Tubolito - alles außer gewöhnlich!

Im Test: Tubolito Schläuche - Die Quadratur des Kreises?!

Sebastian 23. November 2017

Tubolitos sind in aller Munde - wir haben die Schläuche aus Thermoplast mehrere Hundert Kilometer auf den Trails für Dich getestet.

Tubolito ist eine relativ neue Marke. In einem speziellen nahtfreien Verarbeitungsverfahren werden Fahrradschläuche aus thermoplastischen Elastomeren hergestellt. Doch wer oder was steht hinter tubolito? Die beiden Ingenieure Christian Lembacher und Akos Kertesz wollten eigentlich ein langlebiges Material für Lautsprechermembranen in Smartphones finden. Diese müssen, ähnlich wie Schläuche für Fahrräder, sehr robust sein und unauffällig funktionieren. Da beide Ingenieure auch Mountainbiker sind, lag die Idee nahe, einmal zu probieren, ob man aus dem neuartigen Membranmaterial nicht auch Schläuche machen kann. Und es hat funktioniert! Dabei hat das thermoplastische Elastomer einige Vorteile, so kann sich das Material auf das 4-fache seiner Größe ausdehnen und hält dadurch doppelt so hohen Kräften stand wie herkömmliche Schläuche. Dabei sind sie noch 65 % leichter. Was das in der Praxis heißt, zeigen wir Dir in diesem Bericht.

Gewichtsersparnis – Leichter als Tubeless

Die Gewichtsersparnis gegenüber normalem Butyl-Material ist enorm. Ein normaler 29" Fahrradschlauch wiegt ca. 220 g, der tubolito hingegen nur 75 g. Klar sind sie mit  ca. 30 €/Stück nicht günstig, aber Du sparst, bei einem Twentyniner, an 2 Laufrädern 290 g, und das an rotierender Masse.

Eigentlich sind die tubolitos sogar leichter als Tubeless-Lösungen. Wenn man mal überschlägt und annimmt, dass Tubeless-Milch genauso schwer ist wie Wasser und man in jeden MTB-Reifen ca. 90 - 120 ml Milch schütten muss, spart man mit einem tubolito immer noch ca. 5 - 35 g gegenüber Tubeless. Klar ein tubolito flickt sich nicht von selbst, aber dafür hat man auch nicht die Sauerei mit der Milch.

Der Tubolito Schlauch ist 75g leicht.

Der Tubolito Schlauch ist 75g leicht.

Die Montage

Das thermoplastische Elastomer fühlt sich beim Auspacken erstmal ungewohnt an, dafür merkt man den Gewichtsunterschied zu einem normalen Schlauch sehr deutlich. Die Montage ist kinderleicht und läuft, wie man es bereits von den klassischen Butylschläuchen gewohnt ist. Ein paar Besonderheiten, vermutlich materialbedingt, gibt es aber:

Beim ersten Aufpumpen bildet sich der tubolito nicht rund, sondern eckig aus, trotzdem passt er sich gut an die runde Form des Reifens und der Felge an. Außerdem kann es passieren, dass das Ventil nach außen zeigt und sich nicht automatisch nach innen ausrichtet. Der Schlauch lässt sich aber ohne Probleme in sich drehen, sodass das Ventil wieder die gewohnte Position einnimmt.

Die weitere Montage läuft ganz normal. Eine Reifenseite auf die Felgen ziehen; Schlauch leicht aufpumpen, in den Reifen einlegen und dann die andere Wulst hinter das zweite Felgenhorn bringen. Zum Schluss aufpumpen und ab aufs Bike.

Beim ersten Aufpumpen ist der Tubolito noch rechteckig.

Beim ersten Aufpumpen ist der Tubolito noch rechteckig.

...und manchmal zeigt das Ventil auch erstmal nach außen. Das ist aber nicht schlimm.

...und manchmal zeigt das Ventil auch erstmal nach außen. Das ist aber nicht schlimm.

Tubolito auf dem Trail

Den Fahrradschlauch getestet haben mein Kollege Michael und ich. Michael fährt gerne Cross Country und All Mountain und ist vom Körperbau mit 85 kg bei 1,94 m schlank und groß. Ich bin mit 1,84 m und 100 kg eher der Typ "Brocken" und bin gerne auf Enduro-Trails unterwegs. So decken wir mit unseren Testkandidaten eine große Bandbreite an MTB-Fahrern ab.

Michael ist die Schläuche mit 1,8-2,2 bar Druck viel auf Cross Country-Strecken gefahren. Ich selber fahre lieber Enduro und fahre deshalb weniger Druck. So war ich mit 1,4 bar Luftdruck vorn und mit 2,0 bar Druck am Hinterrad unterwegs.

