Karte RedBull 26 Zoll Rennen St. Goar

Red Bull 26 Zoll 2015 St. Goar

Christopher & Michael 03. November 2015

Im Oktober nahmen unsere Mitarbeiter Topher, Markus, Marco und Michael beim RedBull 26 Zoll MTB Orientierungsrennen in St. Goar teil. Lest hier über ihre Eindrücke.

Die zweite Auflage des Red Bull 26 Zoll Rennens startete am Samstag, 17.10.2015 in St. Goar. Auch wenn der Name „26 Zoll“ in der MTB Szene fast schon geschichtsträchtig für die Reifengröße gilt, hat dies nichts mit der Namensgebung dieses Events, sondern vielmehr mit der Geschichte der Burg Rheinfels und ihrem Nutzen als Zollschutz der Region zu tun. Beim MTB-Orientierungsrennen gilt es daher, schnellstmöglich und ohne vordefinierte Strecke, Münzen an den 26 verschiedenen "Zollstationen" einzusammeln.

Karte RedBull 26 Zoll Rennen St. Goar

Red Bull 26 Zoll 2015 St. Goar

Vorbereitung am Vorabend

Da der Startschuss am Samstagmorgen schon um 09:30 Uhr fiel, entschieden wir uns, schon freitags anzureisen und das Come Together-Spaghetti-Dinner abends auf der Burg mitzunehmen. Da wir trotz Übernachtung vor Ort jedoch relativ früh rausmussten, war der Abend schnell beendet und wir besprachen die Taktik fürs Rennen im Hotel.

Beim MTB-Orientierungsrennen gibt es keine vordefinierte Wettkampfstrecke. Die GPS Daten der 26 Zollstationen wurden erst kurzfristig in der eigenen App veröffentlicht. Die Route, um alle 26 Zölle auf schnellstem Weg zu erreichen und Münzen einzusammeln, entsteht also individuell im Kopf jedes einzelnen Teilnehmers: Welche Zollstation fahren wir als Erstes an? Welchen Weg fahren wir? Wo sind weniger Höhenmeter? Fragen über Fragen in einem unbekannten Terrain.

Zur benötigten Kraft und Ausdauer für die rund 140km (3.500Hm) ist also auch noch Strategie und Orientierung von wichtiger Bedeutung für den Ausgang des Rennens. Spaß und Quälerei gleichzeitig!

Red Bull 26 Zoll ist ein sehr geiles Event. Eine gelungene Kombination aus Rennen, Schnitzeljagd und dabei noch viel Spaß.

Christopher
Red Bull 26 Zoll 2015 St. Goar

Red Bull 26 Zoll 2015 St. Goar

Das Rennen

Nach einer entspannten Nacht hieß es dann um 08:00 Uhr Briefing der Rennleitung. Kurz nochmal die Energiespeicher aufgefüllt, das Rad gecheckt und schon ließ die mittelalterliche Trompete die ersten Teilnehmer um 9:30 Uhr auf ihre Strecke. 

Da wir leider in 4 verschiedenen Startblöcken eingeteilt waren, sammelten wir uns zunächst, wie viele andere auch, kurz nach dem Start, um dann gemeinsam die Stationen anzufahren. Auf unserer Taktikliste stand Zollstation 16 (Spitzenstein) an erster Stelle. Nach knapp 3,3km und den ersten 240Hm erreichten wir diese und hatten damit unsere erste Münze im Gepäck. Anschließend kurz auf das Navi geschaut, wo der Weg zur nächsten angedachten Zollstation langführt, und schon ging es weiter. Beim eifrigen Münzensammeln blieb leider der Genuss der teilweise sehr schönen Aussichten auf das Tal der Lorelei (UNESCO Weltkulturerbe!) und die Burgruinen etwas auf der Strecke. An Zollstation 2 (Forsthaus Jägerhaus), am weitestentfernten Punkt der Strecke, war dann schon eine längere Pause zwingend nötig. Die warme Gemüsesuppe wollte sich keiner von uns entgehen lassen, denn wir brauchten noch einige Kraftreserven für die nächsten Zölle und den Rückweg zur mittlerweile 22km (Luftlinie) entfernten Burg Rheinfels. 

Red Bull 26 Zoll 2015 St. Goar

Red Bull 26 Zoll 2015 St. Goar

Red Bull 26 Zoll 2015 St. Goar

Red Bull 26 Zoll 2015 St. Goar

Die Kombination aus strategischer Suche nach den Talern und sportlicher Herausforderung ergibt ein besonderes, individuelles Bikeerlebnis. Runter vom langweiligen Rundkurs - deine eigene Route ist nun die Rennstrecke!

Marco

Noch locker im Zeitlimit passierten wir die Burg mit Start und Ziel Richtung Norden, um noch weitere Münzen zu sammeln. Leider war aber für Michael an der nächsten Station schon Schluss. Schaltauge und Kette verabschiedeten sich im Anstieg zur Zollstation 20. Glücklicherweise nur knapp 2km vom Ziel entfernt, die flott im Schiebe-Gang bewältigt werden konnten. Für die drei Anderen ging es weiter auf den Weg zur nächsten Station, um weitere Münzen einzusammeln. Langsam, aber sicher näherte sich auch das Zeitlimit 18:30 Uhr, zu dem sich jeder Teilnehmer wieder mit seinen gesammelten Münzen am Ziel einfinden musste: 21 Münzen und die Zeit von 7:42 wurden von der Rennleitung notiert. Keine schlechte Leistung. Am Ende landeten wir auf den Plätzen 48, 50, 51 und 57.

Red Bull 26 Zoll 2015 St. Goar

Red Bull 26 Zoll 2015 St. Goar

Red Bull 26 Zoll 2015 St. Goar

Red Bull 26 Zoll 2015 St. Goar

Für mich war diese Art des Rennenfahrens etwas ganz Neues. Im Team den schnellsten und besten Weg zu finden, hat einen Riesenspaß gemacht. Der Start für 2016 ist schon fest geplant. Bei der Platzierung haben wir uns ja bewusst etwas Luft nach oben gelassen.

Markus
Red Bull 26 Zoll 2015 St. Goar

Red Bull 26 Zoll 2015 St. Goar

Zufrieden und gestärkt durch Kartoffelsuppe packten wir unsere Bikes ein und machten uns auf den Heimweg. Die 2 Stunden Autofahrt nutzten wir, um unsere Strategie für kommendes Jahr zu überdenken, wenn hoffentlich wieder die Trompete zum Red Bull 26 Zoll ertönt.

Ein Mega-Event! Interessante neue Art des MTB-Orientierungsrennen mit Quälerei und viel Spaß. Red Bull 26 Zoll 2016, ich komme, um alle 26 Münzen im Ziel abzuliefern!

Michael

Weitere Infos zum Event: Red Bull 26 Zoll

Ähnliche Artikel

Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.