Fahrradreifen

Die Reifen beeinflussen das Fahrverhalten Deines Rads wie kein anderes Bauteil. Das betrifft zum einen ihren Luftdruck und Zustand – und zum anderen ihre Bauart, also etwa Profil und Breite. Darum sind Reifen – manche sagen auch Mantel – für verschiedene Radgattungen so extrem unterschiedlich. Hier weiter lesen
1710 Artikel

Sortierung

Einsatzbereich

Farbe

Preis

Seite
von 72

UNSERE EMPFEHLUNGEN ZU Fahrradreifen


Alles rund um Fahrradreifen: So findest Du den richtigen Reifen für Dein Bike

Rennradreifen sind schmal, leicht und glatt („Slicks“), Stadtradreifen eher pannensichere Allround-Talente und Mountainbike-Reifen wahre Spezialisten für Traktion, Dreck und nasse Kurven. Dazwischen liegen, je nach Deinen Vorlieben, die Pneus für Stadt- und Reiseräder sowie Gravelbikes. Und gerade, weil Du mit den Reifen Dein „altes“ Rad zu einem komplett neuen Bike machen kannst, ermuntern wir Dich zum rechtzeitigen Reifenwechsel und lustvollen Ausprobieren. Wir stellen sicher, dass Du bei uns immer eine breite Auswahl zu Superpreisen bekommst. 

Größen und Maße

Damit neue Reifen auch zu Deinem Fahrrad passen, ist an erster Stelle die Laufradgröße in Zoll entscheidend. Trekkingbikes und Rennräder rollen meist auf 28 Zoll , Mountain- und Gravelbikes gibt es mit 27,5- und 28-Zoll-Rädern – bzw. 29 Zoll beim MTB , aber das sind nur breitere Reifen auf 28-Zoll-Felgen. Sie werden lediglich 29" genannt, da der Außendurchmesser des Reifens natürlich anwächst. Falträder brauchen 16–20 Zoll und Kinderräder zwischen 12 und 26 Zoll . Zweitens ist die Reifenbreite wichtig. Die geben wir in Millimetern und in Zoll an – einfach, weil es Tradition hat: MTB-Reifenbreiten werden zöllig (27,5 x 2,4“) und Rennradreifenbreiten metrisch (700-30C) gemessen. Vergleichbar werden alle Reifen durch die ETRTO-Angabe (European Tyre and Rim Technical Organisation), die die Reifenbreite und den Reifeninnendurchmesser genormt ausweist. Für die obigen Beispiele wären das 62-584 (MTB) und 30-622 (Rennrad).

Reifenaufbau

Deine Reifen setzen sich aus drei Bauteilen zusammen: Die Karkasse ist quasi das tragende Gerüst. Ihre Maßeinheit TPI (Threads per Inch) gibt an, wie viele Fäden pro Zoll verarbeitet wurden. Die Reifenwulst hält den Reifen fest auf der Felge: Günstige Reifen enthalten einen Metallkern (Drahtreifen), teurere einen aus Kevlar (Faltreifen) – hier kannst Du unter „Ausführung“ wählen. Die Lauffläche (und ihre Gummimischung) entscheidet darüber, wie gut ein Reifen rollt, wie viel Traktion er hat und wie schnell er verschleißt.

Reifen fürs MTB

Mountainbike-Reifen können sich je nach Einsatzgebiet stark unterscheiden. Deshalb sortieren wir im Shop nach Cross Country, All Mountain, Enduro, Downhill und Dirtjump/Slopestyle. Neben verschiedenen Größen (26, 27,5 und 29 Zoll) gibt es hier die volle Bandbreite an Profilarten, Gummimischungen und Gewichten – viele Modelle gibt es in unterschiedlichen Versionen. Die meisten MTB-Reifen sind heutzutage tubeless-fähig und alle lassen sich mit zusätzlichem Durchschlagschutz versehen (sogenannte Inserts). Umfangreichere Infos zu MTB-Reifen findest Du hier.

Rennrad, Gravelbike und Cyclocross

Bei Rennradreifen hat sich in letzten Jahren viel in der Breite getan. Befeuert vom Gravelbike-Boom findet sich hier nun eine große Vielfalt – vom schmalen Hochdruckreifen für die Bahn, über Allrounder für die Tour oder Komfort-Modelle, die auch abseits des Asphalts Spaß machen, bis hin zu Cyclocross-Reifen für alle Bedingungen.

Pannenschutz auf Reise und in der Stadt

Am Stadtrad und auf Reisen wollen die meisten Radler hauptsächlich keinen Platten. Darum nehmen sie gern etwas mehr Gewicht – etwa durch Pannenschutzschichten – in Kauf. Bestimmte Reifen sind auch für ihre Langlebigkeit bekannt. Wirf auch einen Blick auf Ganzjahresreifen und Spezialreifen für Lastenräder!

E-Bike-Reifen

Für Dein E-Bike kannst Du grundsätzlich Deinen Reifen ähnlich frei wählen wie beim unmotorisierten Rad. Lediglich beim S-Pedelec müssen die Reifen eine Freigabe für die Fahrzeuggattung haben – und eine Größe, die in den Papieren steht. Am einfachsten klickst Du im Filter auf „E-Bike-Ready“ , dann siehst Du auf einen Blick, welche Reifen sich für 25-km/h und 45-km/h-E-Bikes eignen.

Winterreifen

Es ist immer schlau, im Winter andere Reifen zu fahren als im Sommer. Straßen sind öfter nass und auch mal glatt – hierfür gibt es deklarierte Winterreifen. Und auch Spikes sind am Fahrrad erlaubt, sie geben Dir Traktion selbst auf blankem Eis. Für Rennräder und Mountainbikes gibt es Gummimischungen, die bei kalten Temperaturen besser funktionieren als andere.

Indoor-Training

Hältst Du Deine Fitness im Winter auf der Rolle hoch, brauchst Du möglicherweise einen Extrareifen für den Trainer, denn er ist leiser und verschleißt nicht so schnell. Klicke einfach auf den Einsatzbereich „Rollentrainer“, dann bekommst Du die passende Auswahl!

Zubehör und Kleinteile

Natürlich bieten wir Dir auch alles erdenkliche Zubehör rund ums Thema Reifen und Reifenwechsel. Von Schläuchen über Flickzeug, Felgenband, Pannenschutzeinlagen, Tubeless-Ventile, Dichtmilch und smarten Luftdrucksensoren bis hin zu Pumpen aller Art findest Du bei uns im Shop alles, was Du suchst – selbst Schlauchreifenkleber.


Beratung

Tipps und Tricks

Fahrradschläuche fürs Rennrad oder MTB: Welches Schlauchsystem passt für welchen Einsatzbereich?

Verstehen

Fernando

Fahrradschlauch oder Tubeless-Reifen? Butyl, TPU oder Latex? Welches System das beste für Dich und Dein Bike ist, erfährst Du hier.

Jetzt weiterlesenJetzt weiterlesen

Bist Du dicht? - Umrüsten auf Tubeless

Schrauben

Isa

Du möchtest Deine Laufräder auf tubeless umrüsten? In unserem How To zeigt Dir Isa, wie das geht und was Du dafür benötigst. Los gehts!

Jetzt weiterlesenJetzt weiterlesen

Weitere Infos

Auch interessant für Dich