Schwalbe PROCORE 27,5" Set

N° d'article: 41331
9
9
105,04€

excl. frais de port
pour la livraison vers États-Unis

universal/27,5"
en stock
Quantité:

Livraison impossible à États-Unis

Aucune image disponible pour la version de l'article choisie.

PROCORE 27,5" Set - universal/27,5"
PROCORE 27,5" Set - universal/27,5"
PROCORE 27,5" Set - universal/27,5"
  • 100 jours Droit de retour
  • En ligne depuis 1998
  • Trusted Shop 4.9 / 5.00

Ride Progressive : le set 27,5" PROCORE de Schwalbe


Sur le terrain vaut la règle : plus la pression des pneus est faible, plus la performance augmente... mais également le risque de crevaison. La pression limite est jusqu'à présent de plus ou moins 1,5 bar, au-delà, le risque de snake-bites est trop élevé.

Mais rien ne demeure inchangé : le système PROCORE te permet de réduire la pression jusqu'à 0,8 bar. Le secret réside dans le système à chambre double. Tandis que tu réduit la pression dans le pneu (la chambre extérieure), la chambre intérieure comprenant la chambre à air PROCORE et le pneu PROCORE protège ta jante.

Spécifications :


Utilisation : Enduro, Downhill et Performance VTT
Pression chambre extérieure : 0,8 - 1,5 bar
Pression chambre intérieure : 4 - 6 bar
Largeur de jante (min./max.) : 23 mm - 40 mm
Largeur du pneu (min) : 57 mm (2,25" )

Compatibilité :


Tu peux monter Procore avec chaque pneu tubeless VTT avec une largeur minimale de 57 mm (2,25" ).

Il te faut également une jante tubeless avec une largeur entre 23 et 40 mm et un ruban de jante tubeless pour étanchéifier.
Plus la jante est large, plus le montage sera simple et plus les caractérisques de conduites sous faible pression seront meilleures. Les larges jantes Syntace, par exemple, sont optimales.

Nous recommandons égalemet de vérifer la classification de ta jante chez son fabricant.



Caractéristiques :


- La pression du pneu peut être réduite jusqu'à 0,8 bar. Tes pneus « collent » ainsi au sol, même sur les terrains les plus accidentés.
- Le pneu agit comme une suspension très sensible.
- Le plus en suspension et en traction permet un contrôle considérablement accru de ton bike.
- La fin du risque de snake-bites : tes jantes sont extrêmement bien protégées des bosses.
- Tu peux utiliser des pneus légers même sous les conditions les plus rudes.
- Si jamais ton pneu devait crever, la chambre intérieure à haute pression est un excellent pneu de secours pour rouler à plat.

Technologies :


Procore
Le nom ProCore est dérivé de Progressive Core et désigne un système à double chambre co-développé par Schwalbe et Syntace qui permet de rouler à pression extrêmement basse sur VTT et ainsi de considérablement améliorer la performance du pneu.

Le noyau
La chambre intérieure est composée du pneu intérieur spécial PROCORE et de la chambre à air PROCORE. La chambre à air est équipée de la valve Dual brevetée, le pneu est à la fois très léger et extrêmement stable à haute pression. Il est rempli d'une pression comprise entre 4 et 6 bars et absorbe progressivement les impacts les plus durs - même les charges maximales ne peuvent pas pénétrer jusqu'au bord de la jante. En même temps, le système interne à haute pression fixe le pneu sur la jante et empêche fiablement la perte d'air connue sous le nom de " burping" dans les systèmes tubeless conventionnels.

La chambre extérieure
C'est toi qui décide. Car la chambre extérieure est constituée du pneu VTT compatible tubeless de ton choix (largeur minimale de 2,25" ). Il est monté " tubeless" avec un peu de fluide d'étanchéité et avec une pression d'air extrêmement basse entre 0,8 et 1,5 bar. Cela lui confère un maximus d'adhérence pour une performance de pointe en tout-terrain.

La valve
Une double valve brevetée distribue l'air dans les deux chambres. La partie supérieure de la valve est un sélecteur. Une simple rotation permet de régler si l'air est pompé dans la chambre extérieure ou intérieure.

Le guide d'air
La petite pièce rouge en plastique souple veille à ce que l'air puisse circuler autour de la chambre interne à haute pression vers la chambre externe à basse pression.

