Gepäckträgermontage hinten, beim Einbau der Streben, Blick von unten auf den Träger

How To: Gepäckträger und Lowrider montieren

Michael 07. August 2019

Gepäckträger sind die Ladefläche Deines Fahrrads. Wir zeigen Dir die Montage Schritt für Schritt.

Klar, Gepäckträger zählen nicht zu den sexy Parts am Fahrrad… aber sie sind super praktisch, wenn Du mal mehr mit Dir führen möchtest, als in Deinen Rucksack passt. Sei es der Einkauf nach der Uni oder Arbeit oder aber das Gepäck für den nächsten Radurlaub: Die Lastenträger halten Dir den Rücken frei und nehmen – je nach Modell - klaglos Lasten bis 25 kg auf sich. Und die Modell-Palette ist beträchtlich gewachsen in den vergangenen Jahrzehnten. Vorbei sind die Zeiten, in denen die einfache Federklappe die Einkaufstasche rüde gegen die Streben des Gepäckträgers presst und links und rechts alles hinunter rutscht, wenn der Weg holpriger wird. Schicke und praktische Fahrradtaschen, stylische Körbe oder urige Kisten können heutzutage problemlos und verrutschsicher am Gepäckträger befestigt werden. Die Last wird zur neuen Lust, besonders in den vom motorisierten Stadtverkehr überlasteten Innenstädten, in denen Du mit Deinem Bike und den Einkäufen für das kommende Wochenende schlicht am Stau vorbei radelst.
Für Radreisende sind Gepäckträger und Lowrider ohnehin unverzichtbares Utensil, sofern man nicht dem minimalistischen Bikepacking verfallen ist. Ob Du dabei auf flexible Packtaschen mit dem Haken-Befestigungssystem setzt oder auf System-Gepäckträger und –Taschen: Dran ans Rad muss der Gepäckträger in jedem Fall erst einmal. Und die allererste Frage, die Du Dir stellen solltest – noch bevor Du Dich für ein Träger-Modell entscheidest: Hat Dein Bike überhaupt Gepäckträgerösen? Sind an den Sattelstreben beziehungsweise - für Lowrider - an der Gabel entsprechende Aufnahmen vorhanden?
Falls ja: Super. Such Dir einen für Deine Laufradgröße und Deine Zwecke passenden Träger aus und schon kann es losgehen mit der Montage.
Falls nein: Auch kein Drama. Es gibt viele Möglichkeiten und Tools, auch einen Rahmen ohne Gepäckträgerösen mit einem Träger auszustatten. Etwa mit dem tubus Schnellspanneradapter und der Salsa Rack Lock Sattelklemme. Auch die Montage des Gepäckträgers mit diesen Hilfsmitteln zeigen wir Dir in diesem How To.

Gepäckträger-Montage

Voraussetzung: Aufnahmen sind am Rahmen vorhanden

Rahmen: Surly Long Haul Trucker 28“

Gepäckträger: Racktime Fold-it Fix in silber für 28“ Laufräder

Tipp: Mit einem Montageständer erleichterst Du Dir die Arbeit immens, da Du das Rad auf Arbeitshöhe fixieren kannst, ohne Dich ständig tief hinunterbeugen zu müssen. Wenn Du häufiger an Deinem Rad schraubst: dringend zu empfehlen.

1
Schritt 1: Gepäckträger zusammenbauen

Schritt 1: Gepäckträger zusammenbauen

Der Racktime Fold-it Fix muss vor der Montage am Fahrrad noch zusammengebaut werden:

  • Zuerst die seitlichen Stützstreben mit den im Lieferumfang enthaltenen Schrauben an der Trägerplatte mit einem 8‘er Maulschlüssel befestigen.
  • Dann mit dem Drehmomentschlüssel alle Verbindungen fixieren (Drehmoment laut Anleitung des Herstellers, in diesem Fall: 4,3 Nm).

Tipp: Ein evtl. vorhandenes Rücklicht montierst Du am besten bereits jetzt. So kannst Du problemlos alle Schraubverbindungen festziehen, ohne dass Hinterrad und / oder Schutzblech im Weg sind.