Auf dem Trail verhalten sich die Schläuche sehr unauffällig. Weder Michael noch ich hatten einen Platten während der insgesamt ca. 400 Testkilometer. In dieser Zeit wurden die Schläuche, in ihren Reifen, über alle möglichen Untergründe gejagt. Dabei waren wir nicht nur auf Feierabendrunden, sondern auf der Aachener Vereinsmeisterschaft im Bikepark und dem 4h Rennen im Hürtgenwald mit tubolitos unterwegs. Egal ob Wurzeln, Steine, Schotter oder sonstige Untergründe, die tubolitos haben die Luft gehalten.

Du musst uns vertrauen, hier wurde der Tubolito verwendet...

Du musst uns vertrauen, hier wurde der Tubolito verwendet...

..., das orange Ventil verrät ihn aber auch.

..., das orange Ventil verrät ihn aber auch.

In welchen Größen sind die tubolito Fahrradschläuche erhältlich?

In der MTB-Version sind die normalen tubolito Schläuche schon in 26", 27,5" und 29" erhältlich. Die S-Tubos, die mit knapp 45 Gramm noch stärker gewichtsreduzierte Variante der Schläuche, und die Road Version für Rennradfahrer werden im Laufe der nächsten Saison auf den Markt kommen.

Ausführung Reifengröße Gewicht (Herstellerangabe)
Tubo-MTB 26" 78 g
Tubo-MTB 27,5" 82 g
Tubo-MTB 29" 85 g
S-Tubo-MTB 29" 45 g
S-Tubo-MTB 27,5" 44 g
S-Tubo-MTB 26" 42 g
Tubo-MTB-Plus 27,5" 105 g
Tubo-MTB-Plus 29" 110 g
Tubo-Road 700 C 33 g

Fazit

Auf den 400 Testkilometern haben uns die tubolitos, egal ob auf Schotter, Wurzeln oder in Steinfeldern immer zuverlässig begleitet. Die Stabilität und das geringe Gewicht machen tubolitos zu einer sehr guten Alternative zu normalen Schläuchen und Tubeless-Setups. Wer sich die Sauerei mit der Tubeless-Milch sparen will oder wem die Umrüstung zu aufwendig ist, für den ist der tubolito eine super Alternative. Schließlich kann man ihn mit fast genauso niedrigen Luftdrücken wie ein Tubeless-Setup fahren. Michael und ich sind uns jedenfalls einig: tubolitos sind ihr Geld wert! Wir werden in Zukunft kein Tubeless mehr fahren, sondern auf tubolitos unterwegs sein.

Hast du vielleicht auch schon Erfahrungen mit einem tubolito Schlauch sammeln können oder hast Du Fragen zum Artikel? Dann schreibe mir einfach. Ich freue mich auf Deine Nachricht.

Sebastian von bike-components

Sebastian

Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
  • Winfrid T. am 27. April 2020

    Ich habe eine schicke Standpumpe mit Schraubanschluss für Slaverand und meine Mini-Lezyne für Unterwegs hat den auch 'nen Schlauch zum Anschrauben. Funktionieren meine Pumpen mit den Tubolitos? Ich will mir ja nicht zwei neue Pumpen kaufen...

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
  • Joachim S. am 14. August 2019

    Hallo Sebastian,
    War mit dem Rennrad von Thessaloniki nach Graz unterwegs und hab mir eingebildet Tubolitos zu verwenden in Kombi mit Continental reifen 25 breit.7bar.
    Hatte vorher gute Erfahrungen. Während der Tour aber war jeden 2.Tag ein neuer Schlauch fällig, schließlich bin ich wieder auf klassische Schläuche umgestiegen. Offensichtlich liegt eine Undichtigkeit bei den reingeschrauften Ventilen vor. Es kommt da spontan zu Luftverlust.
    Lg
    Joachim

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • bike-components am 26. August 2019

      Hallo Joachim,
      du kannst die Schläuche gerne reklamieren.
      Lass uns dazu eine Email mit deiner Bestellnummer und kurzer Fehlerbeschreibung zukommen.
      In der Tat ist es auf einer langen Tour ärgerlich, wenn man dann Probleme bekommt.
      Schönen Gruß, Christopher

  • Simon B. am 1. June 2019

    Hallo Sebastian
    Fahre die Schläuche seit einiger Zeit auf dem Rennrad. Waren bisher super, bis ich einen Platten hatte. Flickte das Loch mit den Patches, pumpte auf 7 Bar und ging auf eine Tour. Nach 20' zischte es bei jeder Radumdrehung und einige Sekunden später explodierte der Schlauch. Zum Glück fuhr ich berghoch...
    So wie es aussieht ist zuerst Luft beim Flicken ausgetreten, daher hörte ich das Zischen bei jeder Umdrehung. Weshalb der Schlauch dann an einer anderen Stelle komplett auseinander gerissen ist, kann ich mir nicht erklären. Hände weg von den Flicken!