Le montage
Le montage est plus simple qu'il en a l'air. La vidéo te montre comment faire :


Numéro du fabricant :


16610002

Contenu :


- 2 x pneus intérieurs Schwalbe PROCORE
- 2 x chambres à air spéciales Schwalbe PROCORE
- 1 x ruban de jante tubeless Schwalbe 25 mm x 10 m
- 2 x bouteilles de liquide anti-crevaison Schwalbe Doc Blue de 60 ml
- 1 x bouteille de liquide de montage Schwalbe Easy Fit
- 2 x guide d'air Schwalbe PROCORE
- 3 x démonte-pneus Schwalbe PROCORE

Gewicht:

  • universal/27,5": 400 g

Versions:

en stock 2 à 7 jours jusqu'à 10 jours pas disponible notifiable
  • universal/27,5"
    105,04€

Customer Ratings (9)

4.3

Tu as une question à propos de ce produit ?

+49 2405.450045 +49 2405.450045

Customer Ratings (9)

4.3/5.0
5
5
4
3
3
0
2
1
1
0

Give us your opinion on this product.

by Sascha O.  au 21.06.2018

Ich fahre das Procore schon seit den Anfängen und habe zwischenzeitlich noch einige andere Systeme getestet.
Die Montage geht, nachdem man es einmal gemacht hat, schnell von der Hand. Gerade weil ich KEINEN Kompressor benötige um den Reifen Tubeless auf die Felge zu bekommen.
Ich fahre das System im Anschluss mit 5bar Innendruck. So habe ich noch ausreichenden Durchschlagschutz und trotzdem nutze ich viel des Federwegs, den der Reifen bietet.
Da ich gerne auch mal andere Reifen fahre, z.B bei Rennen oder bei Ausflügen, ist es mir wichtig einen Reifen schnell wechseln zu können. Im Gegensatz zu anderen Systemen, schaffe ich ein Wechsel mit Procore innerhalb von wenigen Minuten.
Falls der Procore-Schlauch mal einen Defekt aufweist, hab ich ihn mit einem Flicken repariert.

Est-ce que cet avis était utile ?
by Spreer J.  au 19.06.2018

Ich fahre Procore seit über einem Jahr und habe mich bei meinem neuen Bike wieder für das System entschieden.

Wichtig:
Es empfielt sich unbedingt die Speichenspanung nach dem Einbau des Systems zu überprüfen und nachzuziehen, bis zu 20% Verlust ist durch die großen Drücke möglich.

Pro:
- exzellenter Pannenschutz, ich hatte ein Jahr lang keine Platten (will man aber auch nicht haben...) und das beim härtesten Einsatz
- bester Schutz vor Durchschlägen, schützt die Felge sehr zuverlässig vor Einschlägen, man muss mit Procore schon sehr viel Pech haben...
- geringe Luftdrücke sind ohne Burping möglich, dadurch entsteht ein super Grip!
- Die Montage mit einem neuen Reifen gelingt sehr einfach und dauert nur unwesentlich länger
- Mit Procore bekommt man den Tubeless-Reifen mit Handpumpe dicht

Contra
- Speichenspannung sollte nach dem Ersteinbau kontrolliert werden
- Falls doch einmal ein Defekt auf der Tour auftreten sollte, gibts ne riesen Sauerei
- Ventil kann verkleben: Am besten immer im 90° Winkel lagern!
- Bei längerem Gebrauch können Reifen und Innenreifen in Verbindung mit der restlichen trockenen Milch aneinanderkelben... Macht die Demontage sehr nervig (Dauert länger, größere Sauerei), funktioniert aber trotzdem

Alles in allem kann ich es aufgrund der positiven Faktoren sehr empfehlen!

Est-ce que cet avis était utile ?
by Dominik S.  au 06.04.2018
Achat vérifié

Ich hab mir das Set geholt als es im Angebot war. Da war der Preis (ca. 50% der UVP) in Ordnung. Fahre es an einem E-Bike und hatte seither keinen Platten mehr (vorher 2x in einem Monat). Fahre es nun seit einem Jahr und bin rundum zufrieden. Würde es mir unter 100€ immer wieder holen.

Die Montage war übrigens keinerlei Problem.

Est-ce que cet avis était utile ?
by Michael F.  au 23.02.2018
Achat vérifié
2 de 2 clients trouvaient cet avis utile.

Procore funktioniert echt super. Ich fahre das an all meinen Bikes. Es bekommt nur aus zweii Gründen nicht die volle Punktzahl. Der hohe Preis ist nicht gerechtfertigt. Das Ventil ist oft nicht ganz dicht und bricht gerne ab.

Est-ce que cet avis était utile ?
by Samuel K.  au 18.08.2017
Achat vérifié
1 de 1 clients trouvaient cet avis utile.

