Shimano SLX Schaltwerk Shadow Plus RD-M7000-11 11-fach

Artikel-Nr.: 49898
6
6
47,89€

zzgl. Versandkosten
für Lieferung nach USA

schwarz/kurz
Verfügbarkeit:
lagernd
Anzahl:

Lieferung nach USA nicht möglich

  • 100 Tage Rückgaberecht
  • Online seit 1998
  • Trusted Shop 4.86 / 5.00

Das SLX Schaltwerk RD-M7000-11 von Shimano - optimale Funktion im 11-fach Antrieb


Das Shimano SLX RD-M7000-11 Schaltwerk mit kürzerem GS-Käfig ist für 2x11-fach Schaltungen (11-42 Kassette) und 1x11-fach Antriebe (11-46 Kassette) konzipiert worden. Es überzeugt durch stark reduzierte Bedienkräfte und ein flaches Profil mit optimiertem Anstellwinkel für noch mehr Sicherheit auf dem Trail. Natürlich verfügt auch das RD-M7000-11 über den Shadow-Plus-Stabilisator, welcher Kettenschlagen und Kettenabwurf entgegenwirkt. Im für präzise, weiche Schaltvorgänge konstruierten Dyna-Sys11-System nimmt es somit eine zentrale Stellung ein. Die Käfige des Schaltwerks bestehen aus robustem Stahl.

Spezifikationen:


Serie: SLX M7000
Einsatzbereich: Cross Country, Enduro, All Mountain
Schaltstufen: 11-fach
Befestigung: Standard (Direct Mount kompatibel)
Kapazität: 41 Zähne
Kompatibilität: Shimano MTB 11-fach
Kompatible Kette: HG-X11

Technische Daten:


Schalträdchen: 11 Zähne
Material äußerer Käfig: Stahl
Material innerer Käfig: Stahl
Material weitere Bauteile: Edelstahl, Stahl, Aluminium, Kunststoff (GFRP)

Features:


- „rider tuned“ für präzises, weiches Schalten
- 20 % geringere Schaltkräfte
- Shadow-Design mit optimiertem Anstellwinkel
- verbesserte Kettenstabilität
- effizientes Schalten und geschmeidigerer Antrieb
- effiziente Konstruktion der Schaltrollenzähne
- 4 Gelenkbuchsen, Fluorin-beschichtet
- Leitbleche lackiert

Technologien:


Dyna-Sys11
Der wahre Vorteil des 11-fach Antriebs liegt darin, dass die gesamte Übersetzungsbandbreite verfügbar ist, ohne dass der gewohnte Rhythmus aufgegeben werden muss. Dyna-Sys11 sorgt sowohl in der Ebene wie im Anstieg für einen optimalen Rhythmus mit " Rhythm Step" -Gängen im meistverwendeten Bereich. Antriebseffizienz ist ein entscheidender Leistungsindikator für den Antriebsstrang. Dyna-Sys11 bedeutet mehr Geschwindigkeit bei gleichem Aufwand.

Shadow RD+
Weniger Ablenkung. Geräuscharmer Antrieb. Schaltwerk-Stabilisator vermindert Schlagen der Kette. Einfache Lösung, um Abspringen der Kette zu verhindern. Leichter und effizienter als Kettenvorrichtungen mit Rollen.

Ausführungen:


kurz:
- Käfiglänge: GS
- Maximale Zähnezahl größtes Ritzel: 42 Zähne bei 2x11-fach, 46 Zähne bei 1x11-fach
- Minimale Zähnezahl größtes Ritzel: 40 Zähne
- Maximale Zähnezahl kleinstes Ritzel: 11 Zähne
- Minimale Zähnezahl kleinstes Ritzel: 11 Zähne
- Maximale Differenz vorn: 10 Zähne
- Gesamtkapazität: 41 Zähne
- Herstellernummer: I-RDM700011GS

Lieferumfang:


- 1 x Schaltwerk Shimano SLX RD-M7000-11 Shadow+


Gewicht:

  • schwarz/kurz: 323 g

Ausführungen:

lagernd 2 bis 7 Tage bis 10 Tage bis 20 Tage vormerkbar
  • schwarz/kurz
    47,89€

Kundenbewertungen (6)

4.3

Du hast Fragen zu diesem Artikel?

02405/450045 02405/450045

Kundenbewertungen (6)

4.3/5.0
5
2
4
4
3
0
2
0
1
0

Sag uns Deine Meinung zu diesem Artikel.

von Roger H.  am 27.04.2020
verifizierter Kauf

Sehr guter, günstiger und zuverlässiger Dreck. Im Langzeitbetrieb zeigt sich, dass die kleinen Schaltröllchen stark Dreck ziehen, und öfter als Konkurrenzprodukte gereinigt werden müssen

Ist diese Bewertung hilfreich?
von Jan B.  am 19.11.2019 (geändert am 28.04.2020)
verifizierter Kauf

Gutes Verhältnis von Preis und Leistung. Schaltet präzise, hält auch Matsch bis zu einem gewissen Grad gut aus, ohne merklich an Präzision zu verlieren. Die Schaltwerksdämpfung arbeitet bis dato unproblematisch und zuverlässig. Die Position der Befestigung des Drahtzuges ist allerdings nicht ideal, da man hier das Ende sehr kurz schneiden muss, damit es nirgendwo in Speichen oder Kette reinhängt. Beim vollständigen Neujustieren ist daher meistens ein komplett neuer Innenzug fällig.


