A63I6213.jpg

#ourseasonwithliteville: Amins Liteville H-3

Amin 29. Juni 2018

Amin fährt doch Downhill-Rennen, oder? Richtig, aber sein Konditions- und Techniktraining absolviert er auf dem Alleskönner Liteville H-3 Hardtail.

Mein Liteville 901 stellt, als mein Wettkampf-Bike, natürlich ein Top-Bike dar. Dennoch möchte ich euch mein Bike zum Trainieren und Spaß haben nicht vorenthalten. Denn für meine Technik und Kondition sind vor allem die Trainingsrunden auf meinem Liteville H-3 verantwortlich. Auf diesem Allzweckgeschoss verbringe ich den Großteil meiner Zeit im Aachener Wald, auf diversen Enduro-Rennen oder einfach auf dem Weg zur Arbeit. Daher ist das H-3 für mich die perfekte Ergänzung zu meiner 901-Downhillmaschine.

Das Besondere am Rahmen

Viele Fahrer denken bei Liteville an den Klassiker 301. Dass das H-3 jedoch auch ein ganz besonderer Rahmen im Liteville-Sortiment ist, haben viele nicht auf dem Schirm. Die moderne Geometrie, die Steifigkeit des Rahmens und der vielfältige Einsatzbereich
machen es für mich zum perfekten Bike für fast alle Einsatzzwecke. Die verspielten 27,5” Laufräder in Kombination mit der Möglichkeit Federgabeln bis zu 150mm Federweg zu verbauen, machen es wendig, flink und geben ihm die nötigen Reserven. Trotzdem macht die durchdachte Geometrie auch lange Touren und Bergauffahren kinderleicht.

Das Fahrwerk

Da ich auch schon bei meinem Downhill-Bike auf die neuen Gabeln von Marzocchi vertraue, habe ich mich bei meinem H-3 ebenfalls für diese Marke entschieden. Die neue Marzocchi Z1 hat in dieser Saison ihr Revival erlebt und das völlig zu recht. Denn die schicke Gabel arbeitet hervorragend und gibt mir auf kurzem Federweg die Sicherheit und Performance, die ich von meiner Marzocchi Bomber 58 gewohnt bin. Für ein wenig Zusatzgewicht bekommt man hier echte Fox-Qualität zum Marzocchi Preis.

#ourseasonwithliteville Liteville H-3 Hardtail bike-components

Die Marzocchi Z1 hat in dieser Saison ihr Revival erlebt.

#ourseasonwithliteville Liteville H-3 Hardtail bike-components

Die Marzocchi Z1 bietet mir trotz für mich ungewohnt kurzem Federweg Sicherheit und Reserven.

Nicht mehr ohne Eagle

Wer einmal SRAM Eagle gefahren ist, der will nicht mehr ohne unterwegs sein und schon gar nicht bergauf fahren. Mir geht das genauso, weshalb ich beim Antrieb auf die Bandbreite der SRAM X01 Eagle nicht verzichten möchte. Auch die Crankbrothers Mallet DH Pedale habe ich nun bereits auf meinem dritten Bike und bin sehr zufrieden. Da bei einem Hardtail natürlich mehr Schläge auf die Kette entstehen, ist das MarshGuard Slappertabe Pflicht, um die Geräusche einzudämmen.

#ourseasonwithliteville Liteville H-3 Hardtail bike-components

Die Sram X01 Kurbel ist nicht nur steif sondern auch sehr leicht.

#ourseasonwithliteville Liteville H-3 Hardtail bike-components

Ich setze auf SRAM Eagle!

#ourseasonwithliteville Liteville H-3 Hardtail bike-components

Das knackige, definierte Schaltverhalten der Eagle-Gruppe überzeugt!

#ourseasonwithliteville Liteville H-3 Hardtail bike-components

Genug Reserven für jeden Berg!

#ourseasonwithliteville Liteville H-3 Hardtail bike-components

Mehr Bandbreite geht nicht!

