bc-Brandmanagerin Svenja vor dem VAUDE Firmengebäude.
bc-Brandmanagerin Svenja vor dem VAUDE Firmengebäude.

bc unterwegs: „ReifenFreiheit“-Podcasterin Svenja zu Besuch bei VAUDE

Für unseren Gravel-Podcast „Reifenfreiheit“ hat bc-Produktmanagerin Svenja den Outdoor-Spezialisten VAUDE besucht. Ein Hausbesuch in Bildern.

Bikepacking boomt, big time! Ob Du die kleine Flucht nach Feierabend suchst, ein wochenlanges Wildnisabenteuer wagst oder einfach an einem der zahlreichen Self-Support-Events wie dem Candy B. Graveller teilnimmst: Der Bikepacking-Spirit ist großartig. Irgendwo zwischen Strade Bianche, Walden und Woodstock. Für eine Folge vom bc-Gravel-Podcast „ReifenFreiheit “ haben Produktmanagerin Svenja und Fotograf Alex den Outdoor-Spezialisten VAUDE am Stammsitz in Tettnang-Obereisenbach besucht. 

Zwischen Bodensee und Allgäu hat sich VAUDE seit seiner Gründung 1974 durch Albrecht von Dewitz, den Vater der heutigen Firmenchefin Antje, zu einem der meistbeachteten Outdoor-Unternehmen weltweit entwickelt: Als Outdoor-Vollsortimenter mit hochfunktionalen Produkten zu bezahlbaren Preisen und als ein globaler Vorreiter für nachhaltiges Wirtschaften. VAUDE ist z. B. seit 2022 vollständig CO2-neutral und wurde international und national vielfach für seine Anstrengungen ausgezeichnet. Das Familienunternehmen hat sich auf die Fahnen geschrieben, auch zu politischen und gesellschaftlichen Themen Haltung zu beziehen und entsprechend zu handeln. Zu den sog. „Haltungsthemen“ gehört neben „Umwelt- und Artenschutz, Klimawandel und Energiewende“ u. a. auch „Vielfalt, Geschlechtergerechtigkeit, Frauenquote“ und „gemeinwohlorientiertes Wirtschaften“.

Markus Ernst, Produktmanager Schlafsysteme bei VAUDE, hat Svenja und Alex nicht nur die Firma gezeigt, sondern Svenja intensiv Rede und Antwort gestanden. Thema: Die richtige Ausrüstung für Dein Bikepacking-Abenteuer und wie Du sie aussuchst und das meiste aus ihr rausholst, u. a. :

Svenja und Markus nehmen Dich außerdem in die VAUDE-Produktentwicklung, Reparatur und das Testlabor mit. So lernst Du Deine Ausrüstung richtig gut kennen!

 

bike-components-Brandmanagerin Svenja im Eingangsbereich der Vaude-Firmenzentrale.
bike-components-Brandmanagerin Svenja im Eingangsbereich der Vaude-Firmenzentrale.

Svenja in Mission „Reifenfreiheit“: Bock auf Bikepacking? Folge ihr!

Wegweiser zu verschiedenen Abteilungen bei Vaude.
Wegweiser zu verschiedenen Abteilungen bei Vaude.

Bei VAUDE ist es wie auf Graveltour: Navigation ist alles.

Vaude-Produktmanager Markus begrüßt bc-Brandmanagerin Svenja.
Vaude-Produktmanager Markus begrüßt bc-Brandmanagerin Svenja.

Brandmanagerin Svenja trifft Produktmanager Markus. Was folgt, sind drei Stunden Tech-Talk auf allerhöchstem Niveau.

bc-Brandmanagerin Svenja und Vaude-Produktmanager Markus im Gespräch an einem Tisch. Vor ihnen liegen Zelte, Isomatten und Schlafsäcke.
bc-Brandmanagerin Svenja und Vaude-Produktmanager Markus im Gespräch an einem Tisch. Vor ihnen liegen Zelte, Isomatten und Schlafsäcke.