Der Racktime Fold-it Fix muss vor der Montage am Fahrrad noch zusammengebaut werden:

  • Zuerst die seitlichen Stützstreben mit den im Lieferumfang enthaltenen Schrauben an der Trägerplatte mit einem 8‘er Maulschlüssel befestigen.
  • Dann mit dem Drehmomentschlüssel alle Verbindungen fixieren (Drehmoment laut Anleitung des Herstellers, in diesem Fall: 4,3 Nm).

Tipp: Ein evtl. vorhandenes Rücklicht montierst Du am besten bereits jetzt. So kannst Du problemlos alle Schraubverbindungen festziehen, ohne dass Hinterrad und / oder Schutzblech im Weg sind.

2
Schritt 2: Den Rahmen vorbereiten

Schritt 2: Den Rahmen vorbereiten

  • Mit dem Gewindeschneider solltest Du alle Gewinde einmal nachschneiden, um evtl. vorhandene Lackreste zu entfernen.
  • Je nach Anzahl der vorhandenen Aufnahmen am Ausfallende kann es notwendig sein, das evtl. vorhandene Schutzblech zu lösen, damit der Gepäckträger montiert werden kann. Beim Hinterradträger kann das Schutzblech mit dem Gepäckträger gemeinsam an einer Aufnahme montiert werden. Besser sind natürlich zwei verschiedene Aufnahmen, wie bei unserem Modell von Surly.

Tipp: Wir haben die untere Aufnahme, die eigentlich für die Schutzblechstreben gedacht ist, für den Gepäckträger gewählt, da er dann etwas tiefer sitzt (besser für die Fahrstabilität beim Fahren mit Gepäck). Damit die Streben des Schutzbleches nicht stören, haben wir sie etwas nach innen gebogen.

  • Mit dem Gewindeschneider solltest Du alle Gewinde einmal nachschneiden, um evtl. vorhandene Lackreste zu entfernen.
  • Je nach Anzahl der vorhandenen Aufnahmen am Ausfallende kann es notwendig sein, das evtl. vorhandene Schutzblech zu lösen, damit der Gepäckträger montiert werden kann. Beim Hinterradträger kann das Schutzblech mit dem Gepäckträger gemeinsam an einer Aufnahme montiert werden. Besser sind natürlich zwei verschiedene Aufnahmen, wie bei unserem Modell von Surly.

Tipp: Wir haben die untere Aufnahme, die eigentlich für die Schutzblechstreben gedacht ist, für den Gepäckträger gewählt, da er dann etwas tiefer sitzt (besser für die Fahrstabilität beim Fahren mit Gepäck). Damit die Streben des Schutzbleches nicht stören, haben wir sie etwas nach innen gebogen.

3
Schritt 3: Gepäckträger am Ausfallende montieren

Schritt 3: Gepäckträger am Ausfallende montieren

  • Um Dein Schutzblech vor unnötigen Kratzern zu schützen, solltest Du es mit einem Tuch oder ähnlichem abdecken, bevor Du damit beginnst, den Träger am Rad zu montieren.
  • Ein erstes Anhalten gibt Dir einen Hinweis, wie viele Distanzscheiben Du voraussichtlich brauchen wirst, damit der Träger gut sitzt, ohne mit den Schutzblechstreben zu kollidieren. Die Länge der Schrauben entsprechend wählen, sodass sie auf der Rückseite im Idealfall bündig mit dem Ausfallende abschließen.
  • Um Dein Schutzblech vor unnötigen Kratzern zu schützen, solltest Du es mit einem Tuch oder ähnlichem abdecken, bevor Du damit beginnst, den Träger am Rad zu montieren.
  • Ein erstes Anhalten gibt Dir einen Hinweis, wie viele Distanzscheiben Du voraussichtlich brauchen wirst, damit der Träger gut sitzt, ohne mit den Schutzblechstreben zu kollidieren. Die Länge der Schrauben entsprechend wählen, sodass sie auf der Rückseite im Idealfall bündig mit dem Ausfallende abschließen.
  • Die Schrauben auf beiden Seiten mit einem 4’er Innensechskantschlüssel vorerst nur leicht anziehen, sodass der Träger noch beweglich ist und passend ausgerichtet werden kann.

Tipp: Um Frust bei der Montage zu vermeiden, ist es nie verkehrt, eine gewisse Auswahl an Distanzscheiben und M5’er (Edelstahl-)Schrauben in verschiedenen Längen vorrätig zu haben. Im Lieferumfang sind zwar einige enthalten, aber… wir haben bei der Montage ab und an einmal in die Vorratskiste gegriffen.