Edit April 2020:
Nach etwa einem halben Jahr Nutzung im Bereich Trail bis Enduro wird spürbar, dass es eben doch "nur" SLX ist, was man da am Bike hat: Die Feder, die das Schaltwerk runterschalten lässt, ist etwas schwächer geworden. Das fällt besonders in den schnellen Gängen auf, wo viel Kette "übrig" ist. Da klappert's trotz Dämpfung auch schnell mal, wenn es ruppiger wird, da sich das Schaltwerk auch etwas seitlich bewegt. Ghostshiftingprobleme hatte ich aber keine. Ich hatte im härteren Gelände auch noch keine Kettenabwürfe, was mich ohne Kettenführung echt überrascht hat. Die Dämpfung funktioniert auch noch okay, hat aber mit der korrekt gelängten Kette am Fully für ein 30er Kettenblatt und eine 11-46er Kassette einen kleinen Leerweg im schnellsten Gang bis sie den Käfig hält, wodurch die Kette auch bei kleineren Schlägen schon die Strebe trifft. Wenn die Dämpfung noch stärker eingestellt wäre, würde das Schalten aber zu viel Fingerkraft benötigen. Auch eine 11-46 Zähne Kassette schafft das Schaltwerk (wenn auch mit viel Käfigspannung) und bietet dadurch auch als 1x11 System eine meistens ausreichende Bandbreite. Mit dem SLX Shifter muss man die Gänge aber sehr bestimmt wechseln, ein Upgrade auf den XT-Shifter könnte hier noch mehr Performance "rauskitzeln". Die Schaltröllchen lassen sich leicht warten, arbeiten aber unabhängig vom Kettenöl (nass/trocken) recht vernehmbar.
Eine größere Problematik hat sich aber eingeschliffen:
Trotz regelmäßiger Pflege, sorgfältiger Einstellung und neuer Schaltzüge, Kette und Kassette ist es mittlerweile unabhängig von der Größe der Kassette auf dem Trail nicht möglich den Umwerfer dazu zu überreden, direkt nach dem betätigen des Schalthebels vom größten Ritzel herunterzuschalten. Um das zu umgehen hebt man entweder den Hinterbau mit den Füßen an und lässt ihn auf den Boden fallen oder man schaltet einen oder zwei Gänge weiter. Alle anderen Gänge schalten für SLX ausreichend schnell und präzise, das Schaltauge und Schaltwerk haben noch keine Schläge abbekommen, trotzdem besteht das Problem weiter, was schade ist, da das Schaltwerk sonst eine anständige Performance aufweist.
So stimmt letztendlich das Preis-Leistungsverhältnis auch auf längere Sicht, genau wie die Sterneanzahl.

Ist diese Bewertung hilfreich?
Antwort von bike-components vom 22.11.2019:

Tip unserer Mechaniker: das überstehende Ende des Zugs leicht nach rechts / außen abknicken, dann muss es nicht ganz so stark gekürzt werden.

von Philipp-Tilman R.  am 20.07.2017
verifizierter Kauf

lässt sich hervorragend einstellen, die H und L schrauben könnten aber etwas haltbarer sein, da man ja schon hin und wieder nachjustieren muss, da ist der 2 mm-inbus-kopf schnell abgenutzt

Ist diese Bewertung hilfreich?
von Stephan S.  am 07.05.2017
verifizierter Kauf
2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Super Schaltwerk! Kein spürbarer Unterschied zur XT Version. So ist der Umbau von 1x10 auf 1x11 günstig und einfach.
Einfache Montage und schnell eingestellt. Exakter Wechsel der Gänge mit SLX Hebel und Kette. Auch das Design wirkt wertig und Stabil. Super Preis - Leistung! Kauftipp

Ist diese Bewertung hilfreich?
von Tobias L.  am 10.08.2016
verifizierter Kauf
6 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Funktioniert wie das M8000, welches eine Abfahrt nicht überlebt hat.
Ich bemerke keinen negativen Unterschied.
Selbst die fehlenden Kugellager in den Schaltröllchen empfinde ich als Vorteil,
da dies bei beinem M8000 recht schnell einen defekt hatte. Bei Gleitlagern am Schaltwerk dagegen hatte ich noch nie Probleme.
Selbst die Dämpfung ist intern verstellbar - also auch kein echter Nachteil.

Ist diese Bewertung hilfreich?

Sag uns Deine Meinung zu diesem Artikel.