Klickpedale

"Ich fahre seit knapp 20 Jahren Look Pedale. Früher das Delta-System nun KEO blade Carbon 20 Nm. Diese überzeugen mich einfach durch Ihren sehr festen Halt, der breiten Standfläche, Robustheit und meiner Meinung nach der schönsten Optik."

Basti, Einkauf

"Speedplaypedale sind die Problemlöser unter den Pedalen. Kein anderes Pedal lässt sich so individuell einstellen, was die Beweglichkeit im Pedal angeht. Deshalb werden die Speedplays gerne von Fahrern mit Knieproblemen eingesetzt. Außerdem sind die Speedplays die einzigen Road Pedale mit beidseitigem Einstieg. Auffällig ist, dass die Pedale bei Paris Roubaix sehr häufig von den Siegern gefahren wurden und nicht außer Acht gelassen werden sollte, dass die Speedplays unschlagbar leicht sind."

Jonas, Einkauf

Topseller: Rennrad Klickpedale

Rennrad Klickpedale (Systempedale)

Mit einem Rennrad Klickpedal, auch Klickies genannt, entsteht im Zusammenspiel mit den passenden Cleats (oder Schuhplatten) am Schuh eine feste Verbindung zwischen Pedal und Schuh, womit ein deutlich besserer Tretablauf erfolgen kann und ein Abrutschen z.B. bei Antritten verhindert wird. Die Pedalkörper werden aus unterschiedlichen Materialien gefertigt, zum Teil auch aus Carbon.

Neben der verbesserten Kraftübertragung auf das Pedal nach unten ist auch ein aktives Ziehen am Pedal durch die Verbindung möglich.

Je nach Pedalsystem gibt es kleine horizontale Bewegungsfreiheiten, um die Kniegelenke zu entlasten. Der Kraftaufwand für das Ein- und Ausklinken am Pedal, sprich die Auslösehärte, kann meist über eine Schraube am Pedal eingestellt werden.