Bekleidung

Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur ungeeignete Kleidung! Auch wenn das Zitat von Johannes von Müller ein alter Hut ist, so steckt doch ziemlich viel Wahrheit drin. Mit der richtigen Radbekleidung hast Du bei jedem Wetter Spaß.Hier weiter lesen
5335 Artikel

Sortierung

Einsatzbereich

Farbe

Saison

Preis


UNSERE EMPFEHLUNGEN ZU Bekleidung

Top Kampagne


Die richtige Fahrradbekleidung sorgt für beste Temperaturregulierung, sie hält Dich trocken, schützt Dich vor dem Auskühlen und steigert zu guter Letzt den Komfort im Sitzbereich.

Schnittweise von Radbekleidung

Die Körperhaltung beim Radfahren unterscheidet sich erheblich von anderen Sportarten. Der vorgebeugte Oberkörper und die vorgeschobenen Schultern erfordern einen spezifischen Schnitt der Radklamotten, damit das Rückenteil und die Ärmel nicht zu kurz sind oder Du Dich durch zu viel Spannung im Bereich der Schulterblätter und Schultern eingeengt fühlst. Je sportlicher Deine Sitzposition auf dem Rad, desto spezifischer sollte der Schnitt sein, um diese „Problemzonen“ gar nicht erst zu einem Problem werden zu lassen. Daher vergiss bei der Anprobe deiner neuen Fahrrad-Klamotten nicht, Deine Radposition nachzuahmen und zu prüfen, dass alles gut passt, nirgendwo zwickt, zu weit oder zu kurz ist. Übrigens bezieht sich das auf alle Schichten, angefangen mit der Unterwäsche, dem sogenannten Baselayer, über das Trikot, bis hin zur Weste und/oder der Jacke.

Weiterhin solltest Du beachten, dass es spezifische Fahrradbekleidung für Herren und Damen gibt. Neben einer geschlechtstypischen Schnittweise zeigt sich das bei hochwertigen Polsterhosen in der unterschiedlichen Art und Ausgestaltung der Polsterung im Sitzbereich.

Die Sache mit der Temperaturregulierung

Auf dem Rad bist Du mit häufig wechselnden und insgesamt höheren Geschwindigkeiten als bei anderen Sportarten unterwegs. Daher ist die Temperaturregulierung beim Radfahren besonders schwierig: Bergauf sollte es nicht zu warm und zu schwitzig werden, bergab nicht zu kühl. Hier bietet sich das gute alte Zwiebelprinzip an, insbesondere für die Fahrradbekleidung im Winter oder generell bei nassen und kühleren Bedingungen. Mithilfe verschiedener Bekleidungsschichten versuchst Du Deine gefühlte Temperatur über die ganze Ausfahrt hinweg so optimal wie möglich zu halten. Ein enganliegendes Baselayer, ein Trikot als Zwischenschicht – die sogenannte Midlayer – und eine äußere Schicht, welche je nach Wetter eine Regenjacke oder einfach nur ein Windschutz sein kann, sind der klassische Aufbau.

Bei der Regenbekleidung auf dem Fahrrad solltest Du beachten, dass die Jacke (und Hose) insbesondere bei langen und intensiven Touren ausreichend viele Ventilationsöffnungen hat, um zu verhindern, dass Du durch Deinen eigenen Schweiß komplett durchnässt. Auch sollten die Ventilationsöffnungen sinnvoll positioniert sein. Steht Dir zum Beispiel nur ein Frontreißverschluss zum Öffnen zur Verfügung, besteht die Gefahr, im Hals- und Brustbereich durch Fahrtwind und Regen schnell auszukühlen. Hier erfährst du mehr zum Thema Regen- und Windschutz beim Radeln.

Stilfrage: Rennrad-, Gravel- oder Mountainbike-Bekleidung

Je nach Raddisziplin unterscheiden sich aufgrund von Geschwindigkeit, Sitzposition und Alltagstauglichkeit die Anforderungen an Deine Radklamotten. Auf dem Rennrad bist Du in der Regel mit der höchsten Geschwindigkeit in der aggressivsten Sitzposition unterwegs, daher ist es sinnvoll, ein enganliegendes, gut geschnittenes Outfit zu wählen, das nicht im Wind flattert und ein schnelles Auskühlen verhindert. Auf dem MTB ist die Geschwindigkeit meist etwas niedriger und variiert sehr stark. Hier kannst Du weiter geschnittene Klamotten wählen, die eine bessere Belüftung bei langsamerem Geschwindigkeiten bergauf ermöglichen. Vergiss nur nicht den Windschutz für die Abfahrt! Natürlich spielt bei allen theoretischen Hintergründen die persönliche Vorliebe des Bekleidungsstils eine große Rolle und sorgt für Variation. Auch wir haben Lieblingsoutfits, die wir regelmäßig in dieser Auswahl zusammentragen.

