Im bc-Test: die neue ORTLIEB Twin-City Urban

Im Test: ORTLIEB GeDicht des Monats – Twin-City Urban Umhängetasche

Barbara 02. Juli 2019

Rad- und Schultertasche, das beißt sich meist. Die neue Twin-City Urban bietet eine elegante Lösung, die beides kann: halten und trotzdem unsichtbar sein.

Einen Haken muss die Sache ja haben. Beziehungsweise sogar mindestens zwei. Denn sonst hält eine Radtasche einfach nicht am Gepäckträger. Der Nachteil: Die Haken sind auch da, wenn man sie gar nicht braucht. Und dann stören sie. Entweder sind die logischerweise stabil gebauten Befestigungen an der eigenen Hüfte spürbar oder sie touchieren die der Mitmenschen. ORTLIEB – bekannt und groß geworden mit ziemlich vielen genialen Erfindungen und Patenten rund ums wasserdichte Biken – lässt mit einem Design-Kniff nun die Haken verschwinden. Das Ergebnis – die neue Twin-City Urban – ist richtig gut geworden. 

Der Klappmechanismus – klappt!

Auf einen Satz reduziert ist die Twin-City Urban eine Downtown-Umhängetasche, die sich mit dem bewährten QL2.1 Befestigungssystem am Gepäckträger (detaillierte Erklärung zum QL2.1 System im Blog-Beitrag zum Back-Roller Urban) sicher einhängen und so zur Radtasche umfunktionieren lässt – und umgekehrt. Ja, so etwas gibt es bereits von ORTLIEB, z.B. die Commuter-Bag 2 oder die Office-Bag. Der Clou der Twin-City Urban (und ihr absolutes Alleinstellungsmerkmal nicht nur bei ORTLIEB, sondern im Radtaschen-Segment überhaupt): Die Öffnung ist so konstruiert, dass sie sich zu beiden Seiten gleichwertig umklappen lässt. Auf der einen Breitseite liegen die selbstschließenden Haken des QL2.1 Befestigungssystems, auf der anderen: eine elegante, einfache Aufnahme für die robuste Aluminiumschnalle. Das Prinzip: Am Bike eingehängt ist die Stoffklappe zur einen Seite geklappt und eingehakt, der Schultergurt wird in einer Außentasche verstaut, damit er nicht in die Speichen gerät. Beim Tragen über der Schulter wird der Stoff-Flap mit der Reißverschlussöffnung einfach umgeklappt und verdeckt so die Befestigungshaken. Nach außen bist Du ab diesem Zeitpunkt nicht mehr als Biker zu erkennen...

ORTLIEB Twin-City Funktionsweise

Bike parken, Twin-City Urban mit einem Handgriff vom Gepäckträger ausklinken

ORTLIEB Twin-City Urban Handhabung

den Stoff-Flap der Taschen-Öffnung über die Haken klappen

ORTLIEB Twin-City Urban Handhabung

Schultergurt aus dem Verstaufach ziehen und die Aluminium-Schnalle einhaken

ORTLIEB Twin-City Urban Handhabung

et voilá: Fertig ist Deine wasserdichte Schultertasche.

Edle Hülle

Das Material ist – wie alle Teile aus der wirklich gelungenen Urban-Linie von ORTLIEB – ein Augen- und Fingerschmaus für alle Freunde des stilvoll-reduzierten Looks. Die textile Anmutung des Cordura-Baumwoll-Mischgewebes lässt so manchen Mitmenschen erstaunt fragen, ob „das Teil wirklich wasserdicht ist“. Für die Fakten-Fans: Schutzklasse IP 53, geschützt gegen Sprühwasser aus einem Winkel bis zu 60 Grad zur Senkrechten und weitgehend staubdicht. Die textile Oberfläche verdankt die Twin-City Urban einer ausschließlich innenseitigen Beschichtung mit Polyurethan (PU). Dadurch wird das Material komplett wasserdicht – so sehr, dass es eine 100 Meter hohe Wassersäule (100.000 mm = gibt es das im realen Fahrrad-Leben überhaupt?) bräuchte, um es in puncto Feuchtigkeitsdurchlass an seine Grenzen zu bringen. Die Außenseite der Twin-City Urban ist mit einer dauerhaften Imprägnierung ausgerüstet, die verhindert, dass sich der Stoff mit Feuchtigkeit vollsaugt, und lässt die Regentropfen so sauber abperlen. Der Cordura-Anteil – ein extrem robuster und abriebfester Kunststoff – verleiht dem Material eine Abriebs-, Reiß- und UV-Festigkeit, die man ihm auf den ersten Blick sicher nicht zutraut. Doch: Die Produkte der Urban-Linie sind gemacht, um viele, viele Jahreszeiten zu halten.