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • Daniel D. am 3. June 2019

      Mir ist Gleiches auch mit einem Schlauch passiert. Nach 2 Reklamationen hatte ich noch Hoffnung, dass es doch noch was werden könnte. Als dann aber mal ein Schlauch, wie auch bei dir, einfach platzte, habe ich die Dinger alle weggeschmissen. Das ist mir zu gefährlich. Zum Glück Stand das Bike. Jetzt ist alles wieder Tubeless. Zwar ist das so 40g schwerer pro Rad, aber seit dem gab es nie wieder ein Problem. Tubolito war also ein teueres Experiment, zum Glück aber ohne schlimmeren Ausgang.

    • bike-components am 11. June 2019

      Hi Simon,
      Die Flicken halten unserer Erfahrung nach ganz gut, ich vermute, dass die Vulkanisationszeit in dem Fall einfach noch nicht ausgereicht hat und
      Durch den Luftverlust während der Fahrt konnten der Reifen und Schlauch sich unter Last zur Felge verdrehen und so konnte der Schlauch platzen.
      Dies ist natürlich nur eine Vermutung, aber dies ist meines Erachtens der realistischste Hergang.
      Gruß, Pascal

    • Daniel D. am 11. June 2019

      Hey Pascal, ich wusste nicht, dass man die Schläuche vulkanisieren kann. Das wäre natürlich der Hit und ich könnte normales Flickzeug verwenden?

    • bike-components am 11. June 2019

      Hi Daniel,

      in diesem Fall war die Wortwahl wohl etwas irreführend. Die Tubolitos lassen sich nicht mit herkömmlichen Flicken reparieren, hier sind definitiv die Patches aus diesem Kit notwendig:

      https://www.bike-components.de/de/tubolito/Flix-Kit-Repairset-p68080/

      Gruß, Pascal

  • Peter G. am 30. January 2019

    ..kann man im Falle einer Panne bei den Turbolito-Schläuchen einen Pannenspray benutzen (wäre bei einem Rennen interessant)?

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
  • Mario H. am 12. January 2019

    Hallo, ich hätte eine Frage zu dem Tubolito-Schlauch:
    Wie stark kann ich ihn aufpumpen das der Reifen komplett in seinen richtigen Sitz in der Felge springt? ( die Markierung/Ring auf dem Reifen überall zu sehen ist )
    Dankeschön und Grüße

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
  • peter v. am 29. October 2018

    Hallo die Runde
    Am Anfang war ich auch total begeistert. Leider habe genau die gleichen Erfahrungen wie Daniel D. Die Flicken halten nicht langzeitig, so hechstens 1-2 Monate, dann bilden sich Luftbläschen und irgentwann ist die Luft ploetzlich weg. Ist mir 3x passiert. Die Flicken gehen auch viel zu leicht runter.Fahre Druck 2,3-2,5 bar. Das Produkt ist nicht ausgereift und fuer den exorbitanten Preis nicht zu empfehlen.

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • Daniel D. am 30. October 2018

      Hi Peter, ich habe mich mal direkt an Tubolito gewandt über Facebook. Die haben sehr schnell geantwortet und sind da sehr kulant. Ich werde nun meine beiden noch übrigen löchrigen Exemplare einschicken und man hat gesagt es gibt dann welche der neuen Generation. Ich bin mal gespannt, aber vielleicht solltest du das auch mal probieren. Vielleicht sind die neuen ja brauchbar :-)

      Beste Grüße
      Daniel

    • Robin am 9. November 2018

      Danke für Euer Feedback :) Gerne kannst Du dich zwecks Reklamation auch an uns wenden. Langzeiterfahrungen wie diese sind extrem wertvoll für uns und den Hersteller :) Danke und LG Robin

  • Jewgenij S. am 14. October 2018

    Grüßt euch biker!
    Ich bin den Tubolito (27") relativ lang (500km) gefahren, war wirklich angetan von der Performance. Dann hatte ich nen Platten, dann zwei... Den einen konnte ich ohne Probleme flicken, der andere hat sich immer wieder gelöst - trotzt alkohol und den patches. Das Loch wist nicht groß. Seht schade. Der Druck hält bis 2bar, ab 2,5bar zischts und es ist alles raus.
    Was ist jetzt: Bin wieder zurück zu meinen Latex- Schlächen. Keine Platten, tolle Rolleigenschaften! TL hatte ich ausprobiert, da ich z.Z. eher längere Touren (ca. 100km/ 2000hm) fahre und es mir weniger um die "Sekunden-Performance" geht, ist TL für mich nicht relevant. Spätestens seit dem ich mir letztend einen 1cm Riss durch nen scharfen Stein geholt hab. Für TL wäre es ein Totalschaden mitten im Taunus.
    Deswegen Michelin-Latex-Schläuche.