Achtung, Aufnahme! Heute geht es um Schlafsysteme: Isomatte, Schlafsack, Zelt – alles, was Du für die Nacht draußen brauchst.

Ein großes Zelt in seiner Verpackung.
Ein großes Zelt in seiner Verpackung.

Großes Zelt: Ein idealer und preiswerter Allrounder auch für Trekkingtouren oder Familienurlaube.

Kleines Zelt in seiner Verpackung.
Kleines Zelt in seiner Verpackung.

Kleines Zelt mit Riemen zur Befestigung am Lenker. Passt sogar zwischen handelsübliche Rennlenker.

bc-Brandmanagerin Svenja baut ein Zelt auf.
bc-Brandmanagerin Svenja baut ein Zelt auf.

Svenja ist selbst ambitionierte Bikepackerin. Was liegt näher, als das Zelt direkt mal aufzubauen?

bc-Brandmanagerin Svenja und Vaude-Produktmanager Markus montieren ein Zeltgestänge.
bc-Brandmanagerin Svenja und Vaude-Produktmanager Markus montieren ein Zeltgestänge.

Vorteil „freistehend“. Steht auch ohne Abspannleinen im Konferenzraum wie ’ne 1.

bc-Brandmanagerin Svenja zeigt eine Zeltstange.
bc-Brandmanagerin Svenja zeigt eine Zeltstange.

Klein, leicht, stabil – in die Gestängebögen fließt viel Hirnschmalz.

bc-Brandmanagerin Svenja sitzt vor einem aufgebauten Zelt.
bc-Brandmanagerin Svenja sitzt vor einem aufgebauten Zelt.

Das Lächeln könnte Dir gehören, wenn Du vor Deinem neuen Zelt in der Natur sitzt.

bc-Brandmanagerin Svenja betrachtet den Querschnitt einer selbstaufblasenden Isomatte.
bc-Brandmanagerin Svenja betrachtet den Querschnitt einer selbstaufblasenden Isomatte.

Thema Isomatte. Selbstaufblasende Matten besitzen Luftkanäle im Schaumstoff und sind absolut praktische Allrounder.

bc-Brandmanagerin Svenja befüllt eine Isomatte mit Hilfe eines Pumpsacks.
bc-Brandmanagerin Svenja befüllt eine Isomatte mit Hilfe eines Pumpsacks.

Luftkammermatten pumpt man am besten mit einem Pumpsack auf. Svenja zeigt, wie’s geht!

bc-Brandmanagerin Svenja liegt auf einer Isomatte.
bc-Brandmanagerin Svenja liegt auf einer Isomatte.

Der Lohn der Mühen: Liegeprobe. Links eine selbstaufblasende Matte, rechts eine Luftkammerkonstruktion. Über das Ventil regulierst Du Luftdruck und Mattenhärte.

bc-Brandmanagerin Svenja probiert einen Schlafsack aus.
bc-Brandmanagerin Svenja probiert einen Schlafsack aus.

Kein guter Outdoor-Schlaf ohne den richtigen Schlafsack. Svenja testet hier übrigens ein Feature der Meglis-Reihe von VAUDE.

bc-Brandmanagerin Svenja trägt einen Schlafsack wie eine Jacke.
bc-Brandmanagerin Svenja trägt einen Schlafsack wie eine Jacke.

Dank Armöffnungen und Stretchnähten kannst Du den Meglis im Camp auch als Kleidung tragen und sparst Dir so die Isolationsjacke.

bc-Brandmanagerin Svenja mit Schlafsack und Vaude-Produktmanager Markus im Gespräch an einem Tisch.
bc-Brandmanagerin Svenja mit Schlafsack und Vaude-Produktmanager Markus im Gespräch an einem Tisch.

Scheint bequem zu sein, der Meglis.

Ein Schlafsackreißverschluss.
Ein Schlafsackreißverschluss.

Qualität liegt im Detail. Hier der spezielle Reißverschluss, der für leichtes Öffnen und Schließen sorgt und Einklemmen verhindert.

