So setzt Du die Werkzeuge zum Lösen der Kassette an.
So setzt Du die Werkzeuge zum Lösen der Kassette an.

How To: Kassette wechseln

Die Kassette zu tauschen ist sehr einfach, Du musst Dich nur mal heranwagen. Mit dem entsprechenden Werkzeug, ist das Wechseln in einer halben Stunde erledigt.

Die Kassette zu tauschen ist eigentlich sehr einfach, man muss sich nur mal heranwagen. Mit dem entsprechenden Werkzeug, Kettenpeitsche und Kassettenabzieher, ist das Wechseln Deiner Kassette in einer halben Stunde erledigt.

Achse lösen und Hinterrad rausnehmen.

Achse lösen und Hinterrad rausnehmen.

So setzt Du die Werkzeuge zum Lösen der Kassette an.

So setzt Du die Werkzeuge zum Lösen der Kassette an.

Um alle Ritzel gleichzeitig aufzuschieben, nutze den Transport-Zylinder der Kassette.

Um alle Ritzel gleichzeitig aufzuschieben, nutze den Transport-Zylinder der Kassette.

Vorwort

Wir zeigen Dir in diesem How To-Bericht, am Beispiel eines Shimano Freilaufs, wie Du Deine Kassette wechselst. Klar gibt es verschiedene Freilauf-Standards an MTB und Rennrad, trotzdem bleiben das Prinzip und der Ablauf der Montage gleich. Deshalb kannst Du diese Anleitung gleichermaßen für Rennräder oder Mountainbikes und auch für SRAM (z. B. XD Freiläufe) oder Campagnolo Freiläufe nutzen.

Benötigtes Werkzeug

Marke Artikel bc Artikel-Nr.
Knipex CoBolt® Kompakt-Bolzenschneider 30381
Birzman Kettenpeitsche 48758
Proxxon 1/4" + 1/2" Steckschlüssel-/Ratschenset 56-teilig 30947
Pedros Kassetten-Abzieher mit Stift 2869
Cyclus Tools Drehmomentschlüssel Digital 38829
1
Schritt 1: Entfernen der Kette

Schritt 1: Entfernen der Kette

Wenn die Kassette verschlissen ist, ist meistens auch die Kette verschlissen. Da Du die Kette nach der Demontage sowieso wegwirfst, kannst Du sie auch einfach mit einem Seitenschneider aufknipsen. Aber Vorsicht - die Kette steht unter Spannung, deshalb solltest Du sie irgendwie fixieren.

Tipp: Eine alte, an beiden Enden hochgebogene Speiche ist hier sehr hilfreich.

Wenn die Kassette verschlissen ist, ist meistens auch die Kette verschlissen. Da Du die Kette nach der Demontage sowieso wegwirfst, kannst Du sie auch einfach mit einem Seitenschneider aufknipsen. Aber Vorsicht - die Kette steht unter Spannung, deshalb solltest Du sie irgendwie fixieren.

Tipp: Eine alte, an beiden Enden hochgebogene Speiche ist hier sehr hilfreich.

2
Schritt 2: Hinterrad ausbauen

Schritt 2: Hinterrad ausbauen

Damit Du richtig an der Kassette arbeiten kannst, musst Du das Hinterrad ausbauen. Dazu löst Du die Achse und nimmst das Laufrad raus.

Zum Anpassen der Einbaubreite oder des Achsdurchmessers nutzen manche Nabenhersteller ein Endkappen-System. Diese Endkappen sind oft nur aufgesteckt. Um sie nicht zu beschädigen, würde ich Dir empfehlen, sie direkt nach dem Ausbau des Hinterrades abzuziehen und wegzulegen.

Damit Du richtig an der Kassette arbeiten kannst, musst Du das Hinterrad ausbauen. Dazu löst Du die Achse und nimmst das Laufrad raus.

Zum Anpassen der Einbaubreite oder des Achsdurchmessers nutzen manche Nabenhersteller ein Endkappen-System. Diese Endkappen sind oft nur aufgesteckt. Um sie nicht zu beschädigen, würde ich Dir empfehlen, sie direkt nach dem Ausbau des Hinterrades abzuziehen und wegzulegen.

3
Schritt 3: Alte Kassette demontieren

Schritt 3: Alte Kassette demontieren

Zum Demontieren der Kassette brauchst Du jetzt die Kettenpeitsche und den Kassettenabzieher. Wie Du die Werkzeuge anlegst, um die Kassette zu lösen, kannst Du in diesem Bild sehen. Der Kassettenabzieher steckt vorne auf der Ratsche. Um den Abschlussring zu lösen drückst Du die Ratsche nach unten.

Nach dem Abnehmen des Abschlussrings solltest Du die Kassette abziehen können. Wenn die Kassette schon länger auf dem Freilauf sitzt, kann es sein, dass sie festgebacken ist und Du etwas mehr Kraft zum Abziehen benötigst. Bei der Kombination aus einem Alu-Freilauf und einer Stahl-Kassette, kann es passieren, dass der Freilauf angefressen wird und die Kassette gar nicht mehr abgeht.

Zum Demontieren der Kassette brauchst Du jetzt die Kettenpeitsche und den Kassettenabzieher. Wie Du die Werkzeuge anlegst, um die Kassette zu lösen, kannst Du in diesem Bild sehen. Der Kassettenabzieher steckt vorne auf der Ratsche. Um den Abschlussring zu lösen drückst Du die Ratsche nach unten.

