bike-components Trainingslager Mallorca Tipps

Mallorca-Trainingslager - Tipps zur Vorbereitung

Christopher , Patrick , Michael & Frank 18. April 2016

Mallorca gehört zu den Top-Revieren, was Frühjahrstraining auf dem Rennrad angeht. Das sieht man an den ständig steigenden Besucherzahlen im Frühjahr.

bike-components Trainingslager Mallorca Tipps

bike-components Trainingslager Mallorca Tipps

bike-components Trainingslager Mallorca Tipps

bike-components Trainingslager Mallorca Tipps

bike-components Trainingslager Mallorca Tipps

bike-components Trainingslager Mallorca Tipps

bike-components Trainingslager Mallorca Tipps

bike-components Trainingslager Mallorca Tipps

Vorbereitungen für einen Bike-Trip mit dem Flugzeug

Wie so oft kam spontan in geselliger Runde die Idee, im Frühjahr wieder ein paar Tage nach Malle zu fliegen zum Trainieren und als Vorbereitung für die Saison. Mallorca gehört zu den Top-Revieren, was Frühjahrstraining auf dem Rennrad angeht. Das sieht man an den ständig steigenden Besucherzahlen im Frühjahr, den häufig vertretenen Profiteams und dem ständig wachsenden Angebot an Radsportpaketen für den Urlaub.

Der Gedanke setzte sich bei Christopher, Patrick, Frank und Michael schnell fest und war beschlossene Sache…, bis die wohl üblichen Fragen und Komplikationen bei der Planung aufkamen. Wann soll es losgehen und wie lange soll es dauern? Kosten? Pauschalreise oder alles auf eigene Faust organisieren? Welcher Ort macht am meisten Sinn? Logistik zum Flughafen und zum Hotel? Räder vor Ort leihen oder mitnehmen? Fragen über Fragen. Hier wollen wir euch einen Einblick geben, wie wir diese Fragen Stück für Stück beantwortet haben und welche Steine uns noch in den Weg gelegt wurden.

Christopher, Patrick und Frank waren bereits 2015 im Trainingslager auf Mallorca:

Wenn ihr wissen wollt, wie es war, klickt einfach hier.

Frank hatte bei einem Mallorca-Urlaub im Frühjahr ohne Fahrrad festgestellt, dass Alcudia ein sehr beliebter Ort für Radsportler ist, und da der Ort sich 2015 als guter Stützpunkt entpuppt hatte, war die Frage nach dem Ort schnell geklärt.

Die Reise buchen

Nachdem wir es geschafft hatten, eine gemeinsame Urlaubswoche zu finden, konnten wir uns auf die Suche nach Flug, Hotel und Mietwagen machen. Pauschalreisen in bekannten Internetportalen sind meist ein Rundum-sorglos-Paket und Flug + Hotel + Transport flott zusammengeklickt. Oft jedoch nur passend für Touristen, die sich 7 Tage an den Strand oder Pool legen wollen.

Es gibt auch sehr viele Angebote von Radsport-Spezialanbietern, bei denen man ein Rundum-sorglos-Paket für einen Radsport-Urlaub bekommt. Nachdem wir uns verschiedene Angebote angeschaut hatten, haben wir uns jedoch für die Variante ohne Radsport-Spezialanbieter entschieden, und mussten uns somit selber um die Räder kümmern. Da wir schon etwas Erfahrung mit den Leihrädern aus dem Vorjahr hatten, war für Patrick und Frank schnell klar, dass sie wieder ein Leihrad nehmen werden. Christopher und Michael waren sich direkt einig, dass sie ihre eigenen Bikes mitnehmen wollen. Ein überaus glücklicher Entschluss, zwei Räder zu mieten und zwei zu transportieren, wie sich noch herausstellen sollte.

bike-components Trainingslager Mallorca Tipps

bike-components Trainingslager Mallorca Tipps

Die Hotelwahl

Das Hotel sollte Radsportler-freundlich sein und diese auch gerne willkommen heißen. Ein abgeschlossener Fahrradkeller / Garage verhindert, dass man im 15 m² Doppelzimmer auch noch 2 teure Bikes unterbringen muss. Eine kleine Werkstatt mit Standard-Werkzeug oder zumindest mit einem Montageständer erleichtert Reparaturen und verlängert die Regenerationszeit am Pool. Locals kennen meist die besten und schönsten Touren. Bietet das Hotel selber geführte Touren an oder gibt es einen Mitarbeiter, der zwischen dem Herrichten des Frühstücks und der Abendanimation am Pool selber aufs Rad steigt, braucht man nicht jeden Abend auf dem Zimmer mit Straßenkarten oder Navisoftware rumexperimentieren.

Die Flüge

Unter Dutzenden Fluggesellschaften einen Flug von einem deutschen Flughafen in das 17. deutsche Bundesland nach Mallorca zu finden, ist nicht wirklich das Problem, eher die Bedingungen einzelner Fluggesellschaften, was die Mitnahme von Sportgeräten angeht. Preislich sollte man das vorher mal prüfen, da die Preise zur Mitnahme eines Sportgerätes teilweise nicht unerheblich sind. Von kostenlos bis hin zu 130 Euro pro Flug. Meist müssen die Sportgeräte auch eine gewisse Zeit vor dem Flug angemeldet werden. Viele Fluggesellschaften bieten auch kostenpflichtige Bonusprogramme an, bei denen dann Zusatzgepäck und auch Sportgeräte ohne Mehrkosten aufgegeben werden können. Wir haben uns für Air Berlin entschieden. Hier kostet die Bikemitnahme 70,00 Euro pro Flug (140,00 Euro hin und zurück) bei separater Anmeldung 30 Stunden vor Abflug. Beantragt man eine Air Berlin topbonus Service Card zum Jahrespreis von 119,00 Euro, ist die Bike-Mitnahme kostenfrei und man kann so oft, wie man will, innerhalb eines Jahres in den Bikeurlaub fliegen. :-)

