SRM PowerControl PC8 Computer bike-components

Im Test: SRM PowerControl 8 Trainingscomputer

Robin 13. September 2018

SRM bietet mit dem PC8 einen konsequent auf die Bedürfnisse von Athleten abgestimmten Trainingscomputer im edlen Gewand. Was der Trainingscomputer kann, hat Robin getestet.

Tour de France, Königsetappe, kurz vor dem Start.  Ganz vorn steht der Gesamtführende, gelbes Trikot, gelber Helm, gelbes Rad und am Lenker: ein gelber SRM PC8. Optisch sticht der PC8 sofort ins Auge. Kaum ein Detail am Rennrad ist so „Pro“ wie der aus dem Profiradsport nicht mehr wegzudenkende Trainingscomputer von SRM aus Jülich. Und das liegt nicht nur daran, dass er zu den schönsten Trainingscomputern am Markt zählt, sondern vor allem an den inneren Werten:

Der PC8 ist von SRM zum Trainieren erdacht – nicht zur Navigation oder für den Tourenfahrer. In meinem Langzeittest hat er diese Erwartungen voll erfüllt und sich zu meinem treusten Begleiter im Training gemausert.

Vorteile Nachteile
edle Optik & Haptik keine Navigation möglich
intuitive Bedienung zu Beginn träges GPS-Signal
lange Akkulaufzeit (45 Std.!)
zuverlässig
tolle Trainingsfeatures
erfüllt höchste Qualitätsansprüche
SRM PowerControl PC8 Computer bike-components

Edles Gehäuse und brilliantes Display!

Edle Haptik statt bloßem Plastik

Das Gehäuse des PC8 ist vollständig aus eloxiertem Aluminium und komplett individualisierbar. „Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt – realisierbar ist beinahe alles“ sagt SRM-Erfinder Uli Schoberer.  Die Haptik des 71x63x20mm großen und mit 90 g sehr leichten Trainingscomputers ist dabei extrem wertig und setzt sich vom sauber gefrästen Gehäuse bis hin zum tollen Feedback beim Tastendruck fort.

Tolles Display, ideale Größe, übersichtlich, leicht und vor allem schick!

Optisch wertet der PC8 also jedes Rad auf und ist dabei rasend schnell montiert und eingerichtet. Die Ersteinrichtung am PC geht dabei fix von der Hand und bietet vielfältige Möglichkeiten zur Individualisierung. Hier stellt man auch direkt eine Verbindung mit dem heimischen W-Lan her, sodass alle Trainingsdaten zukünftig automatisch hochgeladen werden. Die mitgelieferte Lenkerhalterung platziert den PC8 wie gewohnt perfekt in Sichtweite vor dem Lenker – festklicken, losfahren und fertig!

SRM PowerControl PC8 Computer bike-components

Die Lenkerhalterung bringt den SRM PC8 perfekt ins Blickfeld.

SRM PowerControl PC8 Computer bike-components

Kein An- und Ausschalten dank dauerhaftem Stand-By: festklicken, losfahren und fertig!

SRM PowerControl PC8 Computer bike-components

Los geht's!

Teuer und old school?

„769 €?! Und dat Ding hat kein Navi?! Na jut – dafür sieht es richtig gut aus!“ tönt es mir entgegen als ich zum Mittwochstreff mit meinem neuen Trainingsbegleiter am Lenker anrolle. Auch wenn der Trainingskollege das zwar korrekt festgestellt hat, gehört der SRM PC8 damit nicht zur alten Schule. Im Gegenteil, SRM hat bewusst auf diese Extras verzichtet. Alles weitere im PowerControl 8 ist schließlich auf dem neuesten Stand der Technik:

Hohe Betriebsdauer bis zu 45 Std., Speicherkapazität für bis zu 4000 Std. Training und eine Verarbeitungsqualität die ihresgleichen sucht.

Und der alte Spruch „Qualität hat ihren Preis“ kann hier durchaus bemüht werden.  Während meines Besuchs bei SRM konnte ich selber zuschauen, wie jedes PowerControl 8 von Hand zusammengefügt wird, das Innenleben zusammengelötet wird und jeder einzelne Computer nochmals einer händischen Qualitätskontrolle unterzogen wird: Made in Germany – von Hand! Guten Gewissens könnte man hier das „M“ in SRM auch für Manufaktur benutzen.

Funktionen

Waren die älteren Generationen der SRM PC Trainingscomputer noch auf den Geschwindigkeitssensor angewiesen, ist der PC8 natürlich mit GPS ausgerüstet. Das funktioniert sehr gut, präzise und zuverlässig, benötigt aber zu Beginn 2-3 Minuten bis ein festes Signal zustande kommt. Ansonsten ist alles an Bord, was man sich von einem modernen Trainingscomputer wünscht. Neben den bekannten Werten wie Leistung, Herzfrequenz, Geschwindigkeit etc. sind jedoch auch die Training Peaks Metriken TSS® (Training Stress Score®), NP (Normalized Power®), IF® (Intensity Factor®) hinterlegt und können direkt im frei konfigurierbaren Display angezeigt werden.

Die Bedienung und Menüführung ist intuitiv und kinderleicht!

