SRAM RED eTap AXS zweifach Kurbel mit Quarq Powermeter

Innovation: SRAM RED eTAP AXS

Basti 06. February 2019

Vermutlich wird kein Rennradfahrer mehr ohne diese Gruppe leben wollen. Aber warum eigentlich?

Die RED® eTAP® ist tot. Es lebe die RED® eTAP® AXS™. Die neue, elektronische Rennrad-Top-Gruppe aus dem Hause SRAM stellt alles in den Schatten: Mit neuer, nie dagewesener Bandbreite, besserer Abstufung und genialen Detaillösungen. Und natürlich: kabellos.

Weiterentwicklung gehört zum Radsport, oder besser zu Rädern, wie die Tour de France zu Frankreich. Bemerkenswert daran ist, dass im Zuge dessen auch vermeintlich unabänderliche Dinge plötzlich ganz neu gedacht und sogar umgesetzt werden. Das jüngste Beispiel findet sich in SRAMs neuem Top-Antrieb für Rennräder, der SRAM RED® eTAP® AXS™: Wer sagt, dass die Kette aus Gliedern in Knochenform bestehen müsse? SRAM flacht die Außenseite der Kette für die neue Schaltgruppe ab. Durch dieses Re-Design eines ganz zentralen Elements im Radsport fällt die neue Kette leichter, vor allem aber schmaler aus und soll trotzdem die stärkste und haltbarste Kette sein, die SRAM jemals entwickelt hat. Das muss sie auch, denn der Komponentengigant aus Chicago dreht mit der 2019er Top-Gruppe bei der Bandbreite mächtig auf.

Video

Jede Kassette innerhalb der RED® eTAP® AXS™ kommt mit einem 10er-Ritzel. 12-fach ist der Standard und die leichteste Übersetzung liegt mit maximal 33 Zähnen an. Der Clou dabei: Die Bandbreite wächst auf satte 330% an, die Abstände zwischen den einzelnen Gängen aber rücken näher zusammen. In den Varianten mit 10-26 und 10-28 Zähnen unterscheiden sich sieben der zwölf Ritzel lediglich durch einen Zahn Differenz und bieten so eine ungeahnt sanfte Progression von leicht nach schwer. Bei der 10-33er Kassette sind es immer noch fünf von zwölf Ritzeln, wodurch auch hier die Progression sanft ausfällt.

SRAM RED eTap AXS Komplettgruppe mit X-Range Kassette und Flattop Kette

Wer sagt, die Kettenglieder müssten Knochenform haben? Zugunsten einer größeren Gesamtübersetzung denkt SRAM die Form der Kette neu, um diese auf die neuen X-Range™ Kassetten mit bis zu 330% Bandbreite anzupassen.

X-Range™-Technologie tauft SRAM diese mechanische Neuerung, die sämtliche herkömmlichen Schaltabstufungen im wahrsten Sinne alt aussehen lässt: Je nach Belieben lassen sich die Varianten der neuen Kassette vorne mit neuen Zweifach- oder wahlweise Einfach-Kurbelgarnituren (auch als Aero-Variante mit 48 oder 50 Zähnen) kombinieren und dem Streckenprofil sowie den Ansprüchen des Sportlers besser als bislang anpassen. Für sämtliche Kurbeln, einfach und zweifach, bietet SRAM zudem die Option der Nachrüstung eines RED® AXS™  Powermeters. Dieser auf der Quarq DZero Messtechnik basierende Leistungsmesser wird bei Bedarf vollständig in die Kurbelgarnitur integriert. Die Kombination aus Kurbelgarnitur und Powermeter bietet SRAM auch bereits ab Werk zum Kauf an. Übrigens schlägt der neue AXS™ Powermeter lediglich mit 25 Gramm Mehrgewicht zu Buche.

SRAM AXS Rennrad Komplettgruppen SRAM AXS Rennrad Komplettgruppen

SRAM RED eTap AXS Schaltwerk

Die RED eTAP ist tot. Es lebe die RED eTAP AXS.

SRAM RED eTap AXS X-Range Kassette Antrieb mit viel Bandbreite

Die neuen 12-fach X-Range Kassetten – hier die Variante mit 10-26 Zähnen – verlagern die Bandbreite des Antriebs an die Hinterradnabe.

SRAM RED eTap AXS Kurbel in einfacher Ausführung

Die Kurbelgarnituren der neuen Top-Gruppe stehen als Einfach-Variante…

SRAM RED eTap AXS zweifach Kurbel mit Quarq Powermeter

oder als Zweifach-Garnitur zur Verfügung. In beiden Fällen lässt sich der AXS Powermeter formschön integriert nachrüsten. Alternativ sind die Kombinationen Kurbel/Powermeter auch bereits im Paket erhältlich.

In Sachen Kettenmanagement geht SRAM beim Schaltwerk der RED® eTAP® AXS™ ebenfalls neue Wege: Das Schaltwerk bedient die Gangwechsel sowohl im Aufbau mit einem, als auch mit zwei Kettenblättern. Für eine ruhig laufende Kette und korrekte Kettenspannung auch bei unruhigem Untergrund kommt eine neuartige, Orbit™ genannte Technologie zum Einsatz. Statt einer herkömmlichen Reibungskupplung sorgt ein Dämpfersystem mit zähflüssiger Silikonflüssigkeit für Ruhe im Antrieb. Schaltwerk und Umwerfer verwenden wie auch bislang identische Batterie-Typen, die außerdem auch in den MTB-Gruppen sowie bei der versenkbaren Sattelstütze Reverb AXS™ zum Einsatz kommen.