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • Daniel D. am 15. October 2018

      Moin Jewgenij,
      Meine Erfahrungen sind ähnlich. Ein Schlauch ist mit sogar mal geplatzt und hat den ganzen Mantel runtergeholt. Ich habe von Tubo nun so neue Flicken bekommen, also nicht die durchsichtigen. Laut Tubo sollen die neuen besser sein, als die durchsichtigen. Ich habe das jetzt mal montiert und werde es die Tage testen. Hoffentlich funktioniert das. 25€ für einen Schlauch der ständig kaputt geht ist einfach mist und entspricht nicht der Produktbeschreibung. Leider wollte man sich davon auch nichts annehmen, aber trotzdem wird vollmundig die Stabilität beworben. Wenigstens gabs die Filcken von Tubo für lau. Mal schauen, was aus dem Produkt wird. Hätte ich die Dinger nicht teuer gekauft, wäre sie lange im Müll.

    • Robin am 16. October 2018

      Hallo Jewgenij und Daniel,

      was ihr Beide beschreibt, kann ich zum Teil bestätigen. Mit den alten Flicken war es auch ein wenig Glückssache, ob es hielt. Eine Plattenanfälligkeit kann ich jedoch nicht bestätigen und bin mittlerweile großer Thermoplaste-Fan:) Ultraleicht, Rollwiderstand auf Topniveau und meiner Erfahrung nach sehr pannensicher. Kleiner Tipp von mir: Probiert mal Revolopp Schläuche aus! :)
      Gibt's hier: https://www.bike-components.de/de/REVOLOOP/

      Gruß, Robin

    • Daniel D. am 16. October 2018

      Hi Robin,
      gerne Teste ich die Revo's. Ich hab ja noch zwei kaum gefahrene, top geflickte Tubos hier :-) Die können wir ja tauschen.

      Beste Grüße
      Daniel

    • Robin am 17. October 2018

      Hey Daniel ;) Danke für's Angebot, ich bleibe jedoch bei meinen Revoloop ;) Aber im Ernst, bei Revoloops haben wir nahezu keinerlei Informationen über Defekte und sehr positive Rückmeldungen von unseren Kunden.

      Halten die neuen Tubo-Flicken denn zuverlässig im Einsatz?
      Gruß, Robin

    • Daniel D. am 17. October 2018

      Hi Robin,
      noch weiß ich nicht, ob die neuen Flicken halten. Das werde ich wohl in den nächsten Wochen testen, wenn ich wieder ans Fahren komme. Falls es klappt, sag ich Bescheid.
      Gruß
      Daniel

    • Robin am 17. October 2018

      Hi Daniel, würde mich sehr freuen ein Feedback zu erhalten. Bei Butyl war ich nie ein Freund von Flicken - das Restrisiko hat man immer im Hinterkopf wenn man mit geflicktem Schlauch fährt und beim Neupreis eines Schlauchs lohnt es sich kaum. Da Thermoplastik jedoch preislich doch hoch angesiedelt ist, bin ich persönlich auf Deinen Test gespannt! :) Gruß, Robin

    • Daniel D. am 19. October 2018

      Hallo Robin, test abgeschlossen. Flicken ist genauso scheiße. Schlauch bleibt nicht dicht.Mit normalen Schläuchen hatte ich nie Probleme beim Flicken. Fazit: 3 Tubo Schläuche, alle waren mist. So schnell kann man Geld vernichten. Ich bin schwer enttäuscht. Jetzt wurde auf Tubeless umgerüstet dann is Ruhe und es läuft.

    • Robin am 22. October 2018

      Hallo Daniel,

      schade, so sollte es aber keineswegs laufen - bei Reklamationsfragen kannst Du Dich gerne direkt an meien Kollegen vom Kundenservice wenden. Du erreichst sie telefonisch unter 02405-450045 oder per Email unter info@bike-components.de

      Gruß, Robin

    • Daniel D. am 22. October 2018

      Hi Robin, die Schläuchen waren ja schon bei euch. Der einer, der einfach geplatzt ist im Mantel, wurde anstandslos getauscht. Die löcherigen, die ich geflickt hatte, begründeter Weise nicht. Das ist ja auch ok. Es ist ja in der Natur der Sache, dass ein Schlauch der mit einem Dorn in Berührung kommt, danach ein Loch hat. Schade nur, dass das Versprechen der doppelten Pannensicherheit nicht eingehalten wurde. Wenn man die Dinger wenigstens einfach Flicken könnte, wäre das auch halb so wild. Schade. Ich quatsch nochmal direkt mit Tubolito und schau mal was da so kommt. Aber igendwann lohnt auch der Aufwand nicht mehr. Da steckt eh schon zuviel Arbeit drin. Ich will ja auch Fahrradfahren und nicht den ganzen Tag Schläuche flicken und Mails an Hersteller schreiben :-) In diesem Sinn ab aufs Rad und abhaken das missglückte Experiment.

      Beste Grüße
      Daniel

      P.S.:
      Eure Betreuung ist immer vorbildlich! Danke dafür.