  • Die Schrauben auf beiden Seiten mit einem 4’er Innensechskantschlüssel vorerst nur leicht anziehen, sodass der Träger noch beweglich ist und passend ausgerichtet werden kann.

Tipp: Um Frust bei der Montage zu vermeiden, ist es nie verkehrt, eine gewisse Auswahl an Distanzscheiben und M5’er (Edelstahl-)Schrauben in verschiedenen Längen vorrätig zu haben. Im Lieferumfang sind zwar einige enthalten, aber… wir haben bei der Montage ab und an einmal in die Vorratskiste gegriffen.

4
Schritt 4: Gepäckträger an den Sitzstreben befestigen

Schritt 4: Gepäckträger an den Sitzstreben befestigen

  • Um die Gepäckträgerstreben an den Sitzstreben befestigen zu können, müssen die Strebenbolzen am Träger montiert werden.

Tipp: Entgegen der Angabe in der Montageanleitung drehen wir die Bolzen – sofern es passt – so, dass die Schrauben innen sitzen. Der cleaneren Optik wegen.

  • Nun den Gepäckträger waagerecht ausrichten und die Schrauben am Ausfallende mit dem Drehmomentschlüssel festziehen (Drehmoment laut Anleitung des Herstellers, in diesem Fall: 4,3 Nm).
  • Um die Gepäckträgerstreben an den Sitzstreben befestigen zu können, müssen die Strebenbolzen am Träger montiert werden.

Tipp: Entgegen der Angabe in der Montageanleitung drehen wir die Bolzen – sofern es passt – so, dass die Schrauben innen sitzen. Der cleaneren Optik wegen.

  • Nun den Gepäckträger waagerecht ausrichten und die Schrauben am Ausfallende mit dem Drehmomentschlüssel festziehen (Drehmoment laut Anleitung des Herstellers, in diesem Fall: 4,3 Nm).
  • Die Streben probehalber einbauen und die passende Länge markieren. Achtung: Die Strebe sollte mindestens 1 cm nach hinten aus dem Bolzen herausragen. So hast Du später genug Länge, um doch noch kleinere Nachjustierungen vorzunehmen. Nichts ist ärgerlicher, als eine zu kurz geschnittene Strebe.
  • In einen Schraubstock geklemmt, lässt sich die Strebe gut mit einer Säge kürzen. Alternativ kannst Du auch einen Rohrschneider benutzen.
  • In unserem Fall konnten wir die Streben einbauen, ohne sie biegen zu müssen. Du musst Deine Streben biegen? Dann lies hier / weiter unten nach, wie das geht.
  • Die Streben probehalber einbauen und die passende Länge markieren. Achtung: Die Strebe sollte mindestens 1 cm nach hinten aus dem Bolzen herausragen. So hast Du später genug Länge, um doch noch kleinere Nachjustierungen vorzunehmen. Nichts ist ärgerlicher, als eine zu kurz geschnittene Strebe.
  • In einen Schraubstock geklemmt, lässt sich die Strebe gut mit einer Säge kürzen. Alternativ kannst Du auch einen Rohrschneider benutzen.
  • In unserem Fall konnten wir die Streben einbauen, ohne sie biegen zu müssen. Du musst Deine Streben biegen? Dann lies hier / weiter unten nach, wie das geht.
  • Die Schnittkanten mit einer Feile oder Schleifpapier entgraten ist ein „Kann“, kein „Muss“, da am Ende Schutzkappen übergestülpt werden.
  • Nun die Streben mit passenden Schrauben und Unterlegscheiben an den Sattelstreben fixieren (Drehmoment beachten, in diesem Fall: 4,3 Nm) und die Schutzkappen aufstecken.

FERTIG. 

  • Die Schnittkanten mit einer Feile oder Schleifpapier entgraten ist ein „Kann“, kein „Muss“, da am Ende Schutzkappen übergestülpt werden.
  • Nun die Streben mit passenden Schrauben und Unterlegscheiben an den Sattelstreben fixieren (Drehmoment beachten, in diesem Fall: 4,3 Nm) und die Schutzkappen aufstecken.

FERTIG. 

Lowrider-Montage 

Fahrrad: Surly Long Haul Trucker 28“
Lowrider: tubus Tara in silber

1
Schritt 1: Die Gabel vorbereiten

Schritt 1: Die Gabel vorbereiten

  • Die Schrauben aus den Aufnahmen herausschrauben.
  • Mit dem Gewindeschneider solltest Du einmal alle Gewinde nachschneiden, um evtl. vorhandene Lackreste zu entfernen.
  • Sofern ein Schutzblech verbaut ist, musst Du dieses lösen. Der Lowrider und die Schutzbleche dürfen nicht (!) an der selben Aufnahme montiert werden. Lowrider sind mit einer extra Aufnahme für die Schutzbleche ausgestattet.
  • Die Schrauben aus den Aufnahmen herausschrauben.
  • Mit dem Gewindeschneider solltest Du einmal alle Gewinde nachschneiden, um evtl. vorhandene Lackreste zu entfernen.
  • Sofern ein Schutzblech verbaut ist, musst Du dieses lösen. Der Lowrider und die Schutzbleche dürfen nicht (!) an der selben Aufnahme montiert werden. Lowrider sind mit einer extra Aufnahme für die Schutzbleche ausgestattet.
2
Schritt 2: Lowrider am Ausfallende montieren

Schritt 2: Lowrider am Ausfallende montieren

  • Der Lowrider bietet verschiedene Aufnahmepunkte. Deshalb solltest Du vorher durch Anhalten des Trägers prüfen, welche in Deinem Fall am besten passt. Hierbei kannst Du auch schon in etwa abschätzen, wie viele Distanzscheiben Du voraussichtlich brauchen wirst, damit der Träger gut sitzt. Je weniger Ösen Du verwendest, desto stabiler sitzt der Träger.
    Tipp: Auch hier ist ein Vorrat an Distanzscheiben und M5’er (Edelstahl-) Schrauben in verschiedenen Längen eine hilfreiche Ergänzung zum mitgelieferten Material, um Frust bei der Montage zu vermeiden.
  • Der Lowrider bietet verschiedene Aufnahmepunkte. Deshalb solltest Du vorher durch Anhalten des Trägers prüfen, welche in Deinem Fall am besten passt. Hierbei kannst Du auch schon in etwa abschätzen, wie viele Distanzscheiben Du voraussichtlich brauchen wirst, damit der Träger gut sitzt. Je weniger Ösen Du verwendest, desto stabiler sitzt der Träger.
    Tipp: Auch hier ist ein Vorrat an Distanzscheiben und M5’er (Edelstahl-) Schrauben in verschiedenen Längen eine hilfreiche Ergänzung zum mitgelieferten Material, um Frust bei der Montage zu vermeiden.
  • Distanzösen zwischen Träger und Ausfallende auf die Schraube schieben. Dabei solltest Du auf die richtige Schraubenlänge achten, damit diese bündig mit dem Ausfallende abschließt und nicht an der Nabe bzw. an Deinem Nabendynamo anliegt.
    Achtung: Dies ist der wirklich fummelige Part, der etwas Geduld und eine ruhige Hand gut vertragen kann. Und: Unterlegscheibe zwischen Schraubenkopf und Gepäckträger nicht vergessen.
  • Distanzösen zwischen Träger und Ausfallende auf die Schraube schieben. Dabei solltest Du auf die richtige Schraubenlänge achten, damit diese bündig mit dem Ausfallende abschließt und nicht an der Nabe bzw. an Deinem Nabendynamo anliegt.
    Achtung: Dies ist der wirklich fummelige Part, der etwas Geduld und eine ruhige Hand gut vertragen kann. Und: Unterlegscheibe zwischen Schraubenkopf und Gepäckträger nicht vergessen.
  • Die Schrauben auf beiden Seiten mit dem 4’er Innensechskantschlüssel nur leicht anziehen, so dass der Lowrider beweglich bleibt und ausgerichtet werden kann.
  • Die Schrauben auf beiden Seiten mit dem 4’er Innensechskantschlüssel nur leicht anziehen, so dass der Lowrider beweglich bleibt und ausgerichtet werden kann.
3
Schritt 3: Den Lowrider an den Gabelbeinen befestigen