VAUDE-Produktentwicklung

Svenja und Markus laden Euch in das Herzstück des Unternehmens ein. Mehr als 80 Menschen entwickeln hier die Produkte für Dein Outdoorabenteuer von morgen. Vom „Daniel Düsentrieb“ (O-Ton Markus Ernst), der direkt aus der Nordwand kommt bis zur IT-Expertin für komplexe Materialsimulationen im VAUDE-Innovationslabor. Fast alle sind aktive Anwender:innen der eigenen Produkte. Bonus-Feature: Ein kleiner Ausflug in die hauseigene Werkstatt für Reparatur und Prototypenbau.

Ein Wegweiser im Haus zu den verschiedenen Abteilungen.
Ein Wegweiser im Haus zu den verschiedenen Abteilungen.

Weiter gehts durchs Haus …

Eine Innentür mit einem Schild „Produktentwicklung“.
Eine Innentür mit einem Schild „Produktentwicklung“.

Erste Station: Die Produktentwicklung! Hier arbeiten mehr als 80 Personen.

Vaude-Produktmanager Markus steht vor einer kleinen Windmaschine.
Vaude-Produktmanager Markus steht vor einer kleinen Windmaschine.

Das VAUDE-Innovationsteam hat sogar einen Mini-Windkanal.

Ein Regal voller verpackter Zelte, daneben einige Schreibtische.
Ein Regal voller verpackter Zelte, daneben einige Schreibtische.

Für Windtunneltests von Zelten reicht der allerdings nicht aus. Das wird außer Haus gemacht. Im Haus liegen alle Zeltmodelle für die Entwickler:innen jederzeit griffbereit.

bc-Brandmanagerin Svenja und Vaude-Produktmanager Markus im Gespräch auf einer lichtdurchfluteten Galerie.
bc-Brandmanagerin Svenja und Vaude-Produktmanager Markus im Gespräch auf einer lichtdurchfluteten Galerie.

Svenja und Markus vor den Materialmustern für Zelte.

Verschiedene Materialmuster für Zelte an einer Pinnwand.
Verschiedene Materialmuster für Zelte an einer Pinnwand.

Zum Beispiel diese!

Eine Wand voller Fotografien von Vaude-Mitarbeitenden in einem Treppenaufgang.
Eine Wand vollerFotografien von Vaude-Mitarbeitenden in einem Treppenaufgang.

Auf dem Weg zur nächsten Station geht es an der Mitarbeiter:innen-Wand vorbei. Hier sind die schönsten Outdoor-Erlebnisse des VAUDE-Teams verwirklicht.

bc-Brandmanagerin Svenja und Vaude-Produktmanager Markus vor einer Nähmaschine.
bc-Brandmanagerin Svenja und Vaude-Produktmanager Markus vor einer Nähmaschine.

Brandmanagerin: „Wie steht es um den After-Sales-Service?“ Lieferant: „Gut, wir reparieren im Haus!“

Ein großes Familienzelt liegt ausgebreitet am Boden.
Ein großes Familienzelt liegt ausgebreitet am Boden.

Zum Beispiel dieses riesige Familienzelt.

Dutzende bunte Reißverschlüsse hängen an einer Wand.
Dutzende bunte Reißverschlüsse hängen an einer Wand.

Dafür braucht es VIELE Reißverschlüsse.

Das VAUDE-Testcenter

Messen oder vergessen! Im VAUDE-Testcenter werden Materialien und Produkte getestet, lange bevor sie in den Verkauf kommen. Nach internationalen Normen und oft weit darüber hinaus. Kältekammer, Beregnungsanlage, Abriebfestigkeit und vieles mehr. Svenja ließ sich übrigens nicht in die Beregnung locken! Nicht mal für Dein Lesevergnügen.

bc-Brandmanagerin Svenja steht unter einer Tür mit dem Schriftzug Testcenter.
bc-Brandmanagerin Svenja steht unter einer Tür mit dem Schriftzug Testcenter.