    • Robin am 22. October 2018

      Hallo Daniel,

      Dankeschön für die fixe Rückmeldung und Erklärung. Verwunderlich sind die unterschiedlichen Erfahrungen, welche die Nutzer von Tubolito haben. Unser Tester Sebastian als fast 100kg schwerer Fahrer erlebte trotz Luftdruckexperimenten und fahrlässigem "drauf ankommen lassen" keine Plattfüße und ich habe wie bereits auch sehr, sehr gute Erfahrungen mit Thermoplastik-Schläuchen (wenn auch die Marke eine andere ist;) ) - Ich hoffe jedenfalls, dass Du mit Tubeless nun Dein Sorglos-Setup gefunden hast und wünsche Dir noch viele pannenfreie Herbst-Kilometer!
      Gruß, Robin

      P.S.: Danke für das Lob! :)

    • Daniel D. am 22. October 2018

      Hi Robin,
      ich habe sonst alle meine Fahrräder auf Tubeless. Ich wollte das mit den Tubolitos halt mal testen, weil ich so noch ein paar Gramm an jedem Rad sparen konnte. Aber aus meiner Erfahrung ist halt Tubeless unschlagbar was Pannensicherheit und Preis/Leistung angeht. Also geht so weiter.


      Beste Grüße
      Daniel

  • Michael S. am 13. August 2018

    Hallo in die Runde. Nun... verfolge diese Schläuche schon eine ganze Weile. ich selber bin noch 26" Racer fahre Continental Race King Supersonic (habe noch gut 10 Paar) in Verbindung mit Maxxis Ultralight Schläuchen. In sachen Gewicht eine gute Kombi. Ich hatte mit beiden seit Jahren keinen Platten mehr oder einen Snakebyte und fahre mit den Reifen auch den einen und anderen Trail runter kein Problem. Der Maxxis Schlauch kostet gute 11€ wiegt 95gr. und der Tubolito 25€ udn 75gr. und ich muss noch extra Flicken nehmen. Preislich für mich einfach nicht interessant. Leider liest man auch an in anderen Foren über viele Ausfälle. Versteht mich nicht falsch, aber meiner Meinung nach ist das ein Schlauch im Betastatus. Aaaber wie ihr selber sagt hat das Material auf jeden Fall Zukunft (ich bin Kunststofftechniker ;=]).Tubless war für mich nie eine Alternative. Wenn ich manchen zusehe wie sie dann zu tun haben, in der Zeit habe ich schon lange einen Schlauch gewechselt. Gruß an Euch Steini

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • Daniel D. am 14. August 2018

      Bei Tubeless könntest du ja auch einen Schlauch einziehen :-) Dann hast du das besagt gefummel nicht. Oder du nimmst einfach sowas, dann ist der Reifen wieder dicht und gleich aufgepumpt. Leider gibt's das nicht bei BC. https://r2-bike.com/DYNAPLUG-Air-Tubeless-Reifen-Reparatur-Kit

      Zum Thema Flicken: Die Tubos lassen sich wirklich leicht Flicken. Und ob ich jetzt Flicken für nen Gummischlauch oder nen Tubo mitschleppe ist ja egal.

      Wenn die Dinger nur halten würden :-)

    • Rainer am 14. August 2018

      Hallo Michael, Hallo Daniel!

      Ich denke, beide Systeme (Tubo / Schlauch - Tubeless) haben Vor-und Nachteile. Ich habe mir Schlauch öfter das Problem gehabt, dass der Reifen seitlich aufgeschlitzt wurde, dann drückt sich ein neuer Schlauch ebenfalls raus. Da hilft zum beispiel Maxalami, wenn der Schnitt nicht zu lang ist. Je nachdem hat man mit tubeless aber wirklich verloren und muss dann eh einen neuen Schlauch einziehen. Dafür sind kleine Einstiche kein Problem. Den Tipp mit dem Dynaplug habe ich auf jedem Fall mal an unser Produktmanagement weitergeleitet! Danke!

      Gruß Rainer

  • Daniel D. am 3. July 2018

    Ich habe die Schläuche jetzt auch getestet. Bin sonst auch Tubeless unterwegs, bzw. hatte auch normale Schläuche im Einsatz. Der Komfort auf den Tubos war super im vergleich zu normalen Schläuchen. Ich hab direkt geschaut, ob der Luftdruck stimmt. Allerdings gabs bei 100km den ersten Plattfuß am Vorderrad. Also Schlauch raus, Ersatz-Tubo rein, aufpumpen und Weiter. So dachte ich. Allerdings hat dann direkt mal das Ventil aufgegeben, als der Reifen gerade voll war. Pumpe runter und pffffffffff. Na toll. Das ist mir noch nie passiert. Das Loch im kaputten Schlauch war nicht zu finden, daher flicken nicht möglich. Also Gummischlauch rein und weiter. Habe den Schlauch nun zu Hause geflickt mit den Tubo-Patches und das andere Ventil mit UHU eingeklebt :-) Scheint jetzt alles wieder zu halten. Aus meiner Sicht, tolle Fahrperformance und mega leicht, aber man erkauft sich das mit einer hohen Anfälligkeit. Bin gespannt, ob ich vielleicht nur Pech hatte und sich die Pannensicherheit, wie im Text beschrieben, noch zeigt.

