Mavic Crossmax Pro Carbon WTS Laufradsatz

Im Test: Crossmax Pro Carbon Laufradsatz 2018

Christian 17. April 2018

Laufräder von Mavic sind seit Jahren sowohl im Rennrad als auch im MTB Bereich führend. Wie sich der Crossmax Pro Carbon Laufradsatz fährt liest Du in Christians Testbericht!

Gelb. Das ist meine erste Assoziation mit Mavic, wenn ich an den traditionsreichen Hersteller von Fahrradkomponenten denke. Egal ob es nun die bekannten DEEMAX Laufräder oder die Service Course - Fahrzeuge bei der Tour de France sind. Das prägnante Gelb ist das eindeutige Indiz für den französischen Laufradhersteller. Da ist es doch etwas verwunderlich, dass Mavic ihre Flaggschiffe aus Carbon für den Cross-Country und All-Mountain Bereich nicht plakativ, sondern nur besonders dezent mit der Signalfarbe markiert. Warum sich der Crossmax Pro Carbon trotzdem die gelbe Banderole um den Nabenkörper verdient hat, könnt ihr in den folgenden Absätzen erfahren:

Laufradsatz Gewicht:  
27,5" 1470 g
29" 1510 g
Felgen:  
Maße 23-584, 23-622
Innenweite 23 mm
Außenweite 28 mm
Material Carbon (UD)
Naben:  
Lagerung gedichtete und einstellbare Industrielager
Achsstandard Boost und Non-Boost
Bremsscheibenaufnahme Disc 6-Loch
Material Aluminium
Mavic Crossmax Pro Carbon WTS

Er strahlt in der Italienischen Sonne

Der erste Eindruck

Für das geplante Trainingslager in Finale Ligure über die Osterfeiertage war ich in der glücklichen Situation, den Mavic Crossmax Pro Carbon Laufradsatz ausgiebig auf Herz und Nieren testen zu dürfen. Wenige Tage vor der Flucht in den Süden erhielt ich zwei große Kartons, in denen sich die Laufräder befanden. Ein großes Grinsen machte sich in meinem Gesicht breit, die Crossmax Pro Carbon sahen genauso hochwertig aus, wie ich es mir erwartet hatte. Hier hat Mavic mal wieder ein absolutes Schmuckstück abgeliefert.

Schnell war die Kassette auf dem Freilaufkörper montiert und die Bremsscheiben mit den beiliegenden Disc-Befestigungsschrauben mit dem Nabenkörper vereint. Die insgesamt vier Sperrklinken kommen paarweise zum  Eingriff und sorgen so für eine bessere Kraftübertragung und eine erhöhte Fahrdynamik, denn der Abstand zwischen zwei Sperrpositionen des Freilaufs beträgt nur 7,5°.

Mir fallen direkt die abgeflachten Speichen ins Auge, diese sind konifiziert und nicht gekröpft. Die Speichen werden nicht durch Löcher im Nabenflansch gefädelt, sondern seitlich in den Nabenkörper eingehangen. Die zweifache Kreuzung der Speichen erhöht nicht nur die Laufradstabilität sondern sichert zusätzlich die Position des Speichenkopfs am Nabenflansch.

Mavic Crossmax Pro Carbon WTS Laufradsatz

Der gewohnte Mavic Nabenkörper

Mavic Crossmax Pro Carbon WTS Laufradsatz

Dezente Decals mit gelben Akzenten

Mavic Crossmax Pro Carbon WTS Laufradsatz

Abgeflachte Mavic Speichen

Langsam wandert mein Blick von der Nabe nach außen auf die wirkliche Neuheit des Laufradsatzes. Die schwarze Carbon-Felge von Mavic besitzt ein Hockless-Felgenprofil mit einer 23mm Innenweite, um mit den meistgefahrenen XC-Reifenbreiten die beste Performance zu gewährleisten. Um die Seitensteifigkeit der Laufräder weiter zu verbessern, verfügt die Felge über ein asymmetrisches Felgenprofil. Durch die außermittige Anordnung der Speichenbohrungen in der Felge wird der Speichenwinkel optimiert und die Laufradstabilität gesteigert. 