SRAM liefert Bremspower satt!

Ich mag es, wenn das Cockpit aufgeräumt ist. Bei einem SRAM-Antrieb erreicht man das am besten auch mit SRAM-Bremsen. Doch nicht nur deswegen, sondern auch wegen der guten Dosierbarkeit und dem tollen Preis-Leistungsverhältnis, vertraue ich auf die SRAM Level TL Bremse.

#ourseasonwithliteville Liteville H-3 Hardtail bike-components

Aufgeräumtes Cockpit!

#ourseasonwithliteville Liteville H-3 Hardtail bike-components

Die SRAM Bremsen lie´fern mir in jeder Situation mehr als genug Bremspower!

Laufräder aus dem Hause Syntace

Ultrastabil sollten die Laufräder sein – hier möchte ich keine Kompromisse eingehen, da ich es mit dem Bike auch richtig krachen lasse. Die Syntace W33i Laufräder erfüllen diese Voraussetzungen sehr gut und passen einfach unglaublich gut zum Rahmen, da beide im selben Raceblack-Finish daher kommen.

Bei den Reifen wechsle ich ganz gerne, je nach Bedingung oder Vorhaben. Die meiste Zeit fahre ich jedoch meine Maxxis Minion/Shorty oder Onza. Die gute Eigendämpfung und Pannensicherheit der Reifen hat mich überzeugt.

#ourseasonwithliteville Liteville H-3 Hardtail bike-components

Bei Laufrädern gehe ich keine Kompromisse ein!

#ourseasonwithliteville Liteville H-3 Hardtail bike-components

Die Syntace Laufräder sind ultrastabil!

#ourseasonwithliteville Liteville H-3 Hardtail bike-components

Die Nabenkörper im satten schwarz passen perfekt zum Rahmen.

Die Anbauteile: keine Experimente!

Syntace, was sonst! Wer mein Downhill-Bike kennt, weiß, dass für mich kein Weg an Syntace Vorbau und Lenker vorbei geht. Diesen Parts kann ich immer vertrauen, auch wenn es mal richtig übel zur Sache geht. Der Megaforce Vorbau und Vector Carbon sind daher meine erste Wahl! Außerdem verbaut sind selbstverständlich die 8Pins Stütze und der gleiche Fabric Scoop Sattel, welchen ich auch auf meinem Liteville 901 fahre.

#ourseasonwithliteville Liteville H-3 Hardtail bike-components

Vorbau und Lenker kommen aus dem Hause Syntace!

#ourseasonwithliteville Liteville H-3 Hardtail bike-components

Sieht schon schnell aus!

Black Beauty

Ein Traum in Schwarz. Das Liteville H-3 ist für mich das perfekte Bike, wenn ich nicht auf den Downhill-Tracks unterwegs bin. Stabil, wendig, ordentlich Reserven und dennoch voll Tourentauglich, einfach ein grandioses Bike! Es einfach nur als Trainingsbike zu bezeichnen passt daher nicht zu meinem H-3, denn für mich ist es das Spaßbike und Allzweckbike schlechthin!

Amin

Wie trainierst du lieber? Mit dem Hardtail oder dem Full Suspension Bike?

Amin von bike-components

Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
  • Nils K. am 9. Juli 2018

    HI Amin!

    Will mir auch ein Trail-Hardtail mit Sram Level TL holen. Kannst du etwas mehr zu den Bremsen sagen?
    Gruß Nils

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • Rainer am 17. Juli 2018

      Hi Nils,

      Amin ist bisher sehr zufrieden. Bremsen sind natürlich immer eine sehr persönliche Entscheidung, was Ergonomie und Handling angeht. Die Level hat sich aber bisher als sehr unkompliziert und berechenbar erwiesen. Wenn du noch weitere Fragen hast, melde dich immer gerne. Unseren Service erreichst du auch unter info@bike-components.de

      Gruß Rainer