SRAM Eagle Kassette

Sram Eagle: Wie finde ich die richtige Kettenblatt-Größe?

Theresia & Robert 27. June 2017

Die Suche nach dem richtigen Kettenblatt für die Eagle ist doch ganz simpel!? 32T drauf und los gehts. Ganz so einfach ist es dann doch nicht. Welcher Kettenblatt-Typ bist du?

Wir haben ganz schön lange gebraucht, um die richtigen Kettenblätter zu finden. Ich (Theresia) fahre auf den meisten Strecken ein 34T auf meiner Eagle, bei steilen Strecken wechsle ich auf ein 32T. Robert fährt ein 38T (38T bedeutet 38 teeth, also 38 Zähne). Wir sind völlig unterschiedliche Typen, was unsere Kettenblatt-Größe angeht. Welcher Typ bist du? Welche Faktoren sind bei deiner Wahl des richtigen Kettenblatts wichtig?

An welchen Kriterien soll ich die Wahl meines Kettenblatts festmachen?

1. Welche Strecken fährst du?

In erster Linie ist es wichtig festzustellen, für welches Terrain du dir ein Kettenblatt suchst. Fährst du viele lange Anstiege oder längere Touren mit vielen Höhenmetern, liegt es nahe, ein Kettenblatt mit weniger Zähnen zu fahren. Wenn du eher in flacheren Gebieten unterwegs bist und nicht allzu oft längere oder steile Anstiege hast, empfehle ich dir ein größeres Kettenblatt.

Theresia in einem sehr steilen Uphill

Theresia in einem sehr steilen Uphill

2. Mit welcher Übersetzung bist du mit dem jeweiligen Kettenblatt unterwegs?

Es ist natürlich wichtig zu wissen, wie viele Ritzel deine Kassette hat. In der Tabelle kannst du herauslesen, wie die Übersetzungen mit dem jeweiligen Kettenblatt sind. Wie du erkennen kannst, macht es einen großen Unterschied, ob du mit einer SRAM Eagle 12-fach Kassette (50T) oder einer SRAM XX1 11-fach Kassette (42T) fährst.

Mehr zum Thema

2.1. Welches Übersetzungsverhältnis fahre ich mit meiner Kassette und meinem Kettenblatt?

Das Übersetzungsverhältnis lässt sich einfach ausrechnen: Die Zähnezahl des Ritzels (das größte bzw. das kleinste Blatt der Kassette) durch die Zähnezahl des Kettenblatts vorne. Je größer die Zähnezahl des Kettenblatt vorne, desto kleiner ist die Übersetzung. 

50T (SRAM Eagle) 46T (SRAM, Shimano, e*thirteen) 42T (SRAM, Shimano) 10T (alle) 9T (e*thirteen)
28T 0,56 0,61 0,67 2,80 3,11
30T 0,600 0,65 0,71 3,00 3,34
32T 0,64 0,70 0,76 3,20 3,56
34T 0,68 0,74 0,81 3,40 3,78
36T 0,72 0,78 0,86 3,60 4,00
38T 0,76 0,83 0,91 3,80 4,23
Theresia im Racemodus

Theresia im Racemodus

2.2. Wie entwickelt sich das Übersetzungsverhältnis durch ein größeres Kettenblatt?

Betrachten wir das Übersetzungsverhältnis einer Eagle Kassette zu 36T, 32T und 28T Kettenblättern. Um ein Verständnis des Übersetzungsverhältnisses durch die Kettenblattgrößenänderung darzustellen, reicht eine Berechnung eines jeden zweiten Ritzels.

50 36 28 21 16 12
36T 0,72 1,00 1,29 1,71 2,25 3,00
32T 0,64 0,89 1,14 1,52 2,00 2,67
28T 0,56 0,78 1,00 1,34 1,75 2,34

Es ist deutlich zu erkennen, dass die Gangsprünge bei einem 36T Kettenblatt größer sind als bei einem 28T. Je größer das Kettenblatt, desto größer die Gangsprünge. Die großen Gangsprünge können dann zum Nachteil werden, wenn dir bei deiner Wohlfühl-Trittfrequenz der passende Gang fehlt.

