macht das Produkt von Finish Line noch einen guten Eindruck, wenn man den Reifen nach über 6 Monaten erneuert. Vor allem keine Korallen-Bildung, wie z.B. beim ähnlich gut abdichtenden Stans Race!

Ist diese Bewertung hilfreich?
von Armin M. W.  am 13.05.2019
verifizierter Kauf
1 von 1 Kunden fand diese Bewertung hilfreich.

Ich nutze diese Dichtmilch bei meinen Rennrad-Reifen (Schwalbe Pro One 25mm/6bar, 28mm/5bar, Conti GP 5000 TL 25mm/6bar, Mavic Yksion Pro 28mm/5bar) und bei meinem CX-Bike (Schwalbe X-One 35mm/2.5bar, Schwalbe G-One 40mm/2.2bar). Ich finde diese Dichtmilch viel besser als Schwalbe DocBlue, obwohl es tatsächlich etwas länger dauert, bis Durchstiche abdichten. Während das DocBlue mit feinem Sprühnebel herausspritzt und das Fahrrad versaut, "blubbert" die zähere Finish Line Dichtmilch nur langsam mit ein paar Blasen aus dem Durchstiche. Der Vorgang dauert etwas länger als bei DocBlue, aber der Druckverlust ist geringer. Ich kann bestätigen, was hier schon andere shcrieben, dass die Finish Line Dichtmilch die Trägerflüssigkeit über alte, abgedichtete Durchstiche "ausschwitzt", also die Dichtmilch so auf Dauer etwas Trägerflüssigkeit verliert. Daher würde ich auch nicht davon ausgehen, dass eine einmalige Befüllung für ein Reifenleben hält, aber ich sehe auch kein Problem dadrin, wie bei DocBlue, alle 3-6 Monate mal ein bisschen was nachzufüllen, oder nach 1-2x Nachfüllen auch mal den blau-grünen Schleim (nachdem der größte Teil der Trägerflüssigkeit ausgeschwitzt wurde) auszuwischen und neue Finish Line Dichtmilch einzufüllen. Apropos Einfüllen: man kann diese Dichtmilch auch über den Ventilschaft bei rausgeschraubtem Ventilkern einfüllen, mit einer Einwegspritze, oder der kleinen, weißen DocBlue-Flasche.

Ist diese Bewertung hilfreich?
von Kurt H.  am 11.04.2019

Solide Performance. Habe es in Maxxis, wegen deren Ammoniak"verbot". Halbes Jahr drin, nix zu meckern. Dornen & co gut versiegelt, bei nem größeren Schnitt hat die Maxalami geholfen. Wollte immer mal nachfüllen, bis jetzt immer verpennt. Wird schon noch ne Weile halten.

Ist diese Bewertung hilfreich?
von Christian W.  am 03.04.2019
verifizierter Kauf

Hätte wegen der Werbung gekauft...hielt aber nicht das versprochene...verwende wieder stan

Ist diese Bewertung hilfreich?
Antwort von bike-components vom 16.04.2019:

Achtung: der verwendete Thunder Burt mit Lite Skin hat von Schwalbe keine Garantie auf Tubeless-Dichtigkeit. D.h. die Karkasse ist nicht zusätzlich versiegelt, und "schwitzt" dann ggf. recht stark, bzw. verliert Luft.

von Georges B.  am 17.01.2019
verifizierter Kauf
1 von 1 Kunden fand diese Bewertung hilfreich.

Kann mich dem Kommentar von Kai S. nur anschliessen, hatte die Milch an mehreren Laufrädern im Einsatz 29er mit Maxxis Ikon TR 3C Max Speed und 27,5er mit Maxxis Highroller, DHR, DHV, alle in TR EXO Version und bei allen ist die Milch innerhalb von 6 Monaten nahezu ausgetrocknet bzw. wurde zu einem blauen Schleim. Des Weiteren kommt die Milch nicht mal annähernd an die Dichtleistung von vielen anderen Anbietern heran, wenn zB. der Druck im Reifen erhöht wird brechen Schadstellen wieder auf und müssen erneut abgedichtet werden. Was die Aussage des Importeurs angeht kann ich diese nur bedingt nachvollziehen, da bei mir die Milch auch über vorhandene Schadstellen "geschwitzt" hat, kann der Reifen auch absolut sauber und dicht montiert sein und trotzdem verliert die Milch ihre Trägerflüssigkeit. Vielleicht wäre es von Vorteil wenn Finishline die im System funktionierenden Reifen (ohne poröser Seitenwand) auflisten würde, meine Maxxis scheinen ja nicht dazu zugehören. Von mir gibt es noch 2 Sterne, da die Milch sich wirklich gut mit Wasser von Reifen und Felge entfernen lässt und diese Eigenschaft es mir ein wenig erleichtert hat 8 Laufräder auf Tune Milch umzustellen, die übrigens keinerlei Probleme mit der Seitenwand von Maxxis TR Reifen hat, super abdichtet und auch 6 Monate aktiv bleibt.