Dreifach-Sicherung

Die Hauptöffnung ins Innenleben und damit der Tascheninhalt ist quasi dreifach gesichert: 1. Durchs Umklappen des Flaps. 2. Durch einen durchgehenden Reißverschluss an der Öffnung. 3. Durch einen Druckknopf an der Schnallen-Lasche, der ein ungewolltes Öffnen des Reißverschlusses verhindert. Apropos Tascheninhalt: Mehrere kleine Staufächer nehmen Smartphone, Geldbörse, Kulis & Co. auf. Okay, mit neun Litern Volumen ist die Twin-City Urban kein Verstau-Monster, aber ganz ehrlich: In kleineren Taschen nimmt man auch weniger mit. Ein gesondertes Laptop- oder Tablet-Fach hat ORTLIEB nicht eingebaut (obwohl bis zu 15-Zoll-Laptops reinpassen), da die Twin-City Urban klar als Stadttasche positioniert ist. Wer das komplette Office- oder Uni-Paket sucht und trotzdem ohne Haken unterwegs sein möchte, sollte vielleicht auf den größeren Bruder Commuter-Bag 2 mit dem QL3.1-Befestigungssystem umschwenken. Und wer nach der Arbeit noch einen Großeinkauf per Bike plant, der sollte einfach zwei Back-Roller (gibt’s passend zur Twin-City auch als Urban-Variante) anpflocken.

Verschluss-System des ORTLIEB Twin-City Urban mit Reißverschluss und Druckknopf

Der Inhalt ist dreifach gesichert: Mit einem durchgehenden Reißverschluss plus Druckknopf

Verschluss-System des ORTLIEB Twin-City Urban mit Reißverschluss und Druckknopf

und der großen Aluminiumschnalle zum Fixieren des Stoff-Flaps.

Schulterträger Verstaulösung ORTLIEB Twin-City Urban

Der Schulterträger wird für die Fahrt einfach in der dafür vorgesehenen Verstautasche verräumt

Schulterträger Verstaulösung ORTLIEB Twin-City Urban

und kann so nicht in die Speichen gelangen.

Test: der neue ORTLIEB Twin-City Urban

Während der Fahrt ist der Twin-City Urban per QL2.1-System sicher am Gepäckträger fixiert.

ORTLIEB Twin-City Urban am Fahrrad

Volle Funktion, edel verpackt.

Fazit:
Die Twin-City Urban setzt einen Haken an die Haken. Eine sichere, wetterfeste Bike-Tasche mit einer ebenso simplen wie funktionalen Abdecklösung für das Befestigungssystem, wenn es nicht gebraucht wird.

Fakten-Check ORTLIEB Twin-City:

  • Material: „PS55C“, Baumwollmischgewebe (Cordura), PU-beschichtet, PVC-frei
  • Befestigungssystem QL2.1
  • Volumen: 9 Liter
  • Gewicht: 666 g
  • Maße: Höhe 30 cm, Breite 39 cm, Tiefe 12 cm
  • Schutzklasse IP 53, d.h. nahezu staubdicht und geschützt gegen Sprühwasser in einem Winkel bis 60 Grad zur Senkrechten
  • Höhenverstellbarer Deckelverschluss
  • Schultergurt
  • Diverse Innenfächer
  • An beiden Fahrradseiten einhängbar
  • Reißverschluss-Außentasche (nicht wasserdicht)
  • Zwei seitliche Reflektoren
  • PVC-frei
  • Made in Germany
  • 5 Jahre Herstellergarantie
  • Farben: ink, pine, pepper

Umhängetasche, Rucksack oder Radtasche – mit welchem Bike-Gepäck cruised Du am liebsten durch die City?"

Barbara

Barbara

Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.