Robert

Robert

3. Welcher Tret-Typ bist du? Lance Armstrong oder Jan Ullrich?

Es spielt eine sehr große Rolle, welches Tretverhalten du bevorzugst. Wenn du lieber mit einer niedrigen Frequenz trittst, also schwerere Gänge fährst, wirst du ein eher größeres Kettenblatt fahren. Im Gegensatz dazu wirst du mit einer hohen Frequenz, sprich leichteren Gängen, eher ein kleineres Kettenblatt benötigen.

4. Wie fit bist Du?

Ja, auch die Kettenblattgröße hat etwas mit deiner Fitness zu tun. Wenn du nicht so oft auf dem Bike sitzt, aber sehr gerne auf bergigem Terrain unterwegs bist, empfehlen wir dir ein kleineres Kettenblatt zu fahren. Es ist keine Schande, mit einem 28T Kettenblatt unterwegs zu sein, wenn man damit alle Berge mit einem gleichmäßigen Tritt hochkommt. Ich habe mich auch lange überschätzt und habe beispielsweise gedacht, dass ich alle Strecken mit einem 34T Kettenblatt fahren kann. Beim Testen eines kleineren Kettenblatts ist mir aufgefallen, dass ich mir bergauf sehr viel Kraft spare, weil ich einen gleichmäßigeren Tritt habe. Wenn dir bergauf regelmäßig die Gänge "ausgehen", solltest du unbedingt ein kleineres Kettenblatt testen. Wenn du allerdings oft auf dem Rad sitzt und auch beim Uphill flott unterwegs bist, dann kannst du sehr gut ein 32T fahren.

Theresia

Theresia

Kommt ein ovales Kettenblatt für mich in Frage?

Robert und ich waren beide schon auf ovalen Kettenblättern unterwegs. Den Unterschied merkten wir sehr deutlich. Ein ovales 32T Kettenblatt fühlt sich anders an als ein normales 32T Kettenblatt, da das Tretverhalten nicht mehr so rund scheint. Mit dem ovalen 32T dachte ich anfangs, ich bin auf einem 34T unterwegs. Um dieselbe Leistung zu generieren, musst du mit einem ovalen Kettenblatt mehr Kraft aufwenden, da die Trittfrequenz sektionsweise bei einer Kurbelumdrehung sinkt. Sobald ein ovales SRAM Eagle Kettenblatt auf dem Markt ist, werde ich auch wieder auf einem ovalen Kettenblatt unterwegs sein. Ich kann jedem nur empfehlen es zu testen!

Noch ein wichtiger Tipp zum Umstieg auf ein ovales Kettenblatt: Teste den Umstieg auf jeden Fall nicht bei einem Wettkampf, sondern fahre im Training zunächst öfter damit. Die Muskulatur muss sich erst an das ovale Blatt gewöhnen. Du wirst bei lockeren Ausfahrten den muskulären Unterschied zu einem normalen Kettenblatt vielleicht schon merken.

Fazit

Die Wahl des richtigen Kettenblatts ist definitiv keine leichte. Es wird dir sehr weiterhelfen unterschiedliche Größen einfach mal auszuprobieren. Anhand der drei Kriterien Trettyp, Übersetzung und Streckenprofile kannst du eine grobe Vorentscheidung treffen. Deine Fitness wird schlussendlich aber auch eine wichtige Rolle bei der Entscheidung spielen. Außerdem ist es keine Schande, ein kleines Kettenblatt zu fahren. Die Wahl der Kettenblattgröße sollte sich nämlich nicht danach richten, was Andere fahren, sondern danach, was du treten kannst.

Für welche Kettenblattgröße hast Du Dich entschieden und was waren Deine Gründe dafür?

Theresia

Theresia

Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
  • Oliver K. am 20. January 2020

    Hallo Theresia,
    Ich habe eine Frage zu den Eagle Kettenblatt.
    Es ist ja speziell geformt und mich würde interessieren was genau diese Form bringt? Des Weiteren frage ich mich ob Kettenblätter von anderen Herstellern (z.b. Wolftooth) die selbe Performance liefern? Die XX1 Eagle würde mir halt zusagen nur das Kettenblatt ist mir zu klein. Ich habe vor, auch wenn es komisch klingt, die Eagle an einem Gravelbike zu verbauen.
    Grüße

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • bike-components am 4. February 2020

      Hallo Oliver,

      grundsätzlich kannst du alle Kettenblätter nutzen die für den 12fach Betrieb freigegen sind und die auch die entsprechende Aufnahme der Eagle Kurbel haben – natürlich unter der Berücksichtigung ob Boost oder Non Boost.

