20150930_142530.jpeg

6-Loch vs. Center Lock

Sebastian 14. Oktober 2015

Wer sich ein neues Bike aufbaut, kommt irgendwann automatisch an den Punkt der Bremsenauswahl. Dann muss man sich entscheiden 6-Loch oder Center Lock. Gibt es einen Gewinner?

Wer sich ein neues Bike aufbaut, kommt irgendwann automatisch an den Punkt der Bremsenauswahl. Dann stellt sich die Frage, für welches Bremsscheibenbefestigungssystem man sich entscheidet bzw. wo die Vor- und Nachteile der beiden Systeme liegen. Center Lock oder 6-Loch? Wir klären, ob es Vorteile im  Gewicht, in der Performance oder bei der Montage gibt. Um eins schon mal vorwegzunehmen: Einen klaren Sieger gibt es nicht.

6-Lock vs Center Lock, Scheibenbremsen, Bremsaufnahme, Fahrradbremse

Naben

6-Lock vs Center Lock, Scheibenbremsen, Bremsaufnahme, Fahrradbremse

Bremsscheiben

Gewichtsunterschied

Welches System leichter ist, kann man nicht pauschal sagen. Dafür spielen zu viele Faktoren eine Rolle. Die Center Lock (CL) Naben sind leichter. Aber mit der Nabe alleine kann man schlecht bremsen und bei den Scheiben sieht es schon wieder anders aus. Bei Shimano sind, in diesem Beispiel mit Ice-Tech Scheiben, die Center Lock (mit Alu-Lockring) und 6-Loch Scheiben gleich schwer. Die 6-Loch Scheiben der anderen Hersteller, wie Hope und Avid, haben auch ungefähr das gleiche Gewicht. Da die Center Lock Naben leichter sind und die Bremsscheiben ohne Ice-Tech alle ungefähr gleich schwer sind, kann man sagen, dass die Center Lock Variante mit Alu-Lockring grunsätzlich leichter ist als die 6-Loch Variante. Ersetzt man die sechs Befestigungsschrauben des 6-Loch Systems allerdings durch Titanschrauben, spart man wieder Gewicht. Auf der Center Lock Seite stehen auch noch Lockringe aus Stahl, diese sind wieder schwerer als die 6 Stahlschrauben, somit könnte der Gewichtsvorteil wieder dahin sein. Eine Pauschalisierung ist deshalb schwer.

6-Lock vs Center Lock, Scheibenbremsen, Bremsaufnahme, Fahrradbremse

6-Loch Shimano Scheibe mit Ice-Tech

6-Lock vs Center Lock, Scheibenbremsen, Bremsaufnahme, Fahrradbremse

Links: Avid G2 Clean Sweep; Rechts: Hope Mono Mini/M4 gezackt

6-Lock vs Center Lock, Scheibenbremsen, Bremsaufnahme, Fahrradbremse

Centerlock Shimano Scheibe mit Ice-Tech

6-Lock vs Center Lock, Scheibenbremsen, Bremsaufnahme, Fahrradbremse

6-Loch Shimano Scheibe ohne Ice-Tech

Ich hoffe ihr versteht, warum ich hier keine allgemeine Aussage machen möchte. Es gibt einfach zu viele Variablen, hier müsste man jedes System individuell betrachten.

Montage

Die Montage der Center Lock Scheiben ist auf jeden Fall einfacher und geht schneller, man muss eben nur einen Sicherungsring festziehen und keine 6 Schrauben. Der Sicherungsring wird mit 40-50 Nm und die Schrauben werden, je nach Hersteller, mit 4-6 Nm angezogen. Für die richtige Montage ist also ein Drehmomentschlüssel zu empfehlen.

6-Lock vs Center Lock, Scheibenbremsen, Bremsaufnahme, Fahrradbremse

Montage

6-Lock vs Center Lock, Scheibenbremsen, Bremsaufnahme, Fahrradbremse

Montage

Da man die Bremsscheibe nur sehr selten wechselt, ist aber der Vorteil der schnellen Montage, meiner Meinung nach, nur marginal.

Zusatzinfo:

Shimano hat fast nur noch Center Lock Naben im Programm. In der XT Gruppe z. B. gibt es nur noch eine Nabe mit 6-Loch Aufnahme. Diese ist aber schon sehr alt und hat eine Stahlachse verbaut. Die neueren Center Lock Modelle habe eine Aluminium-Achse. Die 6-Loch Nabe wurde nur im Programm gelassen, um eine 6-Loch Variante der Nabe anzubieten.