Procore ist für mich der Versuch eines Rundum-Sorglos-Pakets. Ich komme gerne hoch hinaus und man mag es nicht meinen, aber der geringere Außendruck macht sich bezüglich Reifendruck doch deutlicher bemerkbar als gedacht. Wenn man sehr gerne mit extrem niedrigen Luftdrücken fährt, um das Maximum an Grip herauszuholen, kämpft man damit, dass die Felge nicht doch einen erheblichen Schlag abbekommt. Genau dafür ist das System gemacht. Häufig beginnt ein Weg weit oben sehr technisch, demnach maximaler Grip extrem wichtig. Je tiefer man kommt, desto weicher wird der Weg und die Geschwindigkeit nimmt zu. Zusätzlich nimmer aber auch der Außendruck zu und somit der Luftdruck im Reifen ab. Fährt man also nur mit 0.8-1.0 Bar los, kommt man unten schnell mit nur 0.5-0.6 an. Das ist in der Regel dann doch einfach zu wenig. Je nach Gewicht und Fahrweise aber mit Procore durchaus ok. Bei einer Fahrt ist es mir erst aufgefallen, als ich die letzten Meter auf Straße stark gebremst habe und ein deutliches Surren gehört habe, weil der äußere Mantel durch den starken Bremsvorgang den inneren Procore-Mantel berührt hat. Während der Abfahrt war davon aber nichts zu spüren, keine Durchschläge, keine Platten oder Beschädigungen an der Felge.
Die Montage ist etwas aufwendiger, fährt man aber ohnehin Tubeless, meiner Meinung nach sogar leichter, denn durch den Innenreifen bekommt man jeden Mantel mit einer normalen Handpumpe auf die Felge. Zuerst den Innenreifen etwas befüllen (nach Anleitung ca. 3 Bar) und dann den äußeren Reifen bis er auf der Felge sitzt und danach den Innenreifen auf ca. (4-)6 Bar. Fährt man in der Regel einen Schlauch, ist die Montage natürlich ein gutes Stück aufwendiger.
Ein paar Nachteile gibt es:
Sollte das System doch einmal einen Defekt haben, ist der Tausch & Umbau aufwendig und teuer. Das Ventil (wie auch bei Tubeless) kann durch die Dichtmilch verkleben und weniger Luft durchlassen. Hier einfach den Ventilkern abschrauben und von Dichtmilchresten befreien.
Grundsätzlich ist die Anschaffung relativ teuer.
Das Argument, dass man mit Procore Gewicht sparen kann, weil man einen leichteren Reifen fahren kann, zieht für mich nicht, weil ein leichterer Reifen häufig auch ein anderes Einsatzgebiet hat und somit auch anderes Profil und/oder Gummimischung. Ich möchte aber den Grip eines guten Reifens nicht missen, auch wenn ich ihn mit Procore mit weniger Luftdruck fahren kann.

Est-ce que cet avis était utile ?
by Cajus P.  au 23.04.2017
7 de 9 clients trouvaient cet avis utile.

PROCORE ist bei mir jetzt ein knappes viertel Jahr verbaut und ist auf verschieden verblockten Trails mit dem angepriesenen niedrigen Luftdruck auf Syntace W40 und Maxxis Shorty/DHR II Reifen gefahren worden. Es besteht wie vermutlich bekannt aus einem Schlauch mit 2-Wege Spezialventil, einem Innenreifen und einer Art Weiche (Airguide), die die Luft je nach Ventilstellung in den inneren Schlauch oder den tubeless betriebenen Reifen bugsiert.

Die Montage ist verhältnismäßig einfach und es gibt für Leute die „spicken“ möchten ein Video von Schwalbe, welches die einzelnen Schritte erklärt. Als Vorteil könnte man hier aufführen, dass es einfacher ist das tubeless Setup initial mit Luft zu befüllen, da der aufgepumpte Innenreifen das System quasi von selbst schon dicht drückt. In der Praxis hebt sich das durch das zusätzlich notwendige Gefummel allerdings wieder auf. Die mitgelieferte Milch sowie das Felgendichtband hat bei mir problemlos gereicht.

Normalerweise (also ohne PROCORE) fahre ich bereits mit relativ wenig Luft in den Reifen. Meist zwischen 1.5 und 1.8 Bar, tubeless. Bei der ersten Fahrt mit PROCORE hatte ich 1.0 Bar aussen und die vorgegebenen 6 Bar innen. Das ganze fühlte sich etwas gewöhnungsbedürftig an, da man initial erst mal eine recht gute (Reifen-)Dämpfung hat, die allerdings sobald mehr als 1-2cm davon verbraucht sind, durch den harten Innenreifen früher als gewohnt die Kontrolle an die Federung abgibt. Neben diesem etwas gewöhnungsbedürftigen Verhalten, hat das auch einen nicht zu vernachlässigenden Effekt auf die Zuverlässigkeit des Systems:

Prinzipiell verlässt man sich darauf, dass man es auch mal im groben Gelände laufen lassen kann. Zumindest etwas mehr als wenn man ohne PROCORE unterwegs ist. Allerdings wird dann je nach Schlag den es tut (also z.B. mal eine Felskante übersehen), die Belastung für den Innenschlauch zu hoch. Da er mit 6 Bar vorbetankt ist, platzt er dann einfach und kann für läppische 18€ nachgekauft werden. Dafür bekommt man knapp 3 reguläre MTB Schläuche… Mit dem geplatzten Innenschlauch hat man dann bis zum Bemerken des Problems weniger als 1 Bar im Reifen und kassiert fleissig Durchschläge.

