BotB_MTB_Reifen_LP XL Header_01_DE.png

"Bei E-Bikes, die nicht schneller als 25 km/h fahren, kannst Du theoretisch alle MTB Reifen fahren. Wir haben hier trotzdem eine kleine Vorauswahl getroffen, die wir für E-MTBs empfehlen."

Christoph, Produktmanagement

Topseller - Mountainbike Reifen

Video

Alle MTB Reifen

MTB REIFEN - Der Kontaktpunkt zwischen Deinem Bike und dem Boden

Mit der Wahl Deiner MTB Reifen entscheidest Du über den Grip zwischen Deinem Bike und dem Boden. Darum ist es besonders wichtig, die Bereifung rechtzeitig zu wechseln. In unserer MTB Reifen Kampagne findest Du eine große Auswahl von Top Reifenherstellern. Unter anderem findest Du neuen Grip von Schwalbe, Continental, Maxxis, Michelin, Onza, WTB, Kenda und e*thirteen.

Nach wie vielen Kilometern sollte ich meine Mountainbike Reifen wechseln?

Wie lange ein Mountainbike Reifen hält, hängt von vielen Faktoren ab: Nicht nur die gefahrenen Kilometer können ein Indiz für den notwendigen Reifenwechsel sein, sondern auch die Härte der Gummimischung, die Lagerung der MTB Reifen oder auch Beschädigungen. Reifen verlieren grundsätzlich auch mit der Zeit an Qualität, da die Weichmacher im Material mit der Zeit verloren gehen. Deshalb ist eine genaue Kilometeranzahl schwer zu bestimmen. Eine regelmäßige Kontrolle auf Beschädigungen und ein routinemäßiger Wechsel vor größeren Events sollte allerdings im Normalfall als Indiz für einen Neukauf ausreichen.

Die richtige MTB Reifengröße und Reifenbreite wählen

Achte beim Kauf Deines MTB Reifens in erster Linie auf die Reifengröße. Deine Laufradgröße entscheidet, ob Du 26 Zoll, 27,5 Zoll oder 29 Zoll Reifen benötigst. Zudem solltest Du prüfen, welche Reifenbreite Dein Rahmen und Deine Gabel aufnehmen können. Zu breite Reifen können unter Umständen nicht in Deinem Bike verbaut werden. Darüber hinaus entscheidet meist Dein Einsatzzweck über die Wahl der Reifenbreite. Bist Du im Marathon Segement unterwegs und willst wenig Rollwiderstand, dann ist ein schmaler MTB Reifen womöglich die richtige Wahl. Freerider und Downhill Fahrer setzen auf breitere Varianten, da hier viel Grip wichtiger ist als ein geringer Rollwiderstand. All Mountain und Enduro Biker suchen oft einen Kompromiss zwischen Grip und Rollwiderstand.

Die Reifen Gummimischung machts!

Die MTB Reifenhersteller produzieren unterschiedlichste Gummimischungen. Dabei hält eine härtere Gummimischung länger und ist sozusagen belastbarer als eine weiche Gummimischung. Allerdings bietet die härtere Version auch weniger Grip. Ähnlich wie man es auch aus dem Motorsport kennt, sollte man seine Reifenwahl also an die persönlichen Anforderungen anpassen. Wenn Du jemand bist, der gerne mit bestem Grip fährt, dann wirst Du gerne in Kauf nehmen, dass Du die weicheren MTB Reifen häufiger tauschen musst.