Topseller 27,5" Topseller 27,5"

Um die Pannensicherheit für das anspruchsvolle Gelände in Ligurien zu erhöhen, habe ich mich noch entschieden, die Schläuche aus den Reifen zu entfernen und durch Dichtmilch zu ersetzten. Sowohl die Dichtmilch, als auch die notwendigen UST-Ventile sind im Lieferumfang enthalten, sodass ein Umbau ohne große Mühen und Aufwand erfolgen kann. Da stehen die Mavic Crossmax Pro Carbon Laufräder nun, angelehnt an der Couch, bereit zur Wertungsprüfung auf den Trails in Finale.

Mavic Crossmax Pro Carbon WTS Laufradsatz

Das Testen fällt bei dieser Umgebung besonders leicht. Der Crossmax Pro Carbon fühlt sich einfach nur gut an.

Am zweiten Tag des Trainingslagers war es dann endlich soweit, im Morgengrauen steckte ich den Mavic Crossmax Pro Carbon Laufradsatz in mein Santa Cruz Hightower LT, denn es standen vor dem Frühstuck Intervalle auf der Tagesordnung. Jeder der bei diesen Zeilen die Hände über dem Kopf zusammen schlägt und den Einsatzzweck des Laufradsatzes zitieren will, den kann ich guten Gewissens beruhigen. Moderne Cross-Country-Strecken auf Weltcupniveau stehen flowigen Endurotrails in nichts nach und fordern Abschnittsweise alles vom Fahrer und seinem Material.

Den Leistungsmesser kalibriert, schwinge ich das Bein über den Sattel und beginne meine morgendliche Ausfahrt. Bereits auf den ersten Metern fällt mir eine ungewohnte Leichtigkeit auf. Während den Intervallen erwische ich mich immer wieder, wie ich die errechneten Leistungsbereiche unbewusst verlasse und kurze Rampen gnadenlos hochdrücke. Bereits nach 80 Minuten erreiche ich die bekannte Din Bar am Colle del Melogno und bin absolut begeistert von den Mavic Laufrädern.

Mavic Crossmax Pro Carbon WTS Laufradsatz

Seitensteifigkeit? Test bestanden.

Mavic Crossmax Pro Carbon WTS Laufradsatz

Der Laufradsatz ist spielerisch zu bewegen. Gleichzeitig überzeugt die Stoßfestigkeit.

Am Start des eigentlichen Trails angekommen, hole ich nochmals tief Lust, bevor ich in die Abfahrt starte.  Mit einigen kräftigen Pedaltritten starte ich in den Trail und bin von der Antriebsneutralität und der Seitensteifigkeit der Laufräder begeistert. Die Mavic Crossmax Pro Carbon Laufräder gepaart mit den Mavic Pulse Pro Reifen und einem geringen Luftdruck generieren jedoch eine solche Traktion, dass dieser Anstieg problemlos bezwungen werden kann. Der Trail ist zu Beginn etwas ruppiger und baut nach unten immer mehr Flow auf. Die Traktion in den offenen, jedoch unebenen Kurven ist besonders positiv. Durch die vertikale Nachgiebigkeit der Mavic Laufräder verlieren die Reifen kaum Bodenkontakt, wo durch die Traktion deutlich gesteigert wird. Dies ist besonders wichtig in Kombination mit einem Hardtail. Hier entscheidet primär die Nachgiebigkeit der Laufräder und des Hinterbaus über den Komfort und die Traktion des Hinterrads. Bei schnellen Richtungswechseln auf dem Trail glänzt der Mavic Laufradsatz durch sein geringes Gewicht und lässt mein doch eigentlich etwas träges 29“ deutlich verspielter wirken.

Mavic Crossmax Pro Carbon WTS Laufradsatz

Mit diesem Laufradsatz ist alles möglich was Du dir vorstellst. Hier macht Mavic keine Kompromisse.

Fazit

Wieder an der Ferienwohnung angekommen, stehe ich mit einem breiten Grinsen vor dem Gartentor und stelle fest, dass der Crossmax Pro Carbon Laufradsatz sich die gelbe Banderole um den Nabenkörper verdient hat. Die Balance aus Leichtgewicht, Stossfestigkeit, Seitensteifigkeit und vertikaler Nachgiebigkeit haben mich überzeugt. Mavic hat mit dem Crossmax Pro Carbon einen wettkampffähigen Carbon-Laufradsatz auf den Markt gebracht, der sich nicht verstecken muss.

Topseller 29" Topseller 29"

Chrisitan

Hast Du Fragen zum Crossmax Pro Carbon Laufradsatz?

Christian

Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.

Das könnte Dich ebenfalls interessieren: