Michelin Wild Enduro Front MAGI-X / Rear GUM-X 29" Faltreifen 2er Set

Artikel-Nr.: 72434
11
11
74,78€

zzgl. Versandkosten
für Lieferung nach USA

schwarz/29x2,4
Verfügbarkeit:
nicht lieferbar
Anzahl:

Lieferung nach USA nicht möglich

Kein Bild zur gewählten Produktvariante verfügbar.

nicht lieferbar
Michelin Wild Enduro Front MAGI-X / Rear GUM-X 29" Faltreifen 2er Set - schwarz/29x2,4
Michelin Wild Enduro Front MAGI-X / Rear GUM-X 29" Faltreifen 2er Set - schwarz/29x2,4
Michelin Wild Enduro Front MAGI-X / Rear GUM-X 29" Faltreifen 2er Set - schwarz/29x2,4
Michelin Wild Enduro Front MAGI-X / Rear GUM-X 29" Faltreifen 2er Set - schwarz/29x2,4
Michelin Wild Enduro Front MAGI-X / Rear GUM-X 29" Faltreifen 2er Set - schwarz/29x2,4
Michelin Wild Enduro Front MAGI-X / Rear GUM-X 29" Faltreifen 2er Set - schwarz/29x2,4
  • 100 Tage Rückgaberecht
  • Online seit 1998
  • Trusted Shop 4.84 / 5.00
Aufgrund von unbekannten Lieferzeiten sind bestimmte Varianten dieses Artikels aktuell nicht bestellbar. Mehr Informationen zur aktuellen Situation

Hinweis zum Bauteiletausch bei E-Bikes:


Bevor Du an Deinem E-Bike Bauteile austauschst, beachte bitte den Leitfaden für den Bauteiletausch bei CE-gekennzeichneten E-Bikes / Pedelecs mit Tretunterstützung.

Spezifikationen:


Einsatzbereich: All Mountain, Enduro, Downhill
Produktlinie: Competition
Untergrund: gemischt, weich
Ausführung: Faltreifen
Tubelesssystem: Tubeless Ready

Technische Daten Wild Enduro Front:


Gummimischung: MAGI-X
Karkasse: 60 tpi, 3 Lagen
Seitenwand: Skinwall
Pannenschutz: Gravity Shield

Technische Daten Wild Enduro Rear:


Gummimischung: GUM-X3D
Karkasse: 33 tpi, 3 Lagen
Seitenwand: Skinwall
Pannenschutz: Gravity Shield

Ausführungen:


Wild Enduro Front 29x2,4
Dimension: 29x2,4"
ETRTO: 61-622
Luftdruck: 1,5 - 4,0 bar
Schlauchempfehlung: A4
Herstellernummer: 324851

Wild Enduro Rear 29x2,4
Dimension: 29x2,4"
ETRTO: 61-622
Luftdruck: 1,5 - 4,0 bar
Schlauchempfehlung: A4
Herstellernummer: 226243

Technologien:


Competition
Das Premiumsegment für Profis und intensive sportliche Fahrer.

E-Bike Ready (bis 25 km/h)
Bei normalen Pedelecs und E-Bikes mit Tretunterstützung bis 25 km/h schreibt der Gesetzgeber keine speziellen Reifen vor. Doch auch bei diesen Rädern sind Belastungen und Durchschnittsgeschwindigkeiten höher als bei normalen Rädern, daher empfiehlt Michelin bestimmte Reifen für den Einsatz auf dem E-Bike.

GUM-X3D
Eine neue Generation der High-Performance Gummimischung mit den besten Leistungswerten für mehr Grip, Traktion und Geschwindigkeit. Aufgebaut aus drei speziellen Gummimischungen: eine untere Race-Gummilage (optimiert die Kraftübertragung beim Radfahren), darüber eine Laufflächenmischung (maximiert den Grip und bietet hervorragende Bremsstabilität) sowie die Gummimischung des Schulterprofils (optimierter Grip für mehr Spaß am Fahren).

Tubeless Ready
Diese Reifen können auch schlauchlos gefahren werden, wenn eine Tubeless-Felge (UST) benutzt wird und der maximale, auf der Reifenflanke angegebene Reifenfülldruck nicht überschritten wird. Außerdem brauchst Du eine entsprechende Dichtflüssigkeit und der Reifenfülldruck sollte vor jeder Fahrt kontrolliert werden.

Lieferumfang:


- 1 x Faltreifen Michelin Wild Enduro Front MAGI-X 29"
- 1 x Faltreifen Michelin Wild Enduro Rear GUM-X 29"


Ausführungen:

lagernd 2 bis 7 Tage bis 10 Tage nicht lieferbar vormerkbar
  • schwarz/29x2,4
    74,78€

Kundenbewertungen (11)

4.5

Kundenbewertungen (11)

4.5/5.0
5
5
4
6
3
0
2
0
1
0

Sag uns Deine Meinung zu diesem Artikel.

von Maximilian K.  am 13.01.2020
1 von 1 Kunden fand diese Bewertung hilfreich.

Eine ernst zunehmende Alternative zu Maxxis, Conti, Schwalbe und Co.
Blickt man sich mal um, fahren die meisten MTBer mit Schwalbe, Conti oder Maxxis, ganz selten sieht man mal einen Michelin Fahrer, dabei haben diese Reifen wirklich hammer Eigenschaften sowohl auf steinigem wie auch auf matschigem Terrain. Das unterschiedliche Profil des Vorder- und Hinterreifens haben sich als durchaus sinnvoll erwiesen ebenso die unterschiedliche Gummimischung. Alle diese Faktoren tragen dazu bei, dass der Fahrer sich auf allen Untergründen und bei allen Wetterlagen sichtlich wohlfühlt! Alles in allem sollten wir Mountainbiker diesen Michelin Reifen wirklich mehr Aufmerksamkeit schenken, und beim nächsten Reifenkauf überlegen, ob es nicht auch mal Michelin sein darf! Das wäre defintiv eine Top Wahl!

Ist diese Bewertung hilfreich?
von Elke R.  am 03.01.2020

Sehr gute Kombi für den anspruchsvollen Enduro-Fahrer! Das Profil gibt auf verschiedensten Untergründen GRIP, der kleinere Stollen-Abstand der Rear-Version sorgt für gute Rolleigenschaften! Die unterschiedlichen Gummimischungen von Front und Rear machen auf alle Fälle Sinn und man fühlt sich sicher am Bike. Fast verwundert war ich von den tollen Klettereigenschaften des Hinterreifens auf gepresster Schneefahrbahn und leicht eisiger Spur. Mit einem Gewicht von knapp einem Kilo liegt er gleichauf mit den meisten Konkurrenten seines Einsatzbereichs. Bei der Erstbefüllung als "Tubeless" empfehle ich anstatt 60 ml mindestens 70 ml in den Reifen zu geben, da er anfangs etwas schwitzt.
Durch die Gravity Shield-Konstruktion kann mit optimiertem Luftdruck gefahren werden. Empfehle die Reifen auf eher breite Felgen (30 mm Maulweite oder mehr) aufzuziehen, sodass sie gut ausgeformt sind.
Alles in allem ein super Reifen-Paket!

Ist diese Bewertung hilfreich?
von Manfred L.  am 22.12.2019

Hallo bin vorher Maxxis gefahren. Bin im grossen und ganzen zufrieden. Das Gewicht ist der nachteil bisschen zu schwer. Sonst Top.

Ist diese Bewertung hilfreich?
von Nadja S.  am 22.12.2019
1 von 2 Kunden fand diese Bewertung hilfreich.

Hallo, liebe Leute von Michelin!

Zuerst HERZLICHEN DANK für den Gewinn! Die Freude darüber war groß. Bevor ich auf eure Pneus eingehe, ein paar Infos zu den bisherigen Reifen, damit ihr einen besseren Vergleichseindruck bekommt.

Vorne fuhr ich 2019 folgende Kombinationen:
Maxxis Assegai DD 2.5 Maxxgrip (auf 27,5" wie auch 29").
Für mich DER Reifen. Negativ sind nur das hohe Gewicht und - leider immer wieder mal bei Reifen dieses Herstellers -, dass sie etwas (bis ziemlich stark) eiern. Alles andere ist für mich perfekt. So zum Beispiel schätze ich die Dämpfung durch DD und die Pannen-Resistenz, die perfekten Übergangsstollen zum Einlenken. DHF hat hier ein "Loch", was man auch beim Fahren merkt. Gerade, wenn Luftdruck nur etwas zu hoch ist, merkt man das noch besser. Der Bremsgrip ist auch besser als bei DHF, der Seitenhalt besser als bei DHF und DHR. Maxxgrip ist einfach genial, außer es geht unter 10° C – da sind sie "laut" und um einiges härter und haben leider auch viel weniger Grip.
Bremsübertragung: 5/5
Seitenhalt: 5/5
Verschleiß: 3/5
Dämpfung: 5/5
Montagefreundlichkeit: 3/5
Rollwiderstand: 3/5

Hinten 2019:
Maxxis DHF EXO 2.3 Maxxterra
Rollt ziemlich gut, Seitenhalt besser als Tomahawk.
Bremsübertragung: 3/5
Seitenhalt: 3/5
Verschleiß: 3/5
Dämpfung: 3/5
Montagefreundlichkeit: 5/5
Rollwiderstand: 4/5

Hinten 2019:
Maxxis Tomahawk DD 2.3 Maxxterra
Fast schon ein Semi-Slick mit allen Vor- und Nachteilen. Für längere Touren eine leichtrollende Alternative, solange es nicht wirklich nass ist bzw. grobes Gelände kommt. Für mich ist ein interessantes Detail, dass er trotz DD nicht so gut dämpft – das dürfte am fehlenden Volumen liegen.
Bremsübertragung: 2/5
Seitenhalt: 2/5
Verschleiß: 2/5
Dämpfung: 3/5
Montagefreundlichkeit: 3/5
Rollwiderstand: 5/5

Hinten 2019:
Maxxis DHR EXO+ 2.4 Maxxterra
Der fast perfekte Hinterreifen, wäre da der hohe Rollwiderstand nicht. Mit diesem brauch’ ich deutlich mehr Kraft beim Rauffahren, dafür gibt er bergab in allen Lagen und Situationen eine gute Sicherheit.
Bremsübertragung: 5/5
Seitenhalt: 4/5
Verschleiß: 3/5
Dämpfung: 4/5
Montagefreundlichkeit: 4/5
Rollwiderstand: 2/5

Luftdruck vorne: 1,7 bis 1,9 bar
Luftdruck hinten: 1,9 bis 2,1 bar
Gewicht fahrfertig: ~ 95 kg

Ich hab zwei Standard-Runden, wo ich neue Reifen, neue Teile und Einstellungen teste. Einmal über die Rumer Alm zum Arzler-Alm-Trail (~ 24 km, ~ 700 hm, ~ 2,5 h Fahrzeit) und einen Hometrail (~ 16 km, ~ 450 hm, ~ 1,5 h Fahrzeit). Asphalt und Forstwege hoch, Trails mit Waldboden, Wurzeln, hartem wie weichem Boden, aber wenig spitzen Steinen – aber von allem etwas dabei, was bei uns so vorkommt.

Anzumerken habe ich, dass der Vergleich etwas hinkt, weil die aktuellen Temperaturen natürlich eine Herausforderung für die Gummimischung sind. Der einzige Reifen, den ich bis jetzt in den Übergangszeiten und Winter so richtig geliebt habe, war der E13 der ersten Generation. Die zweite Generation dagegen war im Winter unbrauchbar, mit der dritten liegen keine persönlichen Erfahrungen vor. Abgesehen vom hohen Rollwiderstand war die E13-Mischung perfekt. Sie war sogar auf kalten und nassen Wurzeln sehr gut.
Alle Reifen wurden übrigens auf einer 30-mm-Felge tubeless montiert und ohne Inserts!

______________________________________________

Nun zu den Testreifen Michelin Wild Enduro Front Magi-X 29"

In der Handhabung erinnerte er mich an den guten alten Intense 909 FRO DH. Der erste Eindruck: Vorderreifen sch… – was haben die da für hartes „Plastik“ verbaut. Ist das wirklich Gummi?

Mit meiner Handpumpe hatte ich bei meiner RaceFace ARC 30 keine Chance. Das ist mir noch nie passiert. Dass ich länger beschäftigt war schon, aber so nicht. Somit habe ich die Gelegenheit genutzt und um den Preis der Reifen einen Kompressor gekauft. Neues Felgenband vorsichtshalber wurde geklebt und dann ging’s mit der zusätzlichen Druckluft schnell. Ohne Dichtmilch sind sie allerdings nach wenigen Stunden platt gewesen, mit klappte es dann. Ganz leicht haben sie geschwitzt. Dafür laufen sie zu 100 Prozent gerade, was ich leider von den Maxxis von 2018 und 2019 nicht behaupten kann.

Erste Eindrücke beim Fahren bei –5° C bis +5°C, gefrorenem Boden, loose over hard, Waldboden - vorwiegend lehmig und darunter gefroren.
Erste Ausfahrt mit 2,0 bar vorne und hinten 2,3 bar, fürs Runterfahren dann auf 1,7 bar vorne und 1,9 bar hinten reduziert. Bei diesem Luftdruck blieb ich dann auch.
Treten zum Arzler-Alm-Trail war angesagt. Das Rollverhalten ist deutlich besser als bei meinen Assegai + DHR und das Bike kommt mir dadurch „agiler“ vor.

Temperatur 8° C hinaus – somit bislang keine Erfahrung, wie er sich unter "angenehmen" Verhältnissen verhalten wird. Von staubtrockener über nasser und Schneefahrbahn war alles dabei.

Michelin Wild Enduro Front Magi-X 29"
Bremsübertragung: 4/5
Seitenhalt: XX/5 – aufgrund der kurzen Testzeit noch nicht beurteilbar, gefühlt aber weniger als Assegai
Verschleiß: XX/5 – Testzeitraum eindeutig zu kurz
Dämpfung: 3/5 – gefühlt weniger als DD, wobei wegen der niedrigen Temperaturen schwierig zu sagen – kann bei +20° C ganz anders aussehen
Montagefreundlichkeit: 1/5 – Stichwort Kompressor
Rollwiderstand: 4/5 – eindeutig besser als Assegai

Michelin Wild Enduro Rear Gum-X 29"
Bremsübertragung: 4/5
Seitenhalt: 4/5
Verschleiß: XX/5 – Testzeitraum eindeutig zu kurz
Dämpfung: 4/5 – gefühlt recht gut. Die Karkasse ist hinten etwas dicker als vorne
Montagefreundlichkeit: 1/5 – Stichwort Kompressor
Rollwiderstand: 4/5 – besser als DHR, mindestens so gut wie DHF, aber auch hier ist das Temperaturverhalten des Gummis bei höheren Temperaturen noch nicht beurteilbar.

Fazit:

Ob ich die Michelin kaufen würde, kann ich wegen des bislang kurzen Testzeitraums noch nicht beurteilen.
+ Verarbeitungsqualität ist sehr gut
+ Gewicht bewegt sich im Rahmen der Mitbewerber
+ Geräuschentwicklung trotz Kälte kein großes Thema
+ Gummimischung hinten weicher als vorne, trotzdem angenehmer Rollwiderstand und guter Grip
+ Bremsgrip vorne und hinten gut

~ Gummimischung erscheint mir vorne zu hart.
~ Seitenhalt auf Schnee gut, auf Waldboden gut, auf hartem Boden eher mäßig, auf nassen Wurzeln darf man keine Wunder erwarten – ist mir sogar an einer Stelle abgeschmiert, die ich im Schlaf kenne und beherrsche. Meine Troy-Lee-Knieschützer hatten jedenfalls am Boden mehr Grip als der Reifen :)

Im Vergleich zu meinen bislang verwendeten Reifen von Maxxis/WTB/E13?
Objektiv betrachtet, war der Testzeitraum einfach zu kurz. Im Sommer reicht ein Wochenende, um Reifen zu beurteilen, im Winter ist das aufgrund der Rahmenbedingungen sehr schwierig.

Jetzt bleiben die Michelin-Reifen jedenfalls montiert, um zu sehen, wie lange sie „leben“ bzw. wie sie sich dann ab Frühjahr verhalten.

Bin gespannt und nochmals DANKE!

Ist diese Bewertung hilfreich?
von Florian S.  am 22.12.2019

Bei der Reifenwahl vertraue ich seit eingen Jahren blind auf Maxxis. Die Möglichkeit die Michelin Reifen zu testen reizte mich dann aber doch sehr und ich muss sagen es macht Sinn mal über den Tellerrand zu schauen. Die Michelin Reifen machten out of the box einen sehr gute Eindruck. Die Außenstollen am Front haben mich mit ihrer sehr großen, brachialen Optik beeindruckt. Ich setze bei meinen MTB Reifen immer auf tubeless mit der Dichtmilch von Peatys. Die Reifen ließen sich gut montieren und auch ohne Probleme aufpumpen, allerdings war der Vorderreifen nach einem Tag stehen im Keller wieder platt (kenn ich von meinen Maxxis Reifen bisher nicht). War nach der ersten Ausfahrt aber kein Problem mehr.
Auf dem Weg zum Trail rollen die Reifen so, wie Reifen dieser Kategorie nunmal rollen, alles in allem in Ordnung, aber XC Rennen gewinnt man damit vermutlich nicht.
Auf dem Trail laufen die Reifen gut. Da ich egal mit welchen Reifen nicht gerne im Matsch fahre und Matschlöcher/-abschnitte so gut wie möglich versuche zu umgehen kann ich zur Eignung unter diesen Bedingungen nicht viel sagen. Auf den momentan "trocken" Trailabschnitten machen die Reifen aber ordentlich Spaß. Gerade im steilen Gelände und in schnellen Kurven vermitteln die Reifen ordentlich Sicherheit und gute Kontrolle.
Ich freue mich darauf die Reifen in der kommenden Saison weiter zu fahren und werde meinen Bericht voraussichtlich mitte nächster Saison nochmal erweitern.

[Die Reifen wurden mir von bike components kostenlos für einen Test zur verfügung gestellt.]

Ist diese Bewertung hilfreich?
von manuel l.  am 22.12.2019

Ich habe die Reifen im Rahmen der Verlosung zum Testen bekommen.
Ich finde die Reifen sehr gelungen.
Sehr viel Grip sowohl bei Nässe als auch bei harten Böden
Leider kann Ich noch nichts zum Pannenschutz sagen und der vordere Reifen verliert nach wie vor Luft durch die Seitenwände darum einen Stern abzug
Freu mich die Reifen im Sommer weiter zu fahren

Ist diese Bewertung hilfreich?
von Daniel S.  am 22.12.2019

Absolut geiler Reifen, sehr zu empfehlen.
Im Gelände unschlagbar, aber auf nassem Asphalt muss man etwas aufpassen, da man evtl. wegrutschen kann. Dafür ist der Reifen eigentlich auch nicht gedacht.

Ist diese Bewertung hilfreich?
von Nick D.  am 12.12.2019 (geändert am 12.12.2019)

Sehr gute Reifenkombination für Enduro! Gerade bei nassem/cremigem Boden generieren die Reifen ordentlich Grip, rollen auf trockenem Grund/Teer aber dennoch unauffällig. Generell bieten die unterschiedlichen Karkassen ein gutes Verhätlnis von Flex zu Widerstandsfähigkeit, bei grobem Gelände könnte aber der Hinterreifen etwas mehr auf den Rippen vertragen.

Ist diese Bewertung hilfreich?
von Robin S.  am 10.12.2019

Ich komme mit den Reifen hervorragend zurecht! Echte alternative zu Maxxis oder Schwalbe! Sehr zu empfehlen!

Ist diese Bewertung hilfreich?

Sag uns Deine Meinung zu diesem Artikel.