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • Robin am 4. July 2018

      Hallo Daniel, erst einmal Danke für Dein ausführliches Feedback! Den von Dir beschriebenen Defekt am Ventil haben wir mit den Tubolitos noch nicht erlebt, ich kenne es allerdings von einigen Butyl-Schlauch-Erfahrungen beim Pumpen mit der Minipumpe, wo hin und wieder bei zuviel "Wackelei" das Ventil Schaden genommen hat. Das Flicken klappt übrigens wirklich super mit den Tubolito-Patches - übrigens auch mit anderen Thermoplast-Schläuchen. Ich bin gespannt, wie sie sich bei dir weiterhin schlagen. Fährst Du sie am MTB oder RR? Gruß, Robin

    • Daniel D. am 4. July 2018

      Hey Robin, das einkleben des Ventils mit Uhu hat funktioniert. Hält alles super dicht :-) Auch der Flicken hält. Also das passt schon mal.
      Ich fahre die Schläuche an meinem MTB-Hardtail mit vorne 2,2 Conti X-King und hinten 2.2 Conti RaceKing mit vorne 1,9 und hinten 2,2 bar. Gestern wurden die nochmal ordentlich durchgeknetet im Wald und es gab keine Probleme. Bin gespannt, wie die sich weiter schlagen. Beim Endurothon in Schierke gibt's dann den ersten Renneinsatz.

    • Robin am 4. July 2018

      Hey Daniel, super! Cool, dass Du uns ein direktes Feedback gibst. Ich bin der Meinung, dass Thermoplast das Material der Zukunft ist für Fahrradschläuche und sicherlich ist auch da in der Entwicklung noch ein wenig Luft nach oben. Lass mich wissen, wie sie über die Saison halten! Danke und LG Robin

    • Daniel D. am 6. August 2018

      So, der nächste Schlauch ist platt. Ein kleiner Minidorn. Wirklich mini. Bisher ist mein Fazit: Super leicht und super anfällig. Ich flick den jetzt nochmal und wenn das dann beim nächsten Mal wieder von einem mini Dörnchen ist, hat sich das Experiment erledigt. Schade, das Gewicht war verlockend aber wenn Pannensicherheit vorgeht, geht doch wohl nix über Tubeless.

    • Rainer am 7. August 2018

      Hallo Daniel. Schade, dass es auf Dauer dann doch nicht so gut geklappt hat. Danke für dein ausführliches Feedback. Ich wünsche dir in der Zukunft viele pannenfreie Kilometer :)

      Gruß Rainer

  • Tom P. am 27. June 2018

    Hi,

    nur eine Formfrage: Warum steht in der Tabelle 2x 26" ? Evtl. sollte dort die Angabe des 29" Schlauches stehen?

    Grüße!

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • Robin am 2. July 2018

      Hi Tom - gut aufgepasst! ;) Da ist Sebastian ein Tippfehler unterlaufen, ich hab's schon korrigiert. Gruß, Robin

  • Rainer A. am 19. June 2018

    Hallo,
    wie flickt man die Tubos denn? Spezielles Flickzeug nötig? Und sind die auch unempfindlicher bei einem Durchschlag?
    Schon mal danke für eine Antwort und viel Grüße
    Rainer

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • Danilo L. am 27. June 2018

      Hi, es gibt spezielles Flickzeug. Das dauert auch gut 20 Min. Es gehen keine normal Flicken, da es Thermoplast ist. VG Danilo

    • Robin am 2. July 2018

      Hallo Rainer, du kannst die Tubolitos mit selbstklebenden Flicken reparieren. Tubolito empfiehlt dafür die eigenen Patches: https://www.bike-components.de/de/tubolito/Tubo-Flix-Kit-p63027/

      Gruß, Robin

  • Christopher M. am 12. June 2018

    Hallo,
    klingt alles sehr interessant. Wird es auch eine 24" Variante geben? Ist ja grade im Kinderbike-Bereich hochinteressant.
    Gruß Chris.

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • Robin am 19. June 2018

      Hi Chris, leider muss ich Dich enttäuschen. Eine 24" Variante ist nicht verfügbar. Gruß, Robin

  • Harald W. am 4. June 2018

    Hallo!
    Wie viel Druck verliert denn der tubolito road am Tag?
    Ich fahre 5-6 Bar und will ihn für mehrtägige bikepacking-trips verwenden.

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • Robin am 6. June 2018

      Hallo Harald, der Tubolito hat keinen nennenswerten Druckverlust - spürbar war er im Test keineswegs, sodass Du ihn bedenkenlos auf Bikepacking-Trips mitnehmen kannst. Gruß, Robin

  • Michiel H. am 22. May 2018

    Hallo,

    Ich bin einverstanden mit die Vorteilen aber mein Turbolito verliert ziemlich viel druck. Bei 4,5 Bar mindestens 0,5 Bar pro Tag bis 2 Bar. Ich hatte das die Direktor geschrieben aber er hat mir Messungen geschickt der proben sollen dass es weniger sein musste. Was sind ihre Erfarungen?