Schritt 3: Den Lowrider an den Gabelbeinen befestigen

  • Nun kannst Du die oberen Gepäckstreben am Träger befestigen und diese über das Langloch ans Gabelbein schrauben, zuerst wieder nur lose auf beiden Seiten.
  • Nun kannst Du die oberen Gepäckstreben am Träger befestigen und diese über das Langloch ans Gabelbein schrauben, zuerst wieder nur lose auf beiden Seiten.
  • Jetzt kannst Du den Lowrider durch Verschieben entlang des Langlochs waagerecht ausrichten und mit dem Drehmomentschlüssel alle Verschraubungen fest anziehen (Drehmomentangaben des Herstellers beachten, in diesem Fall: 4,3 Nm).
  • Jetzt kannst Du den Lowrider durch Verschieben entlang des Langlochs waagerecht ausrichten und mit dem Drehmomentschlüssel alle Verschraubungen fest anziehen (Drehmomentangaben des Herstellers beachten, in diesem Fall: 4,3 Nm).
  • Als letzter Schritt kann das Schutzblech am Lowrider montiert werden. Die Schutzblechstreben müssen vermutlich gekürzt werden, damit der Schmutzfang wieder korrekt sitzt.

FERTIG. 

  • Als letzter Schritt kann das Schutzblech am Lowrider montiert werden. Die Schutzblechstreben müssen vermutlich gekürzt werden, damit der Schmutzfang wieder korrekt sitzt.

FERTIG. 

Hacks für die Gepäckträger-Montage an Rahmen ohne Aufnahmen

Du möchtest an Dein Bike einen Gepäckträger montieren, aber der Rahmen hält keine passenden Aufnahmen bereit? Kein Problem! Es gibt Hilfsmittel, mit denen Du problemlos und schnell Dein Rad umrüsten und einen Gepäckträger montieren kannst. Hier zeigen wir Dir, wie das mit der Salsa Rack Lock Sattelklemme und dem tubus Schnellspanneradapter funktioniert. Und da wir ohnehin gerade am Surly Long Haul Trucker 28“ geschraubt haben, musste er auch für diese Montage als Modell herhalten. Auch wenn er vielleicht etwas verwundert war über die montierten Hilfsmittel, die er eigentlich nicht nötig hat…

Schnellspanneradapter: tubus Schnellspanneradapter für Hinterrad-Gepäckträger
Sattelklemme: Salsa Rack Lock
Gepäckträger: Achtung! Hier benötigst Du einen Träger, der am Fuß eine 2-Loch-Aufnahme hat, wie etwa die Modelle Cargo, Logo, Fly, Cosmo und Vega von tubus.

1
Schritt 1: Die Adapterplatte am Gepäckträger montieren und Gepäckträger mit dem Schnellspanner fixieren

Schritt 1: Die Adapterplatte am Gepäckträger montieren und Gepäckträger mit dem Schnellspanner fixieren

  • Zuerst musst Du die Adapterplatte am Gepäckträger montieren. Achte dabei auf die richtige Ausrichtung der Platte: Die längere Hälfte mit den 2 Löchern von innen gegen den Trägerfuß schrauben, so dass die kürzere Hälfte in Richtung Tretlager zeigt. Die Schrauben mit dem 8er Maulschlüssel fest anziehen. Unterlegscheiben zwischen Mutter und Adapterplatte nicht vergessen!
  • Zuerst musst Du die Adapterplatte am Gepäckträger montieren. Achte dabei auf die richtige Ausrichtung der Platte: Die längere Hälfte mit den 2 Löchern von innen gegen den Trägerfuß schrauben, so dass die kürzere Hälfte in Richtung Tretlager zeigt. Die Schrauben mit dem 8er Maulschlüssel fest anziehen. Unterlegscheiben zwischen Mutter und Adapterplatte nicht vergessen!
  • Nun den Gepäckträger so über dem Rad platzieren, dass Du den Schnellspanner durch die Adapterplatte, das Ausfallende und die Hinterradnabe stecken kannst. Dann die Mutter am anderen Ende so lange festschrauben, bis Du den Schnellspanner-Hebel mit etwas Kraft fixieren kannst.
  • Bevor Du den Schnellspanner endgültig feststellst, den Gepäckträger möglichst waagerecht ausrichten.
  • Nun den Gepäckträger so über dem Rad platzieren, dass Du den Schnellspanner durch die Adapterplatte, das Ausfallende und die Hinterradnabe stecken kannst. Dann die Mutter am anderen Ende so lange festschrauben, bis Du den Schnellspanner-Hebel mit etwas Kraft fixieren kannst.
  • Bevor Du den Schnellspanner endgültig feststellst, den Gepäckträger möglichst waagerecht ausrichten.
2
Schritt 2: Die Sattelklemme tauschen