Svenja: „Kommt mit ins Testcenter! Hier wird Eure Ausrüstung gequält, damit Ihr das nicht machen müsst!“

bc-Brandmanagerin Svenja und Vaude-Produktmanager Markus vor einem Prüfgerät für Isomatten.
bc-Brandmanagerin Svenja und Vaude-Produktmanager Markus vor einem Prüfgerät für Isomatten.

Die „Badewanne“ ist ein selbstkonstruierter Dichtigkeitsprüfstand für Isomatten und drückt Deine Schlafunterlage mit 400 Kilogramm Gewicht ins Wasserbad. Widerstand zwecklos!

bc-Brandmanagerin Svenja und Vaude-Produktmanager Markus stehen in einer Kältekammer.
bc-Brandmanagerin Svenja und Vaude-Produktmanager Markus stehen in einer Kältekammer.

In der Kältekammer wird die Isolationsleistung von Schlafsäcken mit einer speziellen Normpuppe geprüft.

Eine mit Sensoren verkabelte Testpuppe liegt in der Kältekammer in einem Schlafsack.
Eine mit Sensoren verkabelte Testpuppe liegt in der Kältekammer in einem Schlafsack.

Statt dieser Puppe haben hier aber auch schon etliche VAUDE-Mitarbeiter:innen Probe geschlafen.

bc-Brandmanagerin Svenja berührt eine Maschine zum Abriebtest.
bc-Brandmanagerin Svenja berührt eine Maschine zum Abriebtest.

Hier wird Materialabrieb mit bis zu 20.000 Prüfzyklen getestet.

bc-Brandmanagerin Svenja streichelt einen Hund.
bc-Brandmanagerin Svenja streichelt einen Hund.

Svenjas Tierliebe hält jeder Prüfung stand!

Willkommen in der VAUDE-Manufaktur

Die jüngste Erweiterung des nachhaltig und sehr hell gebauten Stammsitzes ist die Manufaktur. Hier produziert VAUDE mehr als 6.000 Radtaschen pro Woche. Von Hand und Made in Germany. Die letzte Etappe unseres Hausbesuchs.

Ein Schild mit der Aufschrift Manufaktur.
Ein Schild mit der Aufschrift Manufaktur.

Letzte Etappe: Manufaktur

bc-Brandmanagerin Svenja und Vaude-Produktmanager Markus stehen auf einer Galerie über einer Fertigungshalle.
bc-Brandmanagerin Svenja und Vaude-Produktmanager Markus stehen auf einer Galerie über einer Fertigungshalle.

Hier werden ca. 6.000 Fahrradtaschen pro Woche von Hand gefertigt. Made in Germany!

bc-Brandmanagerin Svenja und Vaude-Produktmanager Markus stehen stehen vor einem Schrank mit bunten Jacken.
bc-Brandmanagerin Svenja und Vaude-Produktmanager Markus stehen stehen vor einem Schrank mit bunten Jacken.

Kurzer Stopp bei der Musterkollektion. Noch eine Regenjacke gegen das Mistwetter draußen?

bc-Brandmanagerin Svenja steht an eine Wand gelehnt unter einer Kletterwand am Vaude-Firmensitz.
bc-Brandmanagerin Svenja steht an eine Wand gelehnt unter einer Kletterwand am Vaude-Firmensitz.

Ciao, VAUDE! Schön wars bei Dir. Schade, dass das Wetter zu schlecht für Firmen-Kletterwand und -Pumptrack war.

Der schwarze bc-Firmenwagen steht abfahrbereit auf einem Parkplatz.
Ciao, VAUDE! Schön wars bei Dir. Schade, dass das Wetter zu schlecht für Firmen-Kletterwand und -Pumptrack war.

Ab gehts Richtung Aachen.

Neugierig geworden? Im Podcast gehen Svenja und Markus so richtig tief ins Detail. Egal, ob es um die Produktauswahl, Benutzung, Pflege oder Reparatur geht! 

Jetzt aktuelle Folge anhören!