Tacx Galaxia T1100 Freie Trainingsrolle

Artikel-Nr.: 29409
4
4
209,24€

zzgl. Versandkosten
für Lieferung nach USA

schwarz-blau/universal
Verfügbarkeit:
lagernd
Anzahl:

Lieferung nach USA nicht möglich

Kein Bild zur gewählten Produktvariante verfügbar.

Tacx Galaxia T1100 Freie Trainingsrolle - schwarz-blau/universal
Tacx Galaxia T1100 Freie Trainingsrolle - schwarz-blau/universal
  • 100 Tage Rückgaberecht
  • Online seit 1998
  • Trusted Shop 4.84 / 5.00

Fahren wie auf der Straße: mit der Galaxia freien Trainingsrolle von Tacx


Mit dem Galaxia wird das natürliche Fahrgefühl auf der Straße nahezu perfekt nachgebildet – denn dieser Rollentrainer bewegt sich zusammen mit dem Fahrer. Du kannst Sprints fahren und dabei Deine Beine strecken, dennoch bleibst Du sicher auf den Rollen. Deine Bewegungen sind frei, weil das Fahrgefühl den Verhältnissen auf der Straße sehr nahe kommt. Dank der kinetischen Energie, die bei der Beschleunigung erzeugt wird, bewegt sich der Trainer vorwärts. Beim Abbremsen bewegt sich der Trainer wieder nach hinten. Dank dieses patentierten „Schwingsystems“ kannst Du sorglos an Deiner Geschwindigkeit und Deinem runden Tritt arbeiten. Der Galaxia lässt sich zusammenklappen und leicht transportieren.
Die Tacx-Rollentrainer haben ein fortschrittliches Design. Dank der konischen Rollen fährst Du deutlich sicherer und kannst Dich noch besser auf Deine Trainingsziele konzentrieren: Deine Kondition, Deinen runden Tritt sowie Deine Geschwindigkeit zu verbessern.

Spezifikationen:


Ausführung: freie Trainingsrolle
Kompatible Radgrößen: 26" - 29" für Rennrad und MTB

Technische Daten:


Widerstandsstufen: stufenlos
Abmessungen (L x B x H): 1350 x 500 x 135 mm

Kompatibilität:


Laufradgröße: 26" , 27,5" , 28" , 29"

Features:


- Rollendurchmesser 100 - 110 mm
- auf 80 cm zusammenschiebbar und somit leicht zu transportieren
- freies Fahren für Koordinations- und Technikschulung
- konische Rollen für stabiles Fahren

Technologien:


Patentiertes Schwingsystem:
Das Schwingsystem des Galaxias stellt sicher, dass der Rollentrainer vorwärts und rückwärts schwingen kann. Wenn Du sprintest, Dein Tempo schnell änderst oder auf den Pedalen stehst, fängt das System die schnelle Vorwärts- oder Rückwärtsbewegung auf, sodass Du nicht vom Trainer fährst.

Konische Rollen:
Der Tacx Rollentrainer hat konische rollen, durch die Dein Rad beim Fahren immer mittig auf der Rolle bleibt. Das macht das Fahren auf Rollen einfacher und sicherer.

Herstellernummer:


T1100

Lieferumfang:


- 1 x Trainingsrolle Galaxia T1100

Gewicht:

  • schwarz-blau/universal: 9,9 kg

Ausführungen:

lagernd 2 bis 7 Tage bis 10 Tage nicht lieferbar vormerkbar
  • schwarz-blau/universal
    209,24€

Kundenbewertungen (4)

4.3

Du hast Fragen zu diesem Artikel?

02405/450045 02405/450045

Kundenbewertungen (4)

4.3/5.0
5
2
4
1
3
1
2
0
1
0

Sag uns Deine Meinung zu diesem Artikel.

von Jan R.  am 04.12.2016
verifizierter Kauf
1 von 2 Kunden fand diese Bewertung hilfreich.

Top Preis-Leistungsverhältnis. Lager vor Gebrauch einfetten! Mit zwei Treibriemen läuft die Rolle gerade. Für slickbereifte 26" MTBs und 28" Rennräder oder Cyclecrossräder geeignet. Bei 29er MTB-Rahmen (Rahmengröße 18" / M, fällt etwas größer aus) mit 28" Slicks stößt man an die max. verfügbare Länge. Bei einem 19" Rahmen könnte es schon grenzwertig werden. Mit MTB-Bereifung zum Warmfahren oder Ausrollen nach dem Rennen geeignet aber sehr laut! Nichts für zuhause -> hier zu Slicks greifen. Mit meinem 18" Rahmen und MTB-Reifen grenzwertig, da fast zu lang. Für's Koordinationstraining im Winter ideal - für das Leistungstraining steige ich doch auf den starren Rollentrainer um, da die freie Rolle zu wenig Widerstand bietet. Qualitativ sehr gut!

Ist diese Bewertung hilfreich?
von Klaus M.  am 12.12.2014
6 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Der Pendel-Mechanismus funktioniert sehr gut. Im Vergleich mit meiner alten starren Tacx-Rolle werden Hände und Hintern sehr viel später taub. Dem entgegen wirkt auch, dass man aus dem Sattel gehen und einen Zwischensprint einlegen kann. Mein zweistündiges Training fahre ich nun mit einer kurzen Pause, vorher waren es drei. Der zentrierende Effekt der hyperbolischen Rollen gegenüber zylindrischen ist nicht spürbar. Was man feststellt ist, dass beim Wiegetritt Rahmen und Gabel in Längsrichtung wesentlich weniger beansprucht werden. Nachteilig ist der zu harte Kunststoff der vier Rollenfüße, mit denen die Rolle auf dem Boden steht. Auf Steinfliesen, wo der Pendeleffekt am besten wirkt, kann man beim Wiegetritt sowie beim Auf- und Absteigen mitsamt Fahrrad und Rolle seitlich wegrutschen, so dass eine weiche Unterlage erforderlich war (zwei Quadratmeter PVC aus'm Baumarkt), wodurch aber das Pendeln schwergängiger wurde. Deshalb einen Punkt Abzug. Mit nur einem Riemen läuft die Rolle leicht schief, da der Rahmen durch die Kunststoffteile nicht verwindungssteif genug ist. Ich habe einen zweiten Riemen nachgekauft, nun läuft es geradeaus. Deshalb noch ein Punkt Abzug. Vor dem Zusammenbau und Betrieb sollte man die Pendellager mit Silikon und die Lager der Laufrollen mit Ballistol o.ä. einsprühen, sonst quietscht und knarrt es.

Ist diese Bewertung hilfreich?

Sag uns Deine Meinung zu diesem Artikel.