Ist diese Bewertung hilfreich?
von Kai S.  am 18.09.2018
verifizierter Kauf
1 von 1 Kunden fand diese Bewertung hilfreich.

Marketing hat mal wieder geklappt - "trocknet nicht aus"

Ich habe die Milch an meinem 29er LRS (dt swiss e1900) in Verbindung mit Conti Trailking Apex am HR und Baron Projekt am VR verwendet. Ich bin leider enttäuscht worden. Ja, es mag sein, dass die kleinen Kevlar-Schnipsel kleine Cuts wunderbar verstopfen. Will man aber ein dichtes System erhalten, muss dass doppelte der eigentlich vorgegeben Füllmenge in die Reifen schütten und dadurch wird der Tubeless-Gewichtsvorteil dann auch hinfällig. Zumal die Dichtmilch trotzdem austrocknet und sich bläulich im Reifen absetzt. Ich sehe bei dieser Milch einfach keine Vorteile. Die Videos, in denen wild in die Reifen gestochen wird und die Löcher nach einer Raddrehung dicht sind kann man wohl nur dem übermäßigen Befüllen mit der Milch zuschreiben, was dann aber nichts mehr mit dem Gewichtsvorteil zu tun hat.

Ist diese Bewertung hilfreich?
Antwort von bike-components vom 06.12.2018:

Wir haben dazu Rücksprache mit dem Importeur gehalten und folgende Antwort erhalten:

Finish Line hat ein Dichtmittel entworfen welches nicht auf Chemischer Basis arbeitet wie herkömmliche Latex Mittel. Hier wird ein Mechanischer Prozess in Anspruch genommen der eine Trägerflüssigkeit mit Kevlar-Fasern (FiberLink™ Technologie) zum Verschließen von Einstichen nutzt.
Dies bringt die Vorteile dass es zu keinen Latexablagerung kommt, die den Reifen wie die Felgen verunreinigen, kann beim Tausch mit einem feuchten Lappen entfernt werden.
Desweiteren ist das Produkt hypoallergen, ungiftig und ammoniakfrei weshalb es unschädlich für Carbon Laufräder ist. Abhängig von Reifen/Laufrad Kombination kann es zu einer frühzeitigen Verdickung der Trägerflüssigkeit führen.
Einige Reifen weisen eine hohe Porosität auf und beginnen die Flüssigkeit durch die Reifenwand auszudampfen. Optisch wirkt es als ob der Reifen schwitzt was zu dem Phänomen führt das die Trägerflüssigkeit verloren geht.
Wichtig ist, dass die vorgeschriebene Füllmenge nicht unterschritten wird sowie die präzise und sorgfältige Montage des Reifens auf die Felge. Nach Aufpumpen des Reifens muss das Laufrad gedreht werden um das Dichtmittel zu verteilen und undichte Bereiche des Reifens abzudichten, dabei ist darauf zu achten, das Laufrad bis zu 90° auf die Seite zu kippen um die Reifenwulst abzudichten.
Als letztes nochmal das Laufrad drehen und schütteln um ein eventuell undichtes Felgenbad abzudichten.

Weitere Empfehlungen findest Du hier: https://www.youtube.com/watch?v=GMc3b19U6HY&t=36s

von Michael B.  am 02.09.2018
verifizierter Kauf

Bisher bin ich sehr zufrieden mit der Milch. Das Abdichten hat umgehend funktioniert und ein Loch mit ca. 4mm wurde ebenfalls umgehend geschlossen und ich konnte problemlos weiterfahren.

Habe nun alle meine Räder auf diese Milch umgestellt und hoffe das sie wirklich ein Reifenleben lange hält.

Ist diese Bewertung hilfreich?
von Peter H.  am 25.07.2018
1 von 1 Kunden fand diese Bewertung hilfreich.

Wie immer ein Top Produkt von Finish Line. Ich kann die schlechte Bewertung hier nicht verstehen. Funktionierte bei mir auf Anhieb und ohne Probleme. Klare Kaufempfehlung!

Ist diese Bewertung hilfreich?

Sag uns Deine Meinung zu diesem Artikel.