Nach dem Abnehmen des Abschlussrings solltest Du die Kassette abziehen können. Wenn die Kassette schon länger auf dem Freilauf sitzt, kann es sein, dass sie festgebacken ist und Du etwas mehr Kraft zum Abziehen benötigst. Bei der Kombination aus einem Alu-Freilauf und einer Stahl-Kassette, kann es passieren, dass der Freilauf angefressen wird und die Kassette gar nicht mehr abgeht.

4
Schritt 4: Freilauf säubern und fetten

Schritt 4: Freilauf säubern und fetten

Bevor Du jetzt die neue Kassette aufschiebst, solltest Du den Freilauf gut sauber machen. Die Stellen, die Du nicht mit dem Lappen erreichst, kannst Du meistens gut mit einer alten Zahnbürste säubern.

Um das oben schon mal erwähnte Festbacken der Kassette auf dem Freilauf zu verhindern, musst Du vor dem Aufschieben der neuen Kassette den Freilauf etwas fetten.

 

Bevor Du jetzt die neue Kassette aufschiebst, solltest Du den Freilauf gut sauber machen. Die Stellen, die Du nicht mit dem Lappen erreichst, kannst Du meistens gut mit einer alten Zahnbürste säubern.

Um das oben schon mal erwähnte Festbacken der Kassette auf dem Freilauf zu verhindern, musst Du vor dem Aufschieben der neuen Kassette den Freilauf etwas fetten.

 

5
Schritt 5: Neue Kassette montieren

Schritt 5: Neue Kassette montieren

Die Kassette passt nur in einer Position auf den Freilauf; dafür sorgen, je nach Hersteller, unterschiedlich breite Nuten an verschiedenen Stellen am Freilaufkörper. An der Kassette findest Du natürlich die passenden Nasen zu den Nuten. Achte darauf, dass Du die breiteste Nase über die breiteste Nut schiebst.

Die Nuten der XD Freiläufe sehen etwas anders aus. Sie ziehen sich nicht über die ganze Breite des Freilaufs; die Kassette wird nur auf dem letzten Stück des Freilaufs von Nuten mitgenommen. Die Kassette wird einfach von vorne auf den Freilauf geschoben und festgezogen.

Jetzt kannst Du die neuen Zahnkränze aufschieben. Wenn Du die Kassette aus ihrer Verpackung holst, sind die Ritzel meistens auf einen Plastikzylinder aufgeschoben. Diesen kannst Du gut als Führung zum Aufschieben nehmen. Dann musst Du die kleinen Ritzel nicht einzeln auf den Freilauf setzen.

Beim Festziehen des Abschlussrings solltest Du auf jeden Fall auf die angegebenen Drehmomente des Herstellers achten. Bei Shimano sind es meistens 40 Nm.

Die Kassetten auf XD Freiläufen werden nicht mit Abschlussringen fixiert. Beim XD Standard wird die Kassette direkt auf den Freilauf geschraubt und mit 40 Nm angzogen.

Die Kassette passt nur in einer Position auf den Freilauf; dafür sorgen, je nach Hersteller, unterschiedlich breite Nuten an verschiedenen Stellen am Freilaufkörper. An der Kassette findest Du natürlich die passenden Nasen zu den Nuten. Achte darauf, dass Du die breiteste Nase über die breiteste Nut schiebst.

Die Nuten der XD Freiläufe sehen etwas anders aus. Sie ziehen sich nicht über die ganze Breite des Freilaufs; die Kassette wird nur auf dem letzten Stück des Freilaufs von Nuten mitgenommen. Die Kassette wird einfach von vorne auf den Freilauf geschoben und festgezogen.

Jetzt kannst Du die neuen Zahnkränze aufschieben. Wenn Du die Kassette aus ihrer Verpackung holst, sind die Ritzel meistens auf einen Plastikzylinder aufgeschoben. Diesen kannst Du gut als Führung zum Aufschieben nehmen. Dann musst Du die kleinen Ritzel nicht einzeln auf den Freilauf setzen.

Beim Festziehen des Abschlussrings solltest Du auf jeden Fall auf die angegebenen Drehmomente des Herstellers achten. Bei Shimano sind es meistens 40 Nm.

Die Kassetten auf XD Freiläufen werden nicht mit Abschlussringen fixiert. Beim XD Standard wird die Kassette direkt auf den Freilauf geschraubt und mit 40 Nm angzogen.

6
Schritt 6: Hinterrad einbauen

Schritt 6: Hinterrad einbauen

Zum Schluss musst Du noch Dein Hinterrad wieder einsetzen. Bevor Du das machst, ist es immer ratsam die Achse nochmal vom alten Fett zu befreien und ihr ein bisschen neues Fett zu spendieren.

Bevor Du das Hinterrad wieder einsetzt, lege Dir die gefettete Achse zurecht. Für die Leute, die Endkappen beim Ausbau abgezogen haben, vergesst diese nicht beim Einbau des Hinterrads.

Jetzt musst Du die Kette wieder montieren und kannst Dich wieder aufs Rad schwingen. Also dann viel Spaß bei Deiner nächsten Tour.

Zum Schluss musst Du noch Dein Hinterrad wieder einsetzen. Bevor Du das machst, ist es immer ratsam die Achse nochmal vom alten Fett zu befreien und ihr ein bisschen neues Fett zu spendieren.

Bevor Du das Hinterrad wieder einsetzt, lege Dir die gefettete Achse zurecht. Für die Leute, die Endkappen beim Ausbau abgezogen haben, vergesst diese nicht beim Einbau des Hinterrads.

Jetzt musst Du die Kette wieder montieren und kannst Dich wieder aufs Rad schwingen. Also dann viel Spaß bei Deiner nächsten Tour.