Die Gebereinheiten der Schalthebel bedienen sich der bereits bekannten eTAP® Schaltlogik: rechts rauf, links runter und beide Hebel gleichzeitig für die Bedienung des Umwerfers. Je nach Belieben kann die Belegung über die AXS™ App auf die Wünsche des Fahrers angepasst werden. Die Brems-Schalthebel-Kombinationen sind sowohl für hydraulische Scheibenbremsen als auch mechanische Felgenbremsen erhältlich. Alle Hebel verfügen über je zwei Blips-Anschlüsse. Eine neue und nun erheblich kleinere BlipBox dient den beispielsweise an Aero-Lenkern verbauten, kabelgebundenen Blips als eine Art Verteilerkasten und Transmitter zum Schaltwerk. Dadurch können die Schaltvorgänge auch von frei wählbaren Griffpositionen ohne Zuhilfenahme der regulären Schalthebel gesteuert werden. 

SRAM RED eTap AXS Schaltwerk mit Orbit Technologie als Dämpfersystem

Die neuartige Orbit™-Technologie im Schaltwerk: Statt einer herkömmlichen Reibungskupplung sorgt ein Dämpfersystem mit zähflüssiger Silikonflüssigkeit für Ruhe im Antrieb.

SRAM RED eTap AXS kabellose Schaltung hydraulische Bremse

High-End in jeder Hinsicht: Kabelloses, elektronisches Schalten. Hydraulisches Bremsen.

SRAM RED eTap AXS kabellose Schaltung mechanische Bremse

Wer es lieber mechanisch mag, muss auf den elektronischen Schaltkomfort deswegen nicht verzichten: Hier der Hebel für die Felgenbremse.

Mit der neuen Top-Gruppe für Rennrad-Piloten bleibt SRAM der bereits bekannten Schaltlogik und der kabellosen Verbindung von Schalthebel, Umwerfer und Schaltwerk treu. Ein Ass zaubern die SRAM Ingenieure aber auch hier aus dem Ärmel: Die Möglichkeit unterschiedliche Schaltmodi des Systems auszuwählen. Im sequentiellen Modus schaltet der Umwerfer automatisch dann mit, wenn ein Befehl fürs Rauf- oder Runterschalten einen Wechsel des Kettenblatts erfordert, um die nächstleichtere oder nächstschwerere Übersetzung zu fahren. Im Kompensationsmodus reagiert das Schaltwerk beim Schaltvorgang des Umwerfers kompensierend. Das heißt, das Schaltwerk bewegt sich sodann in entgegengesetzter Richtung um ein bis zwei Ritzel und verringert dadurch den gewählten Sprung zur nächstgrößeren oder -kleineren Übersetzung. Das vermeidet sprunghafte Übersetzungsänderungen und verhilft dem Fahrer zu mehr Kontinuität im Tritt.

Wann steigst du auf die elektronischen Schaltungen um? Die Zukunft hat gestern begonnen.“

Basti

Basti

Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
  • Christopher P. am 29. July 2019

    Ich fahre die SRAM Force AXS mit einer 35/48 Kurbel. Ich bin echt total begeistert von der Schaltung. Nach meinem Empfinden sind die Schaltvorgänge sanfter als bei der Di2 und der Kettenlauf ist nahezu lautlos.
    Wenn man die AXS einmal gefahren ist, möchte man nicht mehr ohne. Zumindest ging das mit so. Ein Traum *_*

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
  • René G. am 18. May 2019

    Gibt es für diese Schaltung eine Übersetzungsbeschränkung, so dass man diese auch im Bereich der Jugend beim Triathlon nutzen kann?

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • bike-components am 3. June 2019

      Hallo René,

      Aktuell gibt es für die SRAM RED eTAP AXS noch keine Variante welche den Richtlinien der Radsportjugend des BDR entspricht.

      Ich vermute auch mal, dass dieser Markt evtl. einfach zu klein für SRAM ist, sodass da voraussichtlich nichts kommen wird.

      Gruß, Pascal

  • Christof R. am 5. March 2019

    Hi. Bin quasi umgestiegen auf Ultegra Di2.Was mich interessiert bei der neuen Red sind die Werkstattkosten beim Wechsel der Kassette oder die Kette und vor allem die Intervalle bei normaler Danke und Gruß.

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • Marcel am 29. March 2019

      Hallo Christof, mit Werkstattkosten meinst du die Kosten der Verschleißteile oder?
      Die einzelne Kassette findest du hier:
      https://www.bike-components.de/de/SRAM/XG-1290-12-fach-Kassette-fuer-Red-p68756/
      Und die passende Flattop Kette ist hier zu finden:
      https://www.bike-components.de/de/SRAM/Red-12-fach-PowerLock-Kette-p68740/
      LG Marcel

  • Christoph K. am 21. February 2019

    Ist der Powermeter auch mit den bisherigen "Powermeterready" Kurbeln (8-Loch Befestigung) kompatibel?

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
  • Jürgen B. am 8. February 2019

    Ein großer Teil der Innovation liegt in den veränderten Übersetzungsbandbreiten, die vor allem durch das 10er Ritzel ermöglicht werden.
    Interessant wäre auch zu wissen, ob auch die Einführung dieser 12fach Technologie für mechanische Schaltungen geplant ist, und wann!

    BJ

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • Robin am 11. February 2019

      Hallo Jürgen :) Stimmt genau! Das 10er Ritzel erlaubt es die Übersetzungsbandbreite völlig neu zu definieren. Ob das Ganze nun auch auf die mechanischen Gruppen übertragen wird, bleibt abzuwarten. Ich gehe jedoch davon aus, das da in naher Zukunft erst einmal alles in der AXS-Familie bleibt ;) LG Robin