Dämpfer

Topseller der Kategorie Dämpfer

Topseller der Kategorie Dämpfer

Topseller der Kategorie Dämpferbuchsen

Mit dem Dämpfer fürs Mountainbike alle Hindernisse abfedern

Der Dämpfer ist ein wesentlicher Bestandteil eines vollgefederten Mountainbikes. Es gibt Luft- und Stahlfeder-Dämpfer. Luftdämpfer sind leichter und werden oft in Cross Country- oder Enduro-Bikes verbaut. Dämpfer mit einer Stahl- oder Titanfeder sind eher bei Freeride- und Downhill-Bikes im Einsatz. Sie sind robuster, dafür jedoch etwas schwerer als Luftdämpfer.

Ein Dämpfer muss verschiedene Aufgaben meistern. Er muss schnelle und langsame Stöße abfedern, darf aber nicht durchschlagen, das heißt, er muss genügend Federweg bieten. Außerdem sollte ein Dämpfer schnell genug ausfedern, um bei kurz aufeinanderfolgenden Schlägen, z. B. in einem Wurzelfeld, keinen Federweg zu verlieren. Zu hoch darf die Ausfedergeschwindigkeit aber wiederum auch nicht sein, da sonst das Hinterrad nach dem Ausfedern vom Boden abhebt und man sein Rad nicht mehr kontrollieren kann.

Die Einstellbarkeit der Zug- und Druckstufe (Aus- und Einfedergeschwindigkeit) hängt nicht vom Einsatzzweck, sondern eher von der Preisklasse des Dämpfers ab. Je mehr Einstellungen, desto teurer. Vor dem Kauf solltest Du Dich vergewissern, dass der Dämpfer in Deinen Rahmen passt. Dazu musst Du die Dämpfereinbaulänge des Rahmens kennen. Des Weiteren ist nicht nur die Länge entscheidend, sondern auch der Durchmesser der Luftkammern bzw. der Feder. In manchen Rahmen hat man einfach nicht genug Platz für großvolumige Dämpfer.

Zusätzlich solltest Du der richtigen Pflege eine hohe Wichtigkeit beimessen. Daher bieten wir Dir eine große Auswahl an Reinigungs- und Pflegemitteln sowie Ersatzteilen an, die den reibungslosen Einsatz und die beste Dämpfungs-Performance Deines Bikes sicherstellen.