Weitere radspezifische Bekleidung

Weitere nette Dinge, die uns das Wohlfühlen beim Radfahren leichter machen, sind Brillen, Mützen und Handschuhe – aber auch Accessoires wie Arm- , Knie- und Beinlinge. Ihr kleines Packmaß macht das Mitnehmen einfach und Du bist superflexibel, wenn sich während der Tour das Wetter ändert oder es beim Start noch etwas zu kühl für Dein Kurzarmtrikot war. Und auch für gute Sichtbarkeit bei Dunkelheit gibt es passende Fahrradbekleidung.

Alles für die Füße

Spezielle Schuhe für das Radfahren sind eine sinnvolle Sache. Unsere normalen Schuhe sind für das Gehen und somit die Abrollbewegung des Fußes konzipiert. Beim Radfahren möchtest Du jedoch nicht, dass sich Deine Schuhe um das Pedal biegen. Aus diesem Grund sind Radschuhsolen je nach Pedalsystem und Einsatzzweck verstärkt, um diese Bewegung zu reduzieren. Suchst Du einen Performance-Schuh, der ausschließlich zum Radfahren dient, so sollte die Sohle sehr steif sein, um die Kraft optimal auf das Pedal übertragen zu können. Suchst Du einen Hybridschuh, mit dem Du während deiner Tour Gehpassagen entspannt bewältigen kannst oder den du nach Deiner Fahrt zur Arbeit einfach anbehalten kannst, so sollte die Sohle etwas weicher sein. Unsere Shopfilter helfen Dir, die für Dich in Frage kommenden Schuhe anhand des Einsatzzwecks einzugrenzen.

Fahrradsachen verdienen Pflege

Mit der richtigen Pflege hast Du länger Spaß an Deiner Radbekleidung. Dreck, Schweiß und Körperfett sind die drei Hauptgegner und können auf Dauer die Funktionalität Deiner Klamotten negativ beeinflussen. Kümmere Dich zu sinnvollen Zeitpunkten um die Reinigung und Pflege Deiner Funktionstextilien. In unserem Blogbeitrag erfährst Du mehr darüber.

 

 

 


Beratung

Tipps und Tricks

How to: Fahrradbekleidung - Funktionstextilien richtig pflegen

Verstehen

Moritz

Beim Waschen und Pflegen Deiner Bike-Klamotten kannst Du vieles richtig machen – oder richtig falsch. Wichtige Pflegetipps für Deine Funktionsbekleidung!

Jetzt weiterlesenJetzt weiterlesen

How to: Fahrradbekleidung – Baselayer, die Schicht auf der Haut

Verstehen

Moritz, Andi

Unterschätze nie Dein Unterhemd! Denn der richtige Baselayer macht Deine Performance und Deine Tour besser. Wie? Das erklären wir Dir hier…

Jetzt weiterlesenJetzt weiterlesen

How to: Fahrradbekleidung – Ein Hoch auf die Midlayer

Verstehen

Moritz, Andi

Kalt ist es geworden, aber Du bist noch immer heiß aufs Biken? Worauf es bei der Wahl des richtigen Wintertrikots ankommt…

Jetzt weiterlesenJetzt weiterlesen

Weitere Infos

Auch interessant für Dich

bc unterwegs

bc unterwegs: Hausbesuch Uvex

Treffen

Jan

Wir waren bei UVEX, einem der wichtigsten Hersteller für Helme und Radbrillen. Hier wird Made in Germany noch gelebt und das wollten wir genauer wissen!

Jetzt weiterlesenJetzt weiterlesen

Hausbesuch bei ION – Wellenreiten auf den (Isar-)Trails

Treffen

Georg

Oberhaching liegt nicht am Meer. Was unser Hausbesuch bei ION dennoch mit Surfen zu tun hatte…

Jetzt weiterlesenJetzt weiterlesen

bc unterwegs: Endura Hausbesuch

Treffen

Stefan

Ein etwas anderer Hausbesuch bei Endura, selbst mit Crossern und Hardtails haben uns die Jungs von Endura auf dem Trail nass gemacht.

Jetzt weiterlesenJetzt weiterlesen