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • Robin am 23. May 2018

      Hallo Michiel, du fährst mit 4,5 Bar natürlich auch einen sehr hohen Druck (ich nehme an, du fährst ihn am MTB?). Da kann es durchaus sein, dass der Luftverlust höher ist. Wir haben bei ca. 2 Bar Luftdruck keinen erhöhten Luftverlust im Vergleich zu Butylschläuchen feststellen können. Aber selbst wenn er erhöhten Luftverlust hätte, würde ich das Nachpumpen jederzeit in Kauf nehmen für die Vorteile :) Gruß, Robin

  • Wolfgang S. am 16. May 2018

    Hallo , ich bin eigentlich auch zufrieden bis jetzt - ca. 200km
    was mit aber aufgefallen ist und ein PROBLEM ist
    Der Übergang VENTIL - FELGE ist leider nicht dicht
    Ich hab "Wasser" in der Felge gehabt
    Gibt es dafür Tipps oder Lösungen ?!?!

    VIELEN DANK ,
    Wolfgang

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • bike-components am 22. May 2018

      Hallo Wolfgang,
      es gab bei einigen Tubolito Schläuchen ein Problem mit Mikrolöchern. Falls Du den Reifen bei uns gekauft hast, wende Dich am besten an unsere Service Abteilung: info@bike-components.de und wir schauen, ob der Schlauch reklamiert werden kann.

      Gruß, Lukas

  • Heinz S. am 29. April 2018

    Hallo Sebastian,
    neben der Pannensicherheit der Turbolitos wird die Gewichtsersparnis (selbst gegenüber Tubeless) hervorgehoben. Nirgendwo steht etwas darüber, dass sie (selbst bei Tubeless-Felgen) mit Felgenband montiert werden sollen. Gibt es dann noch einen Gewichtsvorteil? (Das liest man erst nach Kauf der Schläuche, wenn man die Verpackung genau unter die Lupe nimmt, bzw. auseinanderreißt oder den kleinen Beilagenzettel mit der Größenangabe des Schlauchs umdreht. Habe ich nur zufällig gemacht, nachdem ich beide Laufräder fertig montiert hatte und die Verpackung wegwerfen wollte. Hätte ich eigentlich gerne vorher gewußt, denn wer hat schon die Felgenbänder rumliegen?)

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • Robin am 3. May 2018

      Hallo Heinz, ein leichtes Felgenband aus Textil wiegt um die 15Gramm - auch das ist noch Gewichtstechnisch sehr interessant, daher kann man das Argument durchaus weiterhin benutzen. Tubolito geht hier natürlich auf Nummer Sicher hinsichtlich der Empfehlung des Felgenbands auch bei Tubelessfelgen. Mein Tipp: Montiere ein dünnes Tubelessband, da du nichts abdichten musst, kannst Du hier sehr sparsam kleben. Gruß, Robin

  • Sebastian B. am 18. April 2018

    Hallo, ich fahre die Tubos seit ca. 300km und bin sehr beeindruckt. Eigentlich bin ich Tubeless Fahrer aber das Problem Milch hat mich schon immer genervt. Ich werde wieder auf Tubo Schläuche umrüsten. Super Teile

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • bike-components am 25. April 2018

      Hallo Sebastian,
      es geht mir genau wie Dir! Ich bin auch absolut beeindruckt und werde so schnell nicht mehr wechseln. Freut mich, dass Dich das Produkt überzeugt hat!
      Gruß, Lukas

  • Veit P. am 16. April 2018

    Moin, passen die Tubos auch in plus Reifen? 27,5 & 2,6-2,8 Zoll Breite? Bei 29ern kann man prima Latex 26er fahren, wenn 2,4 Zoll Breite nicht überschritten werden. Aber danach gehen die Latex (C4 Micheline) zu Klump. Wie ist es also mit den Tubos? Danke

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • bike-components am 25. April 2018

      Hallo Veit,
      die Schläuche sind vom Hersteller nur bis 2,4 Zoll Breite frei gegeben. Deshalb würde ich Dir nicht empfehlen, sie dafür zu nutzen.
      Gruß, Lukas

  • Peter S. am 28. March 2018

    Naja, wer 120ml Milch in einen 29" Reifen lehrt, der braucht auch nicht mit Gramm rechnen. Man kauft sich dann mit Ersatzschlauch 3 Stück, sind knapp 100€. Da muss der Vorteil gegenüber TBL schon gewaltig sein.