Der PC8 ist nicht mit Touchscreen ausgestattet, dafür jedoch mit einem brillanten Display, durch welches man über eine Tastennavigation kinderleicht dorthin gelangt, wo man hin möchte.  Im Winter, Regen oder im Rennen ist das für mich ein riesiger Vorteil im Vergleich zu einem Touchscreen, der oftmals etwas fummelig in der Bedienung ist. Insgesamt lassen sich vier verschiedene Radprofile hinterlegen, sodass man direkt losfahren kann und ein automatisches Pairing mit den jeweils am Bike verwendeten Sensoren stattfindet.

SRM PowerControl PC8 Computer bike-components

Alle Daten auf einen Blick: Das Display ist komplett individualisierbar und zeigt nur, was man wirklich braucht.

SRM PowerControl PC8 Computer bike-components

Auch bei voller Sonneneinstrahlung ist das Display gestochen scharf!

SRM PowerControl PC8 Computer bike-components

Intervalltraining macht mit dem SRM PC8 richtig Spaß!

Im Training & Rennen

Hier ist es, wo der SRM PC8 zuhaus ist: im ambitionierten Training und bei Radrennen. Meine Intervalle kann ich mit dem PC8 nicht nur perfekt überwachen, sondern auch vorab planen und mir eigene Trainings erstellen. Das macht tatsächlich großen Spaß und hilft mir, auch bis zum letzten Intervall die Wattzahlen und die Motivation hoch zu halten. Im Rennen liefert der PC8 dann alle relevanten Infos auf einen Blick und mit einem kurzen Tastendruck gelangt man schnell in eine andere Übersicht. Einfach, präzise und intuitiv. In Rennsituationen ist das mehr als willkommen. Der Akku ging bei mir nach etwa 40 Stunden Betriebszeit in den kritischen Bereich, war dann aber nach knapp 6 Std. am magnetischen Ladekabel wieder beinahe vollständig geladen.

SRM PowerControl PC8 Computer bike-components

Das Aufladen geht schnell und bequem per Magnetstecker.

SRM PowerControl PC8 Computer bike-components

SRM PC8 und SRM EXAKT Pedal Powermeter: besser gehts nicht!

Fazit: Edel und funktional

Der SRM PowerControl 8 ist ein konsequent durchdachter Trainingscomputer. Die Verarbeitungsqualität ist wie von SRM gewohnt über jeden Zweifel erhaben und optisch macht das farblich individuell aufs Rad anpassbare Gerät eine Menge her. Aber auch die inneren Werte sprechen eine deutliche Sprache:

SRM hat bewusst auf Spielerein verzichtet, liefert dem ambitionierten Radsportler dafür aber in gewohnter Zuverlässigkeit die wirklich relevanten Daten für sein wattgesteuertes Training.

Der SRM PowerControl 8 ist teurer als seine Mitbewerber, Navigation bietet er auch nicht, aber er bietet 1000%ige Zuverlässigkeit, 3 Jahre Garantie, Kunden- und Reparaturservice auf höchstem Niveau und vor allem die Gewissheit einen handgefertigten Trainingscomputer zu besitzen, auf dessen Werte man sich stets verlassen kann. Und genau das ist es, wofür SRM steht und was SRM seit Jahren so erfolgreich macht. Und wenn es für die Profis gut ist, dann ist es für uns Hobbyfahrer bekanntlich gerade gut genug. Für mich ist der SRM PC8 daher zu meinem besten Trainingspartner geworden!

Robin

Hast Du noch Fragen rund um den SRM PowerControl 8?

Robin

Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
  • michael R. am 28. Oktober 2018

    Ich fahre seit 1975 nur Record- oder Superrecord Gruppen
    und habe immer Freude daran, mich von den langweiligen Shimano
    Gruppen Fahrern abzuheben. Und jetzt diese schreckliche Version
    der 12fach Gruppe von Campagnolo! Kein Carbonlook mehr, hässlich
    und stinke langweilig! Die Bremsgriffe sehen von vorne gesehen, furchtbar aus. Viel zu weit nach aussen stehend. Die Kurbelgarnitur
    ist immer noch schrecklich anzusehen und die 12fach Schaltung kann ich
    nur als Geschwür bezeichnen. Es ist mir unverständlich, dass man eine
    ehemalige wunderschöne 11fach Gruppe jetzt so verschandeln kann. Schon
    die erste Präsentation der neuen 4 Arme Kurbel liess schon nichts Gutes erahnen. Wirklich schade!

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • Robin am 9. November 2018

      Hallo Michael, ich weiß zwar nicht ganz, was Dein Kommentar mit dem SRM PC8 zu tun hat, aber Danke fürs Feedback ;) Campa-Jünger sind tatsächlich in zwei Lager geteilt seit dem "Facelift" der 11-fach Gruppen. Mir gefallen aber auch die neuen Gruppen sehr gut. Aber dann erfreu Dich an den Bildern hier im Bericht, denn bei mir ist noch die "gute alte" Super Record Titan verbaut ;) Ciao, Robin :)

  • Sven G. am 3. Oktober 2018

    Ist alles gut erklärt.

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.