Der Transport

Die Logistik ist auch eine wichtige, wenn nicht die wichtigste Frage. Wie komme ich mit dem großen Radkoffer von zu Hause zum Flughafen und vom Flughafen zum Hotel? Mietwagen oder Bustransport? Wer wie wir mit 4 Personen, 4 Koffern, 4 Handgepäckstücken/Rucksäcken und noch 2 Radkoffern unterwegs ist, bekommt selbst in einem geräumigen Kombi Platzprobleme. Wenn man vor Ort nicht zwingend ein Auto benötigt, hat man mit 2 Bikekoffern und 4 Personen mit dem Bus die bessere Wahl. Ein Mietwagen bietet jedoch sehr viele Vorteile, die man auf einer Insel wie Mallorca nicht missen möchte. Bei einem Radsporturlaub kommt noch hinzu, dass man vor Ort einige Lebensmittel und Unmengen an Wasser kaufen gehen muss. Leitungswasser hat auf Mallorca nicht wie bei uns üblich Trinkwasserqualität und man muss jede Trinkflasche mit gekauftem Wasser befüllen. Man bedenke nur die Flaschen, die vor Beginn der Tour gefüllt werden müssen, und die Trinkmenge nach einer langen, harten Einheit. Hier kommen gerne 100 Liter in einer Woche zusammen und die ohne Fahrzeug zu transportieren, wäre schon für sich eine Mammutaufgabe. Hier kommt auch die etwas glückliche Entscheidung, zwei Räder zu transportieren und zwei zu leihen, wieder ins Spiel. Denn mehr als 2 Radkoffer + sonstiges Gepäck wären auf keinen Fall im Leihwagen - selbst in einem großen PKW nicht - zu transportieren. Aktuell sind wir guter Dinge, dass wir, wenn wir eng zusammenrücken, den Transport vom Flughafen zum Hotel mit einem Leihwagen (Kategorie Familienvan) stemmen können.

bike-components Trainingslager Mallorca Tipps

bike-components Trainingslager Mallorca Tipps

Eigenes Rad mitnehmen oder Rad leihen?

Ein Rad vor Ort leihen ist erstmal für die Planung deutlich unkomplizierter als das eigene Rad mitnehmen.

Bei der Entscheidung, ob man ein Leihrad oder sein eigenes bevorzugt, spielen natürlich einige Faktoren eine Rolle. Je höher der Anspruch an eine Maschine und deren Ausstattung ist, desto schwieriger wird es auch das passende Mietrad zu bekommen. Eine Dura Ace Di2 ist mir bei keinem Leihrad über den Weg gelaufen. Shimanos 105er und Ultegra sind die meistverbauten Gruppen. Wer sich mit anderen als dem eigenen Renner und mit Veränderungen daran schwertut, könnte auch mit einem Mietrad sein gewohnt komfortables Fahrgefühl vermissen.

Wir haben uns die Geometrietabellen diverser Leihräder angeschaut und mit unseren verglichen. Eine gute Möglichkeit, um einschätzen zu können, ob das Leihrad ähnlich dem eigenen ist, sind Stack/Reach und der sich daraus ergebende STR-Wert. Über eine angepasste Vorbaulänge lassen sich viele Räder auch noch feintunen, damit sie den eigenen Bedürfnissen entsprechen.

Wichtig bei einem Leihrad: Pedale sind i. d. R. nicht dabei. Es können zwar welche gegen Aufpreis zusätzlich geliehen werden, aber man sollte genau klären, ob das genutzte System (z. B. Shimano SPD-SL) angeboten wird. Am besten ist es aber einfach die eigenen Pedale mitzunehmen. Auch den eigenen Sattel packen viele Radsportler ein, um keine bösen Überraschungen nach den ersten Stunden im Sattel zu erleben.

Leihradanbieter gibt es viele und beim Googlen bekommt man schnell entsprechende Ergebnisse. Wenn man wie wir kein Komplettpaket wählt, sollte man sich frühzeitig um ein Leihrad kümmern.

Wir haben Angebote von 90,- €/Woche (Aluräder mit 105er)  bis 150,- €/Woche (Carbonräder mit Ultegra) gefunden. Das Angebot ist zwar groß und wird ständig erweitert, aber die Nachfrage ist wohl noch etwas größer. Wenn man bei Reisebuchung noch eine ordentliche Auswahl an Hotels hat, kann es bei den Leihrädern bereits sehr knapp zugehen. Hier sollte man sich über die vorhandenen Kapazitäten im Klaren sein.

Es pilgern jedes Frühjahr grob geschätzt 150.000 Radsportler auf die Insel, was eine wirklich hohe Zahl ist, aber Mallorca hat Touristenzahlen im 2-stelligen Millionenbereich im Jahr.

ALSO, wenn Leihrad: frühzeitig buchen.

Was ist günstiger?

Wie ihr dem Bericht entnehmen konntet, liegen die Transportkosten beim Flug bereits bei 140,- € für Hin- und Rücktransport. Ein entsprechendes Carbonrad kommt auf den gleichen Preis. Anhand der Kosten wird man die Entscheidung pro/contra Mietrad/Transport also eher nicht fällen. Hier liegen beide gleichauf.

Ähnliche Artikel

Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.