Schritt 2: Die Sattelklemme tauschen

  • Als nächstes muss die alte Sattelklemme mit einem 5er Innensechskantschlüssel gelöst und samt Sattel und Sattelstütze demontiert werden.
  • Als nächstes muss die alte Sattelklemme mit einem 5er Innensechskantschlüssel gelöst und samt Sattel und Sattelstütze demontiert werden.
  • Die Salsa Sattelklemme mit etwas Fett einpinseln, das erleichtert den Einbau und verhindert später Knack- und Knarzgeräusche.
  • Die Sattelklamme dann auf das Sattelrohr setzen, die Stütze bis zur richtigen Höhe einstecken und die Sattelklemme mit dem Drehmomentschlüssel festziehen. Dabei das korrekte Drehmoment laut Herstellerangaben beachten, in unserem Fall lauten die Angaben „nicht mehr als 8 Nm“.
  • Die Salsa Sattelklemme mit etwas Fett einpinseln, das erleichtert den Einbau und verhindert später Knack- und Knarzgeräusche.
  • Die Sattelklamme dann auf das Sattelrohr setzen, die Stütze bis zur richtigen Höhe einstecken und die Sattelklemme mit dem Drehmomentschlüssel festziehen. Dabei das korrekte Drehmoment laut Herstellerangaben beachten, in unserem Fall lauten die Angaben „nicht mehr als 8 Nm“.
3
Schritt 3: Die Gepäckträgerstreben einpassen, biegen und kürzen

Schritt 3: Die Gepäckträgerstreben einpassen, biegen und kürzen

Bei der Montage des Trägers an der Sattelklemme müssen die Streben meist gebogen werden, da die Schraubverbindung sehr weit oben sitzt. Hinzu kommt, dass Du die Strebenbolzen am Gepäckträger in diesem Fall so einbauen solltest, wie in der Anleitung angegeben, da die Streben nach oben hin sehr schmal zulaufen: Die Schrauben zeigen also nach außen. Alternativ könntest Du die Streben natürlich auch biegen, was dann aber eine doppelte Kurve (nach oben UND nach innen) zur Folge hätte. Biege-Profis und Optik-Nerds können sich darin natürlich gern versuchen. ;)

  • Im ersten Schritt schiebst Du die Strebe in den Bolzen an der Trägerplatte und richtest sie so aus, dass Du sehen kannst, wo die Strebe gebogen werden muss. Entweder markierst Du Dir die Stelle mit dem Anreißwerkzeug oder hältst sie an dieser Stelle einfach fest…

Bei der Montage des Trägers an der Sattelklemme müssen die Streben meist gebogen werden, da die Schraubverbindung sehr weit oben sitzt. Hinzu kommt, dass Du die Strebenbolzen am Gepäckträger in diesem Fall so einbauen solltest, wie in der Anleitung angegeben, da die Streben nach oben hin sehr schmal zulaufen: Die Schrauben zeigen also nach außen. Alternativ könntest Du die Streben natürlich auch biegen, was dann aber eine doppelte Kurve (nach oben UND nach innen) zur Folge hätte. Biege-Profis und Optik-Nerds können sich darin natürlich gern versuchen. ;)