      So lange es Qualitätshersteller sind, die auch das nötige Know How besitzen würde ich mir keine Sorgen machen die zu verbauen. Natürlich gibt es da dann auch Qualitätsunterschiede, so wie es diese auch bei unterschiedlichen SRAM Kettenblättern gibt, aber diese beziehen sich dann in der Regel auf das Gewicht und die Haltbarkeit.

      Gruss,
      Christian

  • Wolfgang B. am 11. November 2019

    Hallo Theresia,
    woran erkenne ich, ob ich für meine XX1 Eagle ein 3mm oder 6mm Offset-Kettenbaltt benötige?
    Danke, w.

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • bike-components am 18. November 2019

      Hallo Wolfgang,

      das ist grundsätzlich abhängig von deinem Rahmen und deiner Einbaubreite.

      Von einigen wenigen Ausnahmen abgesehen ist es so, dass du das 6mm Blatt bei einer 142mm Einbaubreite benötigst und den 3mm offset bei einer 148mm Breite.

      Gerne können wir es aber auch noch einmal konkret für deinen Fall und einem Rahmen durchsprechen, melde dich dann einfach entweder telefonisch unter +49 (0) 2405 / 450045 oder auch via E-Mail unter info@bike-components.de

      Gruss,
      Christian

  • Christoph J. am 16. October 2019

    Hallo,
    ich habe das absolute BLACK Oval Traction Kettenblatt für SRAM GXP Artikel-Nr.: 58887 mit 28 Zähnen auf einer Sram NX Kurbel montiert. Kassette habe ich eine Sram GX 10-50. Kette ist neu und Kassette relativ neu, etwa 1000 km. Ich bekomme die Schaltung nicht sauber eingestellt. Könnte da eine Kettenführung helfen?
    Gruß Christoph

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • bike-components am 25. October 2019

      Hallo Christoph,

      eigentlich ist an dieser Stelle keine Kettenführung nötig, daher glaube ich auch nicht, dass die dein Problem löst.

      Du schreibst, du hast eine NX Kurbel? Hat diese auch die –„für GXP Kurbeln und BB30 Kurbeln mit langer Achse (15 mm Spacer auf Antriebsseite)“

      Ich würde vorschlagen, dass du dich entweder telefonisch oder via eMail info@bike-components.de bei uns im Service meldest, dann gehen wir dein Set Up mal vollständig durch und finden da sicher auch die Lösung.

      Gruss,
      Christian

  • Jens H. am 5. September 2019

    Hallo zusammen,
    ein wichtiger Gesichtspunkt, der hier gar keine Erwähnung fand, ist die Laufradgröße. Vermutlich, weil heute alle mit 29" unterwegs sind (ich eigentlich auch). Mein altes 26"-Rad möchte ich für den Winter von 3x9 auf 1x12 umrüsten. Wenn ich da eine NX-Eagle-Kassette (11-50) drauf mache, muss ich ein 38er Kettenblatt fahren, damit ich etwa die selbe Entfaltung bekomme, wie bei meinem 29er mit 34T auf einer X01-Eagle (10-50). Ärgerlich: Hinten rum kostenmäßig erträglich, aber vorne muss es mindestens eine GX-Eagle Kurbelgarnitur sein, damit ich ein 38T 6mm Kettenblatt drauf machen kann. Das mit der Kurbel gelieferte 32er kann ich in die Tonne hauen und in Stahl für SX oder NX ist bei 34T schluss. Hat jemand eine Idee?
    Vielen Dank.

