Test Wolfpack Race Reifen Rennrad

Einzeltest: Wolfpack Race Reifen

Sebastian 04. Februar 2019

Wolfpack Race – ein Rennradreifen vom „Reifenpapst“ himself. Als Zutaten kommen natürlich nur die geheimsten Rezepturen der besten Rennradreifen in Frage!

Wie würdet ihr reagieren, wenn euch jemand erzählt, dass es im Reifensektor was Schärferes gibt als Black Chili? „Das klingt heiß, das muss ich probieren!“, war meine Reaktion, als die Kollegen mir anboten, den neuen Wolfpack Race Rennradreifen zu testen.

Eine Vermutung, dass da schon bald ein neuer Reifen im Markt auftauchen würde, hatte ich schon nach den letztjährigen Frühjahrsklassikern. Es waren doch einige der World Tour-Teams auch nach den Klassikern und völlig untypisch zu dieser Zeit noch mit Skinwall Reifen unterwegs. Aber: Die sahen verdächtig anders aus, als die normalerweise den Profis vorbehaltenen Competition Pro LTD ALX Schlauchreifen aus Korbach. Ein ausgedehntes Zeitlupenstudium von Rennaufnahmen bestätigte das und ließ mich erkennen, um was für Reifen es sich bei den optisch wunderschönen Skinwall Tubulars handelte: Wolfpack stand da auf der Lauffläche… Also ab zu google und mal sehen wer sich hinter diesem Namen verbirgt!

Der „Reifenpapst“ – das Genie hinter Wolfpack

Hinter Wolfpack steckt niemand geringerer als Wolfgang Arenz. Der Mann also, der in den vergangenen zehn Jahren so ziemlich alle Reifen entwickelt hat, die man an den Rädern des Profi-Pelotons genau wie beim Gros der Hobbyradler findet. Sein bisher größter Wurf ist ihm in Nordhessen gelungen, bevor er in den USA dafür gesorgt hat, dass ein Komplettradhersteller sehr schnelle Reifen ins Sortiment bekommen hat… Zuletzt hatte er MTB-Fahrer auf mehrere Mischungen süchtig gemacht. Oder wie man im Englischen sagt: Addicted! Aber genug der Vorschusslorbeeren für Wolfpack, schließlich geht es darum, wie sich der Reifen fährt und nicht, wo er herkommt.

Wolfpack Race Reifen auf bc Flechtwerk Laufrädern im Test

Aufgezogen auf die bc Flechtwerk Carbon-Laufräder stimmen die angegebene Reifenbreite und die Realität auf den Millimeter genau überein.

Montageeindrücke

Die Erstmontage bedarf eines gewissen Kraftaufwandes in den Fingerkuppen, gelingt aber ohne Reifenheber. Aber welcher moderne Rennradreifen springt schon freiwillig auf die Felge? 
Die auf der Verpackung angegebene Reifenbreite von 24mm bestätigt sich nach dem Aufziehen auf meinen bc Flechtwerk Carbon-Laufradsatz. So also geht Präzision. Wem die 24mm dabei vielleicht zu schmal ausfallen, der greift kurzerhand zur 26mm breiten Variante.

Ich montiere den Reifen mit normalen Butylschläuchen, laut Wolfgang sorgen aber erst Latexschläuche für den ultimativ niedrigen Rollwiederstand. Da kommt noch nicht einmal tubeless mit. Auch deshalb sind die Reifen nicht für die Tubeless Anwendung freigegeben. Wer es noch sportlicher haben möchte, für den gibt es auch noch den Wolfpack Race Cotton mit einer 320 TPI Baumwollkarkasse. Der ist nochmal geschmeidiger, rollt noch schneller und gehört somit definitiv zu den schnellsten Reifen der Welt! Aber der Reifenpapst wäre nicht der Reifenpapst, würde er mit dem Wolfpack Race Tubular inklusive eingenähter Latexschläuche nicht noch eines draufsetzen können…

Wolfpack Race Reifen mit Nylon-Karkasse auf bc Flechtwerk Laufrad

Die Varianten der neuen Wolfpack Pneus: Wolfpack Race mit Nylon-Karkasse

Wolfpack Race Cotton mit Baumwoll-Karkasse auf bc Flechtwerk Laufrad

Wolfpack Race Cotton mit Baumwoll-Karkasse

Wolfpack Race Tubular Rennrad Reifen mit Baumwoll-Karkasse und eingenähtem Latexschlauch montiert auf bc Flechtwerk LAufrad

Wolfpack Race Tubular mit Baumwoll-Karkasse und eingenähtem Latexschlauch

Endlich auf die Straße!