Damit ist es allerdings noch nicht genug. Ich konnte das Problem auf der Tour nicht einmal sinnvoll beheben. Theoretisch würde es ja genügen einfach mehr Luft in den Aussenreifen zu pumpen und man wäre wieder startklar. Geht aber nicht, da sich bei einem nicht aufgepumpten Innenreifen der Airguide *irgendwo* im Reifen befindet. In Kombination mit einem durch Dichtmlich zugesetzten, fragilen Spezialventil, bleibt einem nur noch, das ganze Zeug auf der Tour auszubauen und mit einem ordinären Schlauch weiterzufahren.

Das war die Geschichte zum Hinterrad. Das Vorderrad ist i.d.R. nicht so beansprucht, daher tut PROCORE dort momentan noch seinen Dienst.

Fazit: Der Plan es als Lösung für „sorglos mit wenig Luftdruck“ fahren und trotzdem auf relativ leicht Felgen (damit meine ich nicht die W40) zurückgreifen zu können, ist nicht aufgegangen. Für mich ist das System daher von zweifelhaftem Nutzen. Neben dem hohen Preis wird der Komplexitätsgrad des Systems "Laufrad" erhöht, und damit auch die Anzahl der Fehlerquellen. Während man einen platten Schlauch mit etwas Übung innerhalb von wenigen Minuten gewechselt bekommt, fängt man sich mit Pro-Core ein von aussen nicht untersuchbares System ein, das im besten Fall die Felge schont. Daher - zwei von fünf Sternchen.

Est-ce que cet avis était utile ?
by Mike B.  au 01.10.2016
Achat vérifié

Ich bin überrascht was ich Dank PROCORE noch an Grip aus den Reifen holen konnte. Fahre es vorne und hinten (mit Magic Mary und Rock Razor) am Hardtail. Grip nimmt deutlich zu und die Felge am Hinterrad läuft immer noch Dellen frei

Est-ce que cet avis était utile ?
by Michel M.  au 11.09.2016
Achat vérifié
5 de 5 clients trouvaient cet avis utile.

Also:
Ich habe das Procore Syetem 27.5" jetzt seit 3 Monaten auf meinem Downhiller (YT Tues CF Pro 2015) im Einsatz - hierüber habe ich bislang keine Rezesionen oder Tests gelesen.
Idee: meine nagelneuen EThirteen laufräder zu schonen
Freigabe von Ethirteen gibt es offiziellerweise nicht - die telefonische Auskunft war jedoch: 6 Bar sollten kein Problem sein für die Laufräder, die wären für härteres konzipiert - freilich erlischt jede Garantie. Ethirtee übrigens problemlos telefonisch (!) in USA zu erreichen.
Ich denke bei einem Schlag auf die Felge wirken ja deutlich vielfachere Kräfte als 6 bar. Und die Schäge kommen im "full contact" bikeparken todsicher. Also hab ich es versucht.
Fazit: System ist Easy zu montieren, sofort problemlos dicht, vermutlich auch mit weniger Dichtmilch als angegeben, da ich noch zweimal das System Montiert/demontiert habe ohne Dichtmilch nachzugeben - obwohl keine flüssige Milch mehr im Reifen war - immer Dicht.
Jetzt kommt der Haken: mein hinterer Reifen (Mantel) wandert auf der Felge, was dazu führen kann, dass der Procore "Mantel" auch wandern kann. Dann verschiebt sich das kleine Löchlein über dem Airguide (zum Befüllen der äusseren Kammer) und das System ist (in meinem Fall) nicht mehr vernünftig befüllbar. Am Vorderreifen tritt das Problem nicht auf - hier klappt alles tipptopp.
Ich werde jetzt andere Mänten versuchen (mit Dh karcasse) und wieder berichten. Ansonsten hat das System schon mehrfach meinen A*** gerettet bzgl Durchschlägen (fahre aktuell einen Maxxis DHR 2.30 Faltreifen !)
Das + an Dämpfkomfort ist einmalig - ich bleibe vorerst dabei, daher insgesamt die positive Bewertung. Im Endurobereich Sehe ich das Problem weniger...

Est-ce que cet avis était utile ?
by Christoph S.  au 01.05.2016
Achat vérifié
0 de 1 clients trouvaient cet avis utile.

Top für Enduro Biker, schnelle Lieferung wie immer

Est-ce que cet avis était utile ?

Give us your opinion on this product.