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • bike-components am 13. September 2019

      Hallo Jens,
      man muss klar sagen, dass der Trend ganz klar auf 29 Zoll geht. 27,5 ist auch noch gut vertreten. 26 Zoll ist aber nahezu tot.
      Dementsprechend sind die neuen Antriebskonzepte auch für 27,5 oder 29 Zoll optimiert.
      Du hast es schon richtig erkannt, dass du mit dem Kettenblatt bei 26 Zoll an gewisse Grenzen stößt.
      Zudem kommen noch an einigen Stellen mögliche Kompatibilitätsprobleme auf dich zu. Große Kettenblätter können zum Beispiel an die Kettenstrebe stoßen.
      Ich würde dir empfehlen einfach mal eine Gegenüberstellung verschiedener Antriebskonzepte in einem Ritzelrechner gegenüber zu stellen. Dafür habe ich mir selbst mal eine Excel Tabelle erstellt, um 3x9, 2x10, 1x11 und 1x12 gegenüberstellen zu können. Je nach Einsatzzweck: Marathon, Tour, Enduro, .. kann auch etwas anders In Frage kommen.
      Gerade für Tour und Marathon könnte ein 2x10 oder 2x11 Antrieb die bessere Wahl sein.
      Rechne dir das mal aus. Bei weiteren Fragen kontaktiere uns am besten per Mail oder Telefon, so dass wir das genauer erörtern können.

      Gruß, Christopher

  • Daniel J. am 22. August 2019

    Hallo zusammen,
    kann mir jemand den (preislichen) Unterschied bei den Sram-Kettenblättern erklären.
    Worin besteht denn der Unterschied? Für die GX Eagle/direct mount/Boost 3mm sind die ja alle.
    Ich blick da nicht durch worin der Unterschied besteht.
    1. https://www.bike-components.de/de/SRAM/Kettenblatt-X-Sync-2-Direct-Mount-3-mm-f-X01-XX1-GX-Eagle-Boost-p49611/
    2. https://www.bike-components.de/de/SRAM/Kettenblatt-X-Sync-2-SL-Direct-Mount-3-mm-fuer-SRAM-Eagle-Boost-p65132/
    3. https://www.bike-components.de/de/SRAM/Kettenblatt-X-Sync-2-CF-Direct-Mount-3-mm-f-X01-XX1-GX-Eagle-Boost-p58414/

    Vielen Dank und Gruß,
    Daniel

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • bike-components am 13. September 2019

      Hallo Daniel,
      1. das ist die normale Alu Version, die an den meisten hochwertigen Kurbeln ab Werk montiert ist.
      2. das ist die SL Version, die Alu Version, die einfach mehr ausgefräst ist, daher wenige Gramm leichter ist.
      3. das Modell ist aus Stahl und weniger aufwendig gefertigt, daher ein gutes Stück günstiger

      Gruß, Christopher

  • Juergen J. am 12. July 2019

    Hi,
    ich habe von meinem alten Rad mit XX1 11fach Schaltung noch ein fast neues 34er Kettenblatt übrig.
    Kann ich das problemlos mit der neuen XX1 Eagle 12fach kombinieren?
    Gruß

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • bike-components am 19. July 2019

      Hallo Juergen,

      an Deiner neuen XX1 Eagle 12-fach benötigst Du auf jeden Fall auch ein 12-fach Eagle-kompatibles Kettenblatt. Z.B. diese hier:

      https://www.bike-components.de/de/s/?filterManufacturer=SRAM&filterSchaltstufen%2520Kette~~%2520x=12&keywords=eagle%20kettenblatt

      Zudem musst Du darauf achten, welches Kettenblatt Du genau brauchst, hier kommt es darauf an, ob Du eine Boost oder eine Non-Boost Kurbel fährst und welchen Befestigungsstandard Deine Kurbel hat.

      Schöne Grüße, Christopher

  • karl s. am 22. June 2019

    Hallo,ich möchte meine SRAM Eagle X01 mit einem 28er Kettenblatt fahren - nur leider bitte SRAM meines Wissens ein solches für X-Sync 2 direct mount 3mm offset nicht an - hast du einen Tipp für mich - Danke

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • bike-components am 25. June 2019

      Hallo Karl,

      ich würde dir immer nur die Originalblätter empfehlen, um die beste Performance des Antriebsstrang zu erhalten.
      https://www.bike-components.de/de/SRAM/Kettenblatt-X-Sync-2-Direct-Mount-3-mm-f-X01-XX1-GX-Eagle-Boost-p49611/
      Hier ist bei 30 Zähne Schluss. Wenn du kleiner wirst, sprich 28 Zähne, verlierst du auch an Endgeschwindigkeit.