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • bike-components am 28. March 2018

      Hi Peter,
      das überlassen wir jedem selber, ob er lieber Tubeless fährt. :)
      Natürlich liegen die Tubolito Schläuche in einem anderen Preissegment als herkömmliche Schläuche, aber sind dafür wie beschrieben auch viel leichter.
      Gruß, Lukas

  • Gregor S. am 4. January 2018

    Hallo,
    Gibt es schon einen Termin, ab dem die Road Version verfügbar sein wird?
    Beste Grüße, Gregor

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • bike-components am 5. January 2018

      Hi Gregor, seitens unserer Lieferanten haben wir noch keinen genauen Liefertermin. Seitens Tubolito ist die Verfügbarkeit des TUBO-ROAD-700C jedoch für dieses Frühjahr angekündigt. Sobald er verfügbar sein wird, wirst Du in unserem Shop davon erfahren. Viele Grüße, Robin

  • Rainer F. am 1. January 2018

    Könnt Ihr eine mögliche Eignung für Downhill absehen?
    Da sind die Schläuche ja recht schwer und Tubeless ist wegen der notwendigen Reifenwechsel nicht so prickelnd.

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • bike-components am 2. January 2018

      Hallo Rainer, Tubolito gibt als Einsatzbereich der Tubo-MTB Schläuche folgendes an: "Marathon / Cross Country / Trail". Unser Tester Sebastian ist die Schläuche mit mehr als 100kg Systemgewicht im Enduro-Einsatz gefahren und hatte keinerlei Probleme. Auch Michael hatte im AM-Einsatz keinerlei Defekte. Eine Prognose, ob die Schläuche für den DH-Einsatz langfristig geeignet sind, lässt sich jedoch nur schwer abgeben. Zumindest werden sie von Tubolito selbst nicht ausdrücklich dafür empfohlen. Die lt. dem Hersteller verdoppelte Pannensicherheit des Materials in Bezug auf Durchstiche spricht jedenfalls nicht gegen eine Nutzung im DH. Gruß, Robin

  • Johan V. am 25. December 2017

    hallo,de roleigenschappen zijn zeer goed,maar voor grip te hebben moet je met weinig druk rijden 1,5 kg,maar!!!dan gaan ze stuk aan de (las)naad!! garantie? of proberen te plakken?
    groeten uit belgie van johan

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • bike-components am 2. January 2018

      Hi Johan, thank you for your Feedback. Our testers rode the tubolitos with pressures as low as 1.4 bar and did not experience any failures. You can fix the tubes the way Sebastian explained in his review. It is hard to judge whether the failure is covered under warranty or not. If you like, you can file an complaint. Therefore, please contact our customer support via info@bike-components.de or via phone under 0049-02405/450045.Regards, Robin

  • Miah P. am 18. December 2017

    Hallo! Ich hatte meine erste Panne, am Vorderrad, nach etwa 1500 km gehabt. Fahre ausschließlich All mountain, überwiegend S2 Gelände laut Singletrail-Skala, mit meinem Cannondale Trigger Carbon 1 mit 26 Zoll Mavic Crossmax Laufrädern. Getestet habe ich die Schläuche mit Schwalbe Nobby Nic und Racing Ralph Pacestar in jeweils 2,25 gefahren. Sind wirklich zuverlässig, auch bei 2 bar Druck. Mit den schweizer Schläuchen Eclipse hatte ich nur schweizer Käse. ;)

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • bike-components am 19. December 2017

      Hallo Miah! Vielen Dank für Dein Feedback. Einen Vergleich zu den Eclipse können wir zwar nicht anstellen, aber die Pannensicherheit der Tubolitos nur bestätigen. Sebastian hat sie noch immer auf seinem Bike und fährt mit den Schläuchen völlig unauffällig über die Trails. Viel Spaß weiterhin auf den Tubolitos und viele pannenfreie Kilometer! Gruß, Robin

  • Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
  • Frank K. am 2. December 2017

    Hallo,

    bis wann ist der Tubolito S-Turbo-MTB lieferbar?? Würden den gerne mal für Marathon und XC Rennen ausprobieren.

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • bike-components am 4. December 2017

      Hallo Frank,
      für die nächste Rennsaison solltest Du die S-Tubo auf jeden Fall haben. Laut unserem Lieferanten sind die Schläuche ab KW 01 lieferbar.
      Gruß Sebastian

  • Christian C. am 24. November 2017

    Hi,

    ihr geht in eurem Bericht nur auf die "haltbarkeit" ein - da sind 400km noch keine Leistung finde ich - baer ihr könnte ja nicht ewig testen..
    Meine Frage bezieht sich auf die Rolleigenschaften und den Gripp. Ist es so, wie ich vermute und man merkt beim Enduro schon, dass der Gripp schlechter wird, weil das Material viel schlechter "walkt", oder gar stark "bounced"?

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • bike-components am 29. November 2017

      Hallo Christian,
      Nach dem Test bin ich die Schläuche auch weitergefahren und hatte immer noch keine Probleme.
      Ich muss ehrlich sagen, dass ich keinen Unterschied in den Roll- oder Überrolleigenschaften gemerkt habe und ich bin vorher Tubeless gefahren. Es kann sein, dass man einen Unterschied auf dem Prüfstand ermessen kann, aber in der Praxis merke ich beim Fahren keinen Unterschied.
      Gruß Sebastian