  • Im ersten Schritt schiebst Du die Strebe in den Bolzen an der Trägerplatte und richtest sie so aus, dass Du sehen kannst, wo die Strebe gebogen werden muss. Entweder markierst Du Dir die Stelle mit dem Anreißwerkzeug oder hältst sie an dieser Stelle einfach fest…
  • Als nächstes muss die Strebe in einen Schraubstock geklemmt werden (wenn Du hast: mit Schonbacken, die Kratzer an der Strebe vermeiden) und zwar so, dass die Stelle, die später die Kurve aufweisen soll, gerade so aus dem Schraubstock heraus steht. Am besten klemmst Du den Teil der Strebe in den Schraubstock, der später ohnehin noch etwas gekürzt werden muss.
  • Nun braucht es ein wenig Kraft: Mit beiden Händen die Strebe umfassen und nach oben biegen, bis die Kurve passt. Zwischendrin immer wieder durch Anhalten prüfen, ob die Biegung bereits ausreicht.
    Tipp: Die Streben sind in den allermeisten Fällen aus Aluminium und können daher problemlos kalt gebogen werden. Erwärmen ist nur dann nötig, wenn die Strebe lackiert sein sollte, um Lackabplatzer zu vermeiden. Aber Achtung: Nicht zu stark erhitzen, da der Lack sonst Blasen wirft!
  • Mit der zweiten Strebe ebenso verfahren.
  • Als nächstes muss die Strebe in einen Schraubstock geklemmt werden (wenn Du hast: mit Schonbacken, die Kratzer an der Strebe vermeiden) und zwar so, dass die Stelle, die später die Kurve aufweisen soll, gerade so aus dem Schraubstock heraus steht. Am besten klemmst Du den Teil der Strebe in den Schraubstock, der später ohnehin noch etwas gekürzt werden muss.
  • Nun braucht es ein wenig Kraft: Mit beiden Händen die Strebe umfassen und nach oben biegen, bis die Kurve passt. Zwischendrin immer wieder durch Anhalten prüfen, ob die Biegung bereits ausreicht.
    Tipp: Die Streben sind in den allermeisten Fällen aus Aluminium und können daher problemlos kalt gebogen werden. Erwärmen ist nur dann nötig, wenn die Strebe lackiert sein sollte, um Lackabplatzer zu vermeiden. Aber Achtung: Nicht zu stark erhitzen, da der Lack sonst Blasen wirft!
  • Mit der zweiten Strebe ebenso verfahren.
  • Die Streben nun wieder probehalber in den Bolzen einschieben und die passende Länge markieren. Achtung: Die Strebe sollte mindestens 1 cm nach hinten aus dem Bolzen herausragen. So hast Du später genug Länge, um noch kleinere Nachjustierungen vorzunehmen.
  • In einen Schraubstock geklemmt, lässt sich die Strebe gut mit einer Säge kürzen. Alternativ kannst Du auch einen Rohrschneider benutzen.
  • Nun die Schnittkanten mit einer Feile oder Schleifpapier entgraten.
  • Die Streben nun wieder probehalber in den Bolzen einschieben und die passende Länge markieren. Achtung: Die Strebe sollte mindestens 1 cm nach hinten aus dem Bolzen herausragen. So hast Du später genug Länge, um noch kleinere Nachjustierungen vorzunehmen.
  • In einen Schraubstock geklemmt, lässt sich die Strebe gut mit einer Säge kürzen. Alternativ kannst Du auch einen Rohrschneider benutzen.
  • Nun die Schnittkanten mit einer Feile oder Schleifpapier entgraten.
4
Schritt 4: Die Streben final montieren

Schritt 4: Die Streben final montieren

  • Nun die Streben mit passenden Schrauben und Unterlegscheiben an den Sattelklemme fixieren und mit dem 4er Innensechskantschlüssel erst einmal nur leicht anziehen.
  • Ebenso an den Strebenbolzen verfahren und den Träger final ausrichten.
  • Als letzten Schritt alle Schraubverbindungen mit dem Drehmomentschlüssel fest ziehen (Drehmomentangaben des Herstellers beachten, in diesem Fall: 4,3 Nm) und die Schutzkappen auf die Strebenenden setzen.

FERTIG. Und viel Spaß auf Deiner nächsten Tour mit Sack & Pack!

  • Nun die Streben mit passenden Schrauben und Unterlegscheiben an den Sattelklemme fixieren und mit dem 4er Innensechskantschlüssel erst einmal nur leicht anziehen.
  • Ebenso an den Strebenbolzen verfahren und den Träger final ausrichten.
  • Als letzten Schritt alle Schraubverbindungen mit dem Drehmomentschlüssel fest ziehen (Drehmomentangaben des Herstellers beachten, in diesem Fall: 4,3 Nm) und die Schutzkappen auf die Strebenenden setzen.

FERTIG. Und viel Spaß auf Deiner nächsten Tour mit Sack & Pack!

Du hast Fragen oder einen speziellen Trick, der Dir bei der Montage Deines Gepäckträgers geholfen hat? Ich freue mich auf Dein Feedback!“

Michael

Michael

Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.

Das könnte Dich auch interessieren