      Ansonsten ist hier eine 28 Zähne Option mit 3 mm Offset:
      https://www.bike-components.de/de/Wolf-Tooth-Components/Direct-Mount-Boost-Kettenblatt-fuer-SRAM-p63984/

      Schöne Grüße, Christopher

  • Rainer S. am 12. June 2019

    Hallo Theresia, ich fahre seit eine Jahr die SRAM Eagle mit einem 34T Kettenblatt - ich würde gerne nun einmal ein 36T Kettenblatt testen - kannst du mir sagen ob die Kettenlänge kompatibel ist? Ich möchte diese ungern verändern für den Fall, dass ich beim 34er Kettenblatt bleibe.
    Vielen Dank
    Rainer

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • bike-components am 25. June 2019

      Hallo Rainer,

      Sofern, du von Anfang an mit 34 Zähnen gefahren bist, sollte der Tausch auf 36 Zähne ohne eine neue Kettenlänge auskommen.
      Wenn du ein Fully hast, solltest du aber trotzdem checken, ob die Kette nicht beim Einfedern zu sehr gespannt wird. Das hängt von der Konstruktion ab.
      Beachte zudem den Verschleiß von Kassette und Kette. Daher kann unter Umständen der Austausch dieser beiden Parts beim Umbau auch sinnvoll sein.

      Gruß, Christopher

  • Stephan K. am 23. May 2019

    Hallo Theresia! Ich möchte von Eagle 32 rund auf absoluteBlack oval 34 wechseln. Muss ich auch die Kette wechseln, oder geht sich das von der Länge aus bzw. gibt es Kenttenglieder, die einfügbar sind?
    Vielen Dank
    Stephan

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • bike-components am 3. June 2019

      Hallo Stephan,

      Du solltest in dem Fall am besten die Kette austauschen und in dem Zuge die Kette auf das richtige Maß ablängen, denn die Kette muss vermutlich mindestens um 2 Glieder verlängert werden.
      Da mittlerweile das Kettenblatt und die Kette den größten Verschleiß erleiden, macht das auch Sinn mit dem neuen Blatt direkt auch eine neue Kette zu nutzen, um die beiden Komponenten aufeinander einzufahren.

      Gerne kannst Du Dich zu einer ausführlicheren Beratung dazu auch bei unserem Kundenservice melden.

      Gruß, Pascal

  • Markus T. am 17. February 2019

    Hallo Robert.
    Ich fahre die Eagle mit 32er, würde gerne auf Oval umsteigen,soll
    ich ein 32er Oval beibehalten?

    Beim runden könnte ich mir öfters vorstellen das ich ein 34er fahren möchte.

    Da das ovale 32er ja (30 34er) Übersetzung hat, stellt sich die Frage, ob es sich bei höherer Geschwindigkeit eher wie ein 34 anfühlt bzw. Bergauf auch härtere wird.

    LG.Markus

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • Marcel am 29. April 2019

      Hallo Markus,
      da Du schreibst, dass Du das Bedürfnis nach einem 34er KB hast, würde ich beim ovalen KB ein 34er nehmen.Gerade bergauf sollte es nicht härter werden als Dein rundes 32er.
      LG Marcel

  • mario w. am 23. August 2018

    Hi! Fahre zurzeit ein 32er Kettenblatt auf der Eagle. Hab gerade von ner 1x11 mit 10—42 gewechselt. Bin da ein 34er KB gefahren. Denkt ihr, dass ich nun ein ovales 34er auf der Eagle leicht treten würde oder soll ich mir lieber ein ovales 32er Blatt zulegen? Ich möchte das Ovale auf jeden Fall testen! Vielen Dank für eure Unterstützung! Schöne Grüße!