Auf wissenschaftliche Parameter kann ich mich an dieser Stelle nicht berufen, weshalb die geschilderten Eindrücke rein subjektiv sind. Da ich aber so ziemlich jeden Reifen auf Topniveau bereits gefahren bin, fällt mir ein Vergleich der Wolfpack Pneus mit der Konkurrenz leicht. Die zahlreichen Tests in den einschlägigen Foren und Fachzeitschriften sprechen ohnehin für sich: Im Vergleich zum Branchenprimus aus Nordhessen wirkt der Wolfpack Race Reifen dank seiner hochfeinen Nylonkarkasse etwas komfortabler und gibt Unebenheiten gefühlt sanfter an den Fahrer weiter. An eine Baumwollkarkasse reicht der Komfort zwar nicht ganz heran, aber das ist bauartbedingt auch nicht möglich. Trotzdem ist der Unterschied zu den von mir zuletzt gefahrenen Michelin-Reifen bei gleichem Reifendruck deutlich spürbar. Wer es lieber noch geschmeidiger hat, dem kann ich an der Stelle nur den Wolfpack Race Cotton ans Herz legen. Mit seiner Baumwollkarkasse liegt der nochmal näher am Fahrgefühl eines Schlauchreifens.

Maximaler Grip bei niedrigstem Rollwiderstand

Wie schon erwähnt, kann ich meine Eindrücke nicht wissenschaftlich untermauern. Aber wie einst schon Andi Möller sagte: „Vom Feeling her, hatte ich ein gutes Gefühl!“ Die Reifen rollen richtig, richtig gut und bieten in der Kurve gleichzeitig phänomenalen Halt. Dank des neuen Race ToGuard-Compounds wirkt eine Chilli im Vergleich dazu fast wie eine Paprika!

Die neue Gummimischung schafft es, die diametralen Eigenschaften Grip und Leichtlauf auf ungekannte Weise zu vereinen.

Nicht nur im Trockenen, sondern auch im Nassen ist es eine Freude, das Rad in die Kurven zu drücken und auf gerader Strecke zu ballern was die Beine hergeben. Verschleiß ist dabei nach meinen bisher im Test absolvierten 1000 Kilometern fast nicht erkennbar. Und auch für Schnitte, eingefahrene Steine o.ä. ist der Wolfpack Race nicht anfällig.

Wolfpack Race Rennrad Reifen hoher Komfort und Performance

Die Wolfpack-Reifen zeigen bei Komfort und Performance keine Schwächen. Weder in punkto Traktion bergauf auf ruppigem Untergrund.

Wolfpack Race Rennrad Reifen Grip in Kurven

Noch in Sachen Grip bei Kurvenfahrten.

Wolfpack Race Rennrad Reifen leichtlaufende Gummimischung

Obendrein überzeugt auch der Leichtlauf und der Wolfpack Race Reifen vereint, was nur die richtige Gummimischung zu leisten vermag.

Ich kann mich in meinem Fazit also nur einem Pro Tour Team Manager anschließen: „Wolfgang you are the world tyre expert“. Von mir bekommt der neue Wolfpack Race 6000 von 5000 möglichen Punkten!

Hast Du noch Fragen zu den neuen Reifen von Wolfpack? Ich freue mich auf Deine Kommentare!

Sebastian

Sebastian

Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
  • Tom V. am 21. September 2019

    Einfach nur Hammer dieser Reifen !! Habe ihn gestern online bei Wolfpack bestellt
    Cotton Race in 28 Breite !(wohl neu im Programm)
    Ich habe nicht damit gerechnet das der Unterschied zu jedem bis jetzt von mir gefahrenen bzw getesteten Clincher so extrem ist !! Ja ich kann mich Euren Test in allen Punkten nur anschließen !!! Schade das ihr keine Wolfpack mehr verkauft, denke mir aber nach der Vita von Herrn Arnez wird wohl Continental Euch gedroht haben !
    Ich kann nur hoffen das viele Rennradfahrer das lesen und Herrn Arenz in seinem Direktverkauf unterstützen!!

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
  • Winfried M. am 25. August 2019

    Hallo Sebastian,
    ich kann mich deinen Eindrücken zum Wolfpack Race nur anschließen. Der Race hat bei mir inzwischen 3000 km auf dem Buckel, ich hatte keine einzige Panne und der Gummi wirkt taufrisch. Mit ToGuard hat Wolfgang Arenz die richtige Charakteristik für seine Reifen gefunden. Wolfpack hat meine uneingeschränkte Empfehlung!
    LG Winfried

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
  • Martin P. am 14. April 2019

    Hallo Sebastian, wann gibt es die Reifen Wolfpack Race Cotton und Tubular wieder zu kaufen ? Gruß Martin

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.