Sicherung

Beide Befestigungssysteme verfügen über ausreichende Sicherung. Der Center Lock Sicherungsring ist genauso gesichert wie der Abschlussring einer Kassette: zwei Verzahnungen, die ineinandergreifen. Je fester man den Ring zieht, desto fester greifen die stirnseitigen Verzahnungen ineinander.

Die Schrauben beim 6-Loch System sind immer mit

6-Lock vs Center Lock, Scheibenbremsen, Bremsaufnahme, Fahrradbremse

Center Lock Sicherungsring

6-Lock vs Center Lock, Scheibenbremsen, Bremsaufnahme, Fahrradbremse

6-Loch hat Schraubensicherung

Schraubensicherung versehen, dadurch lösen sich die Schrauben nach dem Anziehen eigentlich nicht mehr. Zusätzlich gibt es bei Shimano Scheiben noch Sicherungsplättchen, die verhindern, dass sich die Schrauben losrappeln.

Beide Systeme haben also eine ausreichende Sicherung und es rappelt sich nichts los.

Meinungen aus dem bc Team

Da beide Systeme ihre Vor- und Nachteile haben und ich kein wirkliches Fazit ziehen konnte, habe ich einfach ein paar subjektive Meinungen von Kollegen eingeholt.

Christopher aus dem Service Team

Christopher aus dem Service Team

Topher aus dem Service

Ich fahre an 2 Bikes 6-Loch, finde aber Center Lock besser weil:

  • Die Montage von Center Lock schneller und einfacher ist.
  • Wenn ein Hersteller beide Versionen anbietet, dann würde ich Center Lock bevorzugen.
Amin aus dem Service Team

Amin aus dem Service Team

Amin aus dem Service

Ich fahre 6-Loch, ist aber eher abhängig vom Laufradsatz:

6-Loch Pro:

  • keine Center Lock Laufradsätze als Alternative
  • bei CL und 20 mm Steckachse benötigt man einen Adapter

Center Lock Pro:

  • Man sollte nur noch Center Lock herstellen, da es auf 6-Loch adaptierbar ist.
  • 6-Loch kompatibel und so können alle Laufradsätze gefahren werden
Felix aus dem Service Team

Felix aus dem Service Team

Felix aus dem Service

Ich fahre 6-Loch, weil:

  • T25 Torx am Multitool; Center Lock Abnehmer nicht
  • Kompatibilität: in 6-Loch alles verfügbar; CL oft nur per Adapter
  • Naben-/Scheibenauswahl
  • Defektanfälligkeit der Gewinde bzw. Verzahnung bei CL
Jan aus dem Marketing

Jan aus dem Marketing

Jan aus dem Marketing

Ich fahre 6-Loch, weil:

  • Ich SRAM Bremsen fahre und daher bin ich auf 6-Loch festgelegt.
  • ich 6-Loch Scheiben aufgrund ihrer Flexibilität hinsichtlich Laufrädern und Scheiben bevorzuge
Pascal aus dem Service Team

Pascal aus dem Service Team

Pascal aus dem Service

Ich fahre 6-Loch, weil:

  • es das universellere System ist
  • ich im Notfall in den Baumarkt gehe und mir eine Ersatzschraube an die Scheibe haue. Bei CL geht da unterwegs leider nichts.
Michael aus der Werkstatt

Michael aus der Werkstatt

Michael aus der Werkstatt

Ich fahre Center Lock, weil:

  • die Montage schneller ist und ein Abschlussring statt 6 Schrauben verwendet wird
  • es leichter zu montieren ist, da der Abschlussring nicht über Kreuz angezogen werden muss
  • sich nichts verzieht.
  • sich der CL Abschlussring nicht lösen kann, da er durch die Achse gesichert ist. Bei 6-Loch fliegen die Schrauben einfach weg.

Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
  • Uwe V. am 4. April 2019

    Hallo, ich fahre derzeit einen Laufradsatz mit CL, das Upgrade was ich mir gerne kaufen würde ist 6-Loch. Kann ich trotzdem die LRS untereinander einfach tauschen? Muss ich nur den Sattel einstellen oder gibt es sonstige Probleme? Oder besser CL Disc mittels Adaper an der 6-Loch Felge montieren? Danke :)

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • Marcel am 29. April 2019

      Hallo Uwe,
      wenn ich Dich richtig verstehe, möchtest Du einen anderen LRS fahren, der eine 6-Loch Scheibenbremsaufnahmen hat. Hier solltest du mit den entsprechenden 6-Loch Bremsscheiben keinerlei Probleme haben. Wenn es die Bremsscheiben von Deiner Bremse nicht als 6-Loch geben sollte, dann kannst Du auch mittels Adapter umrüsten.
      LG Marcel

  • Martin S. am 5. Oktober 2018

    Hallo BC,
    ich habe vor ein paar Tage mein erstes Bike mit CL aufgebaut und bin sehr enttäuscht von dem CL System im Allgeinen. Meiner Meinung nach ist das ganze System ein Konstruktionsfehler. Ich habe Shimano RT64 Scheiben auf DT350 CL Naben montiert. Die Scheibe hat gegenüber der Aufnahme an der Nabe deutliches Spiel (ohne Lockring). Zieht man den Lockring fest, wird die Scheibe axial an die Nabe gepresst. Das Spiel besteht weiterhin. Einzig die Reibungskräfte zwischen den beiden planen (lackierten) Kontaktflächen können nicht verhindern, dass sich Nabe und Scheibe in eingebautem Zustand durch bremsen beim vor und zurück schieben verdrehen. Das ist keine kraftschlüssige Verbindung, im Vergleich zu 6-Loch. Es wackelt zwar nicht mehr hin und her, aber wenn man das Laufrad einbaut, die Scheibe im Bremssattel fest klemmt, kann die Nabe bzw. das Laufrad gegen die Scheibe verdreht werden. Aufgrund des vergrößerten Radius beim Reifen, wird dann das Spiel von 0,5 - 1 mm der Scheiben/Naben-Kombi zu einer Rotation des Reifens von ca. 1-1.5 cm (geschätzt).
    Um die Rotation Scheibe gegen Nabe zu verhindern, müsse die Scheibe auf der planen Rückseite, mit der sie gegen die plane Nabe gepresst wird auch eine ähnliche Riffelung wie der Lockring und die Scheibe auf der Vorderseite aufweisen.
    Ich konnte mir nicht vorstellen, dass ein so weit verbreitetes System nicht ausgereift ist und habe mich leider zu CL Naben überreden lassen und bin von dem grundsoliden 6-Loch System abgerückt = Fehler!!

    Foren und das restliche Netz sind voll mit diesem Effekt/Problem.
    Ist euch das noch nie begegnet? Liegt das an schlecht verarbeiteten Scheiben oder Naben? Da es aber nicht eine 100%ige Passung zwischen Nabe und Scheibe sein wird, ist dieser Effekt meiner Meinung nach systemimmanent.....

    Würde mich interessieren wie ihr das seht!

    Gruß
    Martin

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • Rainer am 9. Oktober 2018

      Hey Martin :) Du hast mit deiner Ausführung weitestgehend Recht und das Phänomen ist natürlich bekannt. Allerdings ist das Rad ja nur zum vorwärts bremsen gedacht und ausgelegt, daher wird im Fahrbetrieb niemals ein Spiel feststellbar sein und dort auch nichts wackeln können, da die Verzahnung dann fest nach vorne hin anliegt. Würde man die Verbindung so konstruieren, dass keinerlei Spiel entsteht, wären die Bauteile durch hoch aufwändige Produktionsverfahren extrem teuer und man müsste aufgrund der Passgenauigkeit die Scheibe aufpressen, und könnte sie kaum per Hand aufstecken. Gruß, Rainer

  • Patrick D. am 10. Mai 2018

    Hallo BC-Team, ich fahre neu auf meinem Gravelbike zwei verschiedene DT Swiss-Laufradsätze mit Centerlocknaben. Einmal mit der neuen Ultegra-Scheibe und einmal mit der Freeza-Scheibe, je 160 / 140mm. Leider scheinen die Bremmsscheiben oder die Naben nicht gleich breit zu bauen, da beim Laufradwechsel jedesmal der Sattel neu ausgerichtet werden muss. Kennt ihr das Problem?

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • Robin am 23. Mai 2018

      Hallo Patrick, ja das Problem kenne ich persönlich auch, wenn ich am MTB zwischen Carbon und Alu-Laufradsatz wechsle. Minimale Toleranzen können hier schnell dazu führen, dass es dann mal schleift, was aber mit einem fixen Ausrichten getan ist. Bei weiteren Fragen dazu kannst Du dich gern auch an meine Kollegen vom Service-Team wenden via info@bike-components.de oder 02405-450045

      Gruß, Robin