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • Rainer am 27. August 2018

      Hallo Mario,

      wenn du vorher 10-42 mit einem 34Z Blatt gefahren bist, solltest du jetzt mit der Eagle Kassette (10-50) ohne weiteres ein ovales 32er Blatt fahren können, wenn nicht sogar ein ovales 34er. Deine bisherige 11fach Übersetzung war ja schon recht sportlich :)

      Gruß Rainer

  • Christian S. am 24. June 2018

    Hallo, fahre gerade auf mein Hardtail (BMC Team Elite 02) die 1x12 Sram Eagle Grp 34er Kettenblatt.Habe jetzt gewechselt auf ein 30er Kettenblatt(wegen Transalp).Muss leider feststellen das meine Ketten zu lang ist und keine Spannung ab den zweit letzten Kitzel vorweist.Meine Frage: ist es sinnvoller eine neue Kette zu kaufen od.bei der alten kette 1-2 Glieder zukürzen ? od.kann man am Schaltwek noch was machen ? Wäre natürlich super wenn man 1 Glied kürzen könnte und später wieder auf mein 34er fahren könnte.Meine Befürchtung wäre das,daß Schaltwerk nicht mitspielt. Wie sind Ihre Erfahrungswerte? ein 32er möchte ich nicht fahren.

    Mit freundlichen Grüssen
    Christian Stark

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • Andreas E. am 25. June 2018

      Hi Christian,
      beim Wechseln vom 34z auf 30z Kettenblatt mußt du die Kette definitiv kürzen. Bei Youtube gibt es diverse Videos wie man das tun kann: z.B. die Kette über das größte Ritzel legen (ohne sie durch das Schaltwerk zu leiten) und dann zwei Kettenglieder noch dazugeben.
      Später könntest du die fehlenden Kettenglieder mit einem zweiten Schloß wieder anbringen, aber ich würde eher empfehlen, die alte Kette zu kürzen und eine neue zusätzlich für das 34er zu kaufen. Dann kannst du immer schnell wechseln.
      Gruß, Andi

    • Robin am 2. July 2018

      Hallo Christian, gerade in Hinblick auf die Transalp würde ich Dir empfehlen eine neue Kette für das neue Kettenblatt zu kaufen. Gehe keine Kompromisse ein. Nach der Transalp kannst Du dann wieder auf dein 34er KB mit der alten Kette zurückwechseln. Gerne kannst Du dich diesbzüglich aber auch nochmal an meine Kollegen vom Kundenservice unter info@bike-components.de oder 02405-450045 wenden. Gruß, Robin

  • karl s. am 16. June 2018

    Hallo..ich möchte bei der eagle von 32 auf ein 30T wechseln..was heißt offset eigentlich und kann ich eventuell mit offset kettenlinie beeinflussen..ich klettere ausschließlich und möchte das die kettenlinie hinten auf der cassette zu den grossen ritzeln optimal passt-jetzt ist kette sehr verschränkt wenn ich mit 50T kletter

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • Rainer am 20. June 2018

      Hallo Karl,

      Offset bezeichnet den Versatz des Kettenblatts in Bezug auf die normale Kettenlinie bei Rahmen mit Standard-Hinterbau-Einbaubreiten. Welches Kettenblatt du normalerweise nehmen musst, hängt von deiner Hinterbau-Einbaubreite ab. 135 / 142mm wäre Standard (non-Boost). Wenn du aber 148mm Einbaubreite hast, ist es ein Boost-Rahmen. Dementsprechend brauchst du ein Standard-oder Boost-Kettenblatt.

      Hast du jetzt ein Boost-Kettenblatt drauf, könntest du ein Standard-Blatt nehmen, um die Kettenlinie nach innen hin zu verschieben. Essenziell dabei ist natürlich, dass nach links noch Platz ist, ohne, dass das Kettenblatt den Rahmen berührt. Dies hier wäre das „non-Boost“-Kettenblatt (weiter innen liegende Kettenlinie):
      https://www.bike-components.de/de/SRAM/Kettenblatt-X-Sync-2-CF-Direct-Mount-6-mm-fuer-X01-XX1-GX-Eagle-p58415/

      Gruß, Rainer

  • Andreas E. am 30. April 2018

    Das hier in den Tabellen aufgeführte Übersetzungsverhältnis sagt überhaupt nichts aus und hilft auch nicht bei der Auswahl des richtigen Kettenblattes, da je nach Radgröße und Reifendicke andere Kräfte/Hebel wirken.
    Viel aussagekräftiger ist da die "Entfaltung", die diese Maße mit berücksichtigt.
    Nicht so durchtrainierte Mountainbiker brauchen an steileren Bergen eine Entfaltung von 1.4-1.5. Ich wähle meist 1,6-1,7 mit ovalem Kettenblatt.
    Zum Vergleichen von verschiedenen Möglichkeiten gibt es viele Webseiten (z.B. www.ritzelrechner.de).
    LG, Andi

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • Theresia am 3. May 2018

      Hallo Andreas,

      Die Entfaltung gibt neben dem Übersetzungsverhältnis tatsächlich auch einen sehr guten Anhaltspunkt zur Kettenblattauswahl. Danke für Deinen Hinweis und den Tipp zum Ritzelrechner.
      LG,
      Theresia

  • Dieter F. am 19. September 2017

    Diesen Teil verstehe ich nicht:
    "Um dieselbe Leistung zu generieren, musst du mit einem ovalen Kettenblatt mehr Kraft aufwenden, da die Trittfrequenz sektionsweise bei einer Kurbelumdrehung sinkt."

    Diesen Sachverhalt kann ich überhaupt nicht bestätigen. Ich finde, ein ovales 34er fährt sich wie ein rundes 32er und das Trittgefühl insbesondere am Berg ist viel angenehmer. Es ist viel einfacher dicke Gänge zu drücken. Ich mag keine runden Kettenblätter mehr fahren und benutze sie nun auch auf dem RR.
    Letztendlich fahre ich mit der Eagle ein ovales 34er von Absolute Black und finde es auch an steilen Rampen angenehmer als ein ovales 32er. Das liegt evtl. auch an der beim 34er etwas größeren Ovalität mit einem geringfügig anderen Timing.

    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    Blogkommentare werden mit Vornamen und erstem Buchstaben des Nachnamens veröffentlicht.
    • bike-components am 25. September 2017

      Hallo Dieter,

      danke für deinen Kommentar und deine Beschreibung wie sich ovale Kettenblätter bei dir anfühlen. Vielleicht fährt sich das ovale Kettenblatt bei dir anders, weil du andere Trittfrequenzen fährst, mit einem anderen Krafteinsatz unterwegs bist oder andere Kettenblätter fährst als ich. Anders kann ich es mir nicht erklären.
      Unsere unterschiedliche Wahrnehmung bestätigt meiner Meinung nach aber die allgemeinen kontroversen Diskussionen über ovale Kettenblätter und vielleicht gibt es gar keine richtige oder falsche Aussage darüber wie sich Ovalität anfühlt.
      In einem stimme ich dir voll zu: Das Trittgefühl insbesondere am Berg ist viel angenehmer.

      Liebe Grüße
      Theresia

    • Andreas E. am 18. June 2018

      Ich fahre jetzt seit ca. 2 Jahren mit 2x11 Schaltung und ovalem Kettenblatt.
      Meiner Erfahrung nach sind die Vorteile des ovalen Kettenblatts nur spürbar, wenn man normale bis niedrige Trittfrequenz mit viel Druck auf dem Pedal fährt.
      Sobald die Trittfrequenz höher wird (und damit auch der Pedaldruck sinkt) fühlt sich das zunehmen komisch an, weil dann die Geschwindigkeit beim Überwinden des Totpunkts unnatürlich steigt.
      Im Gegensatz dazu hilft es am Berg mit niedriger Trittfrequenz den Totpunkt leichter zu überwinden.
      Ein ovales Kettenblatt ist also nicht für jeden optimal.
      Ich fahre allerdings auch keine runden Kettenblätter mehr... ;-)

    • Robin am 20. June 2018

      Hallo Andreas, stimmt, ovale Kettenblätter sind sicherlich auch Geschmackssache und hängen vom individuellen Tritt ab - man muss sich wie ich finde aber auch daran gewöhnen. Dank Dir für Dein